Paul Wheaton

aus Degupedia, der freien Wissensdatenbank

Paul Wheaton ist einer der einflussreichsten Permakulturaktivisten Nordamerikas. Er betreibt mit Permies.com eines der grössten Permakulturforen, macht Podcasts, Videos, schreibt Beiträge und betreut zahlreiche Permakulturprojekte.

Er wurde geboren in Moscow (http://de.wikipedia.org/wiki/Moscow_(Idaho)) in Idaho und wuchs in Northeastern Oregon auf. Später schlug er eine Karriere als Softwareentwickler ein und lebte für 12 Jahre in Missoula (https://en.wikipedia.org/wiki/Missoula,_Montana) in Montana.

Inhaltsverzeichnis

Projekte und Themen

Permies.com

Permies.com ist eines der grössten Permakulturforen und hat eine sehr aktive Community. Die Forensoftware wird von Wheaton weiterentwickelt und entspricht den ziemlich strikten Forenregeln. So waren lange Zeit politische und religiöse Themen aus dem Forum ausgeschlossen und Beiträge dazu wurden rigoros gelöscht, weil es in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit diesen Themen gab, da sie immer wieder kontroverse und hitzige Diskussionen entfachten. Mittlerweile gibt es mit der "Cider Press" (https://permies.com/t/31128/category-Cider-Press) (zu Deutsch etwa Saftpresse) einen Forenbereich für Forenmitglieder, die ein gewisses Niveau an Zuverlässigkeit sich erarbeitet haben mit ihren Beiträgen, dass diese zu dem Forenbereich Zugang haben.

Das Forum bietet neben der Möglichkeit Beiträge zu plussen, dass gute Beiträge von der Moderation oder Forumsupportern mit Äpfeln (https://permies.com/wiki/52882/apples-forum-kind) belohnt werden können. Für Buchbewertungen (https://permies.com/wiki/31762/official-permies-Book-Review-Grid) gibt es zudem die Acorns (https://permies.com/t/51522/Apples-Acorns) (Eicheln), welche zur Bewertung herangezogen werden, wobei die Skala bis zu 10 Acorns (für die besten Bücher) reicht. Zudem gibt es Premium-User und eine Forenfunktion Thread-Boost, mit welcher gegen Bezahlung Beiträgen im Forum mehr Aufmerksamkeit gebracht werden können (also eine Form von Werbung).

Wheaton Labs

Wheaton betreibt unter dem Begriff "Wheton Labs" eine Reihe von Projekten auf seinem Grundstück. Darunter befindet sich auch ein Community-Projekt, ein Experiment mit dem er nach eigenen Aussagen neue Formen des Zusammenlebens auszuprobieren möchte, um Platz, Energie und Ressourcen besser zu nutzen. Gemäss Wikipedia gibt es aber auch Kritik an dem Projekt, da die Teilnehmer an strikte Regeln gebunden seien. Das Community-Projekt besteht aus mehreren Teilen, einerseits ein Langzeitprojekt, das er Deep-Root nennt, bei dem langfristig Grundstücke auf seinem Boden erworben werden können. Daneben gibt es mit dem Gapper-Programm die Möglichkeit für Besucher und Volontäre für wenige Tage, Wochen oder auch für mehrere Monate auf seinem Grundstück zu verbringen und in den verschiedenen Permakulturprojekten mitzuhelfen. Ausserdem gibt es ein Bootcamp-Programm, das quasi die Leute in der Permakultur und der Praxis aber auch in der Theorie ausbildet und ein weiteres Projekt, bei dem Leute über längere Zeit auf dem Grundstück etwas eigenes von Grund auf aufbauen können. Dieses Projekt bezeichnet er als ant village (Ameisen-Dorf) oder ant village challenge.[1] (https://permies.com/t/44793/permaculture-projects/ant-village)

Zum Ant Village Projekt gibt es eine rege Community aus Leuten, welche das Projekt unterstützen ("ants love") und von Seiten der "Ants", also den Leuten, welche an dem Projekt teilnehmen und auf den Grundstücken was eigenes aufbauen, gibt es ausführliche Dokumentationen, insbesondere Evan führt ein sehr ausführliches Tagebuch zu seinen Erfahrungen:

Weitere Themen

Licht und Energie

Wheaton hat sich sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und handelt es auch kontrovers in seinen Podcasts und Beiträgen ab. Einerseits hat er sich umfangreiche Gedanken gemacht, wo am meisten Energie gespart werden kann und verweist dabei immer wieder auf das Heizen. Andererseits ist er ein glühender Verfechter der konventionellen Glühlampen, da diese einfach und günstig im Aufbau wären und für kältere Breitengrade zugleich Licht und Wärme liefern, was oft eben erwünscht sei. Insbesondere Fluereszenzlampen sieht er sehr kritisch, aber auch LED-Licht beurteilt er von der Qualität des Lichtes deutlich als weniger gut und wegen des Mangels an Wärme für die kälteren Breitengrade in der Regel keine optimale Wahl.

Hühnerhaltung

In einer kontroversen Beurteilung verschiedener Haltungssysteme für Hüher vergleicht und bewertet Wheaton verschiedene Systeme. Der Beitrag stiess auf ein grosses Echo.

Zusammenarbeit und Einflüsse

  • Sepp Holzer
  • Zachary Weiss
  • Ernie and Erica Wisner (http://en.wikipedia.org/wiki/Ernie_and_Erica_Wisner) (Erfinder des Rocket Mass Heaters)
  • Geoff Lawton
  • Toby Hemenway
  • Mike Oehler (http://en.wikipedia.org/wiki/Mike_Oehler)

Literatur

Interessantes:

Degupedia.de Logo
'Persönliche Werkzeuge
Länge: cm
Breite: cm
Höhe:  cm
 
Mediawiki Creative Commons Opera Firefox