Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Gefährlichkeit von Chinchillasand

 
   Degupedia-Forum » Bibliothek des Wissens » Gefährlichkeit von Chinchillasand Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8511
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 22.11.2006 15:17    Titel: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Es geht um die Frage, ob Attapulgus Sand gesundheitsschädlich sei. Dem Attapulgus sagt man nach, dass es krebserregend sei. Diese Eigenschaft sei der faserförmigen Struktur zuzuschreiben. Dies trifft auf den Rohzustand dieses Minerals zu. Hingegen dürfte der Sand ungefährlich sein, da er eine andere Struktur aufweist.

Details können übrigens hier nachgelesen werden:
http://www.rennmaus.de/thread.php?postid=2000498264#post2000498264
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Octodon
Gast





BeitragVerfasst am: 22.11.2006 17:07    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Der normale Chinchillasand ist Quarzsand. Attapulgit wird gesondert bezeichnet und als belastend eingestuft, weil er dem Asbest ähnelt.

Man kann jetzt darüber diskutieren, inwieweit das krebserrengende Potenzial bei Tieren mit einer solch geringen Lebensdauer wie Rennmäusen & Co ins Gewicht fällt, aber da ich ihn eh nicht benutze (viel zu teuer), muß ich mir auch nicht den Kopf darum zerbrechen Very Happy
Nach oben
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 23.11.2006 14:38    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Attapulgus ist hauptsächlich für den Menschen gefährlich. Tiere, die sich auch natürlicherweise in feinen Tonen wälzen, wie Degus und Chinchillas, haben spezielle Anpassungen daran, solche Fasern nicht oder nur sehr eingeschränkt, einzuatmen.

Trotzdem sollten gewisse Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, so ist beim Einfüllen eines solchen Tones darauf zu achten, daß es möglichst nicht staubt. Zimmer, in denen Attapulgit angeboten wird, sollten häufig gelüftet werden, um die Konzentration in der Luft gering zu halten. Eventuell ist beim Einfüllen und Wechseln des Attapulgits ein Mundschutz zu tragen.

Bei Chinchillas, wo Attapulgit häufig eingesetzt wird, ist bei den Tieren selbst noch keine Schädigung der Lunge nachgewiesen worden, dafür ist die Staublunge bei Chinchillapelzzüchtern eine Berufskrankheit.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octodon
Gast





BeitragVerfasst am: 24.11.2006 08:40    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Murx Pickwick hat Folgendes geschrieben:
Tiere, die sich auch natürlicherweise in feinen Tonen wälzen, wie Degus und Chinchillas, haben spezielle Anpassungen daran, solche Fasern nicht oder nur sehr eingeschränkt, einzuatmen.


Das überrascht mich jetzt, das von Dir zu hören - genug Erfahrung mit Staublungen bei Degus & Co. hast Du ja leider selber sammeln müssen.... Das wiederum beweist ja nun eher das Gegentei, nä wohr? Question
Nach oben
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8511
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 24.11.2006 16:46    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Kleine Anmerkung. Ich hatte das hier nur gepostet, da ich die Überlegungen dazu interessant und informativ fand.
Die Diskussion wurde hier weitergeführt, bzw. einige andere Argumente eingebracht:
http://www.chincitta.com/forum/viewtopic.php?t=38

Also ganz harmlos scheint das Attapulgus zumindest für Menschen wirklich nicht zu sein. Bei den Tieren dürfte es nur daher schon anders sein, da sie in Gebieten leben und Verhalten zeigen, welche vermuten lassen, dass sie nicht so empfindlich auf Staub reagieren können. Die trockenen Regionen und die Staubbäder, mit welchen sie ihr Fell pflegen, das sind schon Unterschiede zu uns Menschen.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 24.11.2006 17:47    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Es gibt einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen mehr oder weniger natürlich vorkommenden Tonerden und diesem Mörtelstaub ... die durch den wahrscheinlich mit Schwermetallen durchsetzten Mörtelstaub verursachten Schädigungen sind hauptsächlich Verätzungen der Lungenbläschen, die durch die Tonminerale verursachte Schädigung ist eine Verstopfung der Lungenbläschen, weil die Teile in die Lungenbläschen eingeatmet werden können aber aufgrund ihrer Form nicht mehr rauskommen.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaub, ich hab die Quellen dazu mal in die Degupedia unter Attapulgit oder Einstreu oder so mit reingearbeitet. Kann aber auch sein, daß ich das immer nur wollte.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chinchilla-Scientia
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 24.09.2014
Beiträge: 23
Wohnort: MA

BeitragVerfasst am: 14.08.2015 15:52    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Hi,

gibts hierzu neue Quellen, Erkenntnisse etc.?
_________________
LG Aleks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8511
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 15.08.2015 15:07    Titel: Re: Gefährlichkeit von Chinchillasand Antworten mit Zitat

Wir hatten das Thema doch noch im Chinchillaboard... aber das dürfte mittlerweile auch wieder ein paar Jährchen her sein. Insofern weiss ich jetzt auch nicht mehr genau, was damals noch herauskam. Leider hatte ich damals die Threads und Infos nicht in die Wiki eingepflegt.

Wenn ich Zeit habe, werde ich der Sache in den nächsten Tagen mal nachgehen. Allzu viel Neues erwarte ich da allerdings nicht. Zudem sehe ich die Sache auch eher pragmatisch. Es wird ja schnell gewarnt, dass etwas krebserregend sei. Oft ist das Risiko dann doch nicht so hoch. Problematisch soll ja offenbar der Staub sein. Da hilft es wohl sicher schon, wenn man etwas Vorsichtsmassnahmen ergreift beim Einfüllen, dass man z.B. schaut, dass die Chinchillas nicht in der Nàhe sind und man vorsichtig es einfüllt, dass es nicht zu sehr staubt und man sollte selbst vielleicht auch ein bisschen darauf achten, dass man nicht gerade selbst eingestaubt wird.

Das Thema Sand haben wir hier und ich werde es da wohl dann auch noch ergänzen:
http://www.degupedia.de/wiki/index.php/Badesand
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Bibliothek des Wissens » Gefährlichkeit von Chinchillasand Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 22 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group