Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Floh - ein neues Kaninchen zieht ein

 
   Degupedia-Forum » Hasentiere (Lagomorpha) » Floh - ein neues Kaninchen zieht ein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 19.04.2014 23:01    Titel: Floh - ein neues Kaninchen zieht ein Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,


darf ich vorstellen, das ist Floh.
Er wurde von den Vorbesitzern aus schlechter Haltung geholt. Leider klappte es dort nicht so wie geplant, .... vor der Kastration schaffte es Floh Junge zu zeugen, das Zusammenleben mit dem Weibchen klappte nicht so und vor allem wünschten ihm die Besitzer ein Leben draussen in einem Gehege mit Artgenossen. Das darf er nun bei mir kennenlernen.


Nachdem der Kleine gestern mit der Reise schon einen stressigen Tag hatte, gings heute noch heftiger weiter. Sein heutiger Tag war sehr erlebnisreich und anstrengend.

Anfangs April wurde (bei den Vorbesitzern) seine Zahnfehlstellung entdeckt und korrigiert. Beim Durchchecken gestern fielen mir leider schon wieder überlange Schneidezähne auf und so wurde der arme heute Morgen als erstes zur Tierärztin geschleift und bekam die Zähne abgeschliffen.

Der süsse Kerl liess das tapfer über sich ergehen. Kaum daheim mümmelte er auch wieder am Gras und seiner momentanen Leibspeise den zarte, junge Haselblättern.
Abbeissen kann er sie im Moment nicht, aber er hat eine gute Methode entwickelt, die Blätter trotzdem fressen zu können. Er nimmt das Haselblatt tief in den Mund, fasst es mit den Backenzähnen und reisst dran, so dass das Blatt sich löst.
Überhaupt nimmt er nicht den Weg des geringsten Widerstands. Trozt den überlangen Zähnen frass er Stroh, Heu, Gras, Löwenzahn und die Blätter und versuchte sich (erfolglos) sogar mit dem Benagen des Zweigs.
Sein gewohntes Fertigfutter rührte er nicht an, genauso wenig den Apfel, den er im vorherigen zu Hause viel frass.

Ich bin fasziniert, wie er von sich aus kau intensive Speisen wählte Smile -verliebt-.



Am Mittag kam der Bescheid von der Tierärztin, dass in der Kotprobe nur Hefen und keine Würmer, Kokzidien, ... gefunden wurden. Es konnte also bald losgehen mit dem Kennenlernen der zukünftigen Artgenossen.


Wie auch schon früher, entschloss ich mich, die Zusammenführung nicht auf neutralem Gebiet zu machen, weil sowohl Alisha als auch Myrddin auf unbekannten Terrain richtig unsicher sind.
Damit Floh nicht zu sehr benachteiligt wird, bekam er seinen eigenen Rückzugsbereich (unten links). In den die anderen beide nicht hineinkommen.


Jedenfalls theoretisch ;D.

Irgendwie passt das zarte 2.4 kg Kaninchen nicht durch schmalere Durchgänge, als fast 5 kg Weibchen. ;D -engel-
De erste Durchgang war Floh zu eng, da traute er sich nicht durch und so bleib mir nichts anderes übrig, als den etwas zu vergrössern.

Da Alisha seeeeeeehr interessiert am Neuen war, ergab sich dann dieses Bild: :o
Weil der Kleine sich zurückgezogen hat und Alisha immer noch seeeeeeeehr neugierig war, wer das ist, quetschte sie sich kurzerhand in seinen Rückzugsbereich. Mit tat das beim Zuschauen weh, aber sie hat das ganze sogar zweimal gemacht :Smile.
Für das zweite mal raus akzeptierte sie den angebotenen Ausgang über das Menschentürchen.



Jetzt ist der Durchgang wieder mehr verengt. Jetzt muss sie wieder draussen warten und von draussen schnuppern, wenn Floh seinen Rückzug benutzt.





Floh sucht den Kontakt zu den anderen auch und war sehr oft ausserhalb anzutreffen.



Alisha ist meistens lieb zu ihm. Nur nicht ganz immer. Ein bsichen jagt sie ihn durch die Gegend. Und er sie auch. Aber das ist völlig im Rahmen.



Während ich von Alisha behaupten würde, dass sie es spannend findet, einen Eindringlich im Revier zu haben, kann ich das von Myrrdin nicht behaupten.
Er nähert sich Floh zwar auch ab und zu mal neugierig, aber viel weniger oft als Alisha. Er beobachtet das lieber aus sicherer Distanz.





Und anders als Alisha scheute Myrddin Floh auch einige male durchs Gehege.
Floh fand dabei heraus, dass er Myrddin abhängt, wenn er durch die Zweige flitzt. Myrddin kommt da rennend nicht durch, bremst ab und frisst dann lieber als dem unerwünschen Besuch nachzuhetzen.


Aber alles in allem lässt auch Myrddin Floh mehrheitlich in Ruhe und so bin ich zuversichtlich, dass es morgen wieder gut weitergeht.



Da Floh ein Innentier ist und er sich wegen der Zahnfehlstellung/Rohfasermangel die Haare von den Flanken kurzfrass sitzt er über Nacht drinnen. Mir scheint es noch zu früh, die drei gemeinsam in den Stall zu lassen.



Trotz grosses Stress durch die fremden Kaninchen, schien es ihm draussen zu gefallen.
Und da die grossen ihn viel in Ruhe liessen, konnte er sein künftiges Heim schon etwas erkundigen, dort und da ein Kraut zupfen und Haselnusszweige findet er super.


Und mein äteres Paar verstand sich den ganzen Nachmittag super und kam gar nicht auf die Idee, einander zu jagen oder zu berammeln.
Die legten sich in Ruhephasen wie sonst immer in ihren Rückzug, kuschelten, leckten einander ab und schliefen.


Ich bin gespannt, wie es Morgen weitergeht

Liebe Grüsse
Lina
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1228

BeitragVerfasst am: 20.04.2014 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lina,

eine schöne Geschichte mit schönen Bildern. Vielen Dank!

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8515
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.04.2014 19:05    Titel: Re: Floh - ein neues Kaninchen zieht ein Antworten mit Zitat

Tolle Geschichte und die Fotos gefallen mir auch sehr Smile.

Ich bin gespannt wie es mit der Zahngeschichte weitergeht. Weist du schon genaueres darüber? Denkst du, dass das sich mit der Ernährung in den Griff bekommen lässt oder ist es noch zu früh um das zu beurteilen?
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.04.2014 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das mit den Zähnen nimmt mich auch wunder.
Da man die Zahnfehlstellung erst Anfangs April entdeckte und korrigierte und er vorher wahrscheinlich schon länger mit Zähnen herumlief, die sich gegenseitig noch krummer drückten, ist das im Moment noch schwierig zu beurteilen.

Vom Schauen her sind die Schneidezähne im Unterkiefer schon deutlich zu weit vorne, aber wer weiss.
Wenn wir es hin bekommen, dass sie sich nicht mehr gegenseitig in die falsche Richtung drücken, sondern an der richtigen Seite aneinander reiben, dann kann es schon sein, dass sich die Zähne beim Kauen jeweils in die richtige Lage drücken.
Dass das klappen kann, ist es jetzt am Anfang wichtig, die Zähne nicht mehr (zu) lange werden zu lassen. Das arme Tier muss in nächster Zeit daher noch einige male zum kürzen Embarassed .

Die Backenzähne waren auch nicht so traumhaft, die erste Seite sah OK aus, die zweite Seite eher lang. Da sind Tierärztin und ich jedoch zuversichtlich, dass das mit viel Wiese und kurzen Schneidezähnen, die beim Kauen nicht im Weg sind, gut wird.

Er kaut sein Futter gut und gründlich Smile . Das finde ich wichtig.


Das mit dem Fellfressen an seinen Flanken (--> Ausgleich eines Mangel an strukturiertem Futter) scheint sich schon erledigt zu haben. Er ist auch ein toller Patient, der von sich aus entschied, dass Grünfutter für ihn besser ist als die Körner und der Apfel.
Wegen Zähnen und Hefen wurde er bereits am Samstag ganz Grünfutter und Heu/Stroh umgestellt und darauf verzichtet das Futter langsam abzusetzen. Bisher zeigt er keinerlei Symptome von Unwohlsein.
Ausser natürlich Angst vor den zwei "grossen" Kaninchen. Die machen ihm noch Angst.

Umgekehrt ist es mittlerweile gut, Myrrdin und Alisha haben gemerkt, dass ihnen Floh nichts tut und verhalten sich schon viel entspannter als gestern. Alisha ist meistens sogar richtig vorsichtig und lieb zu ihm, aber er hat einfach Angst.

Da es hier in der Nacht regnen dürfte, war ich um 22 Uhr mal fies und nahm alle drei mit hinein in Flohs Nachtquartier.
Jetzt habe ich drei Kaninchen, die sich nicht wohlfühlen, zwei weil sie nicht in ihrem üblichen Revier sind und einer wegen den zwei angst einflössenden Kaninchen.
Ich rechne damit, dass Alisha und Myrddin auf dem halb Teppich, halb Betonboden auf ihr neu entdecktes Jage-Verhalten (Spiel?) verzichten, das Floh so ängstigt. Es sah für mich nicht ernsthaft aus, mehr so "der rennt so lustig weg, wenn man auf ihn zurennt". Und sie die Zeit bis sie wieder aus dem Zimmer befreit werden im fressend und herumliegend abwarten.

Meine armen Tiere Sad. Ich hab lange überlegt, ob ich wirklich so fies sein will. Aber das Innenhaltungstier Floh mit seinem löchrigen Fell draussen im Regen lassen, wissend, dass er vermutlich nicht mit in den Stall gehen wird, ist auch keine sinnvolle Option. Und da die Grossen drinnen eher nicht rennen werden, sah ich das als Chance die Situation, die Floh so Angst einflösst, zu entschärfen. Anstatt dass er morgen wieder neu die Erfahrung macht, dass die zwei ihn dann und wann jagen.

Mal schauen, ob das so klappt wie erhofft und Floh durch die bodenbedingte "Gehbehinderung" seiner Kontrahenten merkt, dass er keine so grosse Angst zu haben braucht.


Edit: bisher scheint es zu klappen. Die Grossen sind wie erwartet im "Stand by", die tun nichts ausser fressen, liegen und wenig reagieren, wenn Floh in ihre Nähe kommt.
Und Floh traut sich mittlerweile wieder aus seinem Rückzug heraus. Zum Weibchen darf er hin, die gaben sich in den letzen Stunden sehr oft Nasen an Nase beschnuppert, bis Floh wieder den Rückzug antrat.

Myrddin ist etwas weniger freundlich, er bleib nicht immer unbewegt, wenn Floh kam, sondern hopste etwa jedes dritte mal schnell zum Rand seiner Wanne. Danach verschwindet Floh blitzschnell und Myrddin wieder zufrieden.
Die anderen male ist es ihm aber auch zu blöd zum reagieren. Das eingeschüchtere Winz-Kaninchenbedroht ihn und seinen Platz als Rangordnungshöchster ja nicht.
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas
Kaninchen würden Wiese kaufen


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 1228

BeitragVerfasst am: 22.04.2014 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Noraja hat Folgendes geschrieben:
Die anderen male ist es ihm aber auch zu blöd zum reagieren. Das eingeschüchtere Winz-Kaninchenbedroht ihn und seinen Platz als Rangordnungshöchster ja nicht.

Das hat nicht unbedingt was mit der Größe zu tun. Über die Rangordnung entscheiden andere Faktoren (Theorie und eigene Erfahrungen Smile ).

freundliche Grüße,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 22.04.2014 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Andreas hat Folgendes geschrieben:
Noraja hat Folgendes geschrieben:
Die anderen male ist es ihm aber auch zu blöd zum reagieren. Das eingeschüchtere Winz-Kaninchenbedroht ihn und seinen Platz als Rangordnungshöchster ja nicht.

Das hat nicht unbedingt was mit der Größe zu tun. Über die Rangordnung entscheiden andere Faktoren (Theorie und eigene Erfahrungen Smile ).

freundliche Grüße,
Andreas

Ja, das ist mir bekannt.

Vielleicht taut der Kleine ja noch auf, aber bisher sieht es nicht danach als als würde er jemandem den Rang streitig machen wollen.

Mal schauen, hoffentlich wird er noch etwas selbstbewusster. Wenn nicht, kann das noch etwas dauern, bis er sich in die Gruppe einfügt.
Ich hoffe ja, dass ich um Zwangsmassnahmen (--> enger Raum, alle da rein), wie bei der Verlegung in den Keller herum komme. Sowas mache ich ungern.

Ich hab lieber 2 zufriedenen und ein halb-zufriedenes Kaninchen und eine Vergesellschaftung, die etwas dauert als drei total gestresste Kaninchen. Soll halt Floh noch ein Zeitchen vorwiegend in seinem Dreickchen leben und nur ab und zu mal raus.

Zumal ich den Chinchilla-Widder im Moment nicht über längere Zeiträume stressen will. Der ist alt, hört nix, scheint zunehmend schlechter zu riechen und wirkt (daudurch?) zunehmend alterssenil und war im Januar nachdem sein Wurfbruder plötzlich und unerwartet starb auch zum ersten mal in seinem Leben krank. Ganz topfit ist er bis jetzt noch nicht.

Vielleicht bringen es ja die Blütenpollen, die es seit heute in seinem Ergänzungsfutter gibt Wink
Ja, ich bin verrückt Laughing - aber mit den übliche Zufütterung mit aus der Küche wie Anissamen, Fenchelsamen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Haferflocken und die ganzen Kräuter in frisch und trocken reichten bisher irgendwie nicht. Daum probiere ich jetzt mal etwas wildere Sachen.
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hasilein
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 158

BeitragVerfasst am: 14.05.2014 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mir gefällt deine Geschichte auch sehr gut, und die Photos sind sehr gelungen.

Noraja hat Folgendes geschrieben:

Daum probiere ich jetzt mal etwas wildere Sachen.


Wildere Sachen...
Davon kriegste wilde Kaninchen Mr. Green . Meine sind nach einer Pollengabe immer sehr vital!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 14.05.2014 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo


danke .

Leider gab es letzen Dienstag eine Komplikation. Vorher lief es recht gut, nach 1.5 Wochen taute Floh auch endlich auf und liess sich nicht mehr einfach Jagen. Soweit sogut, das war für alle Kaninchen soweit OK und es bliebt friedlich. Die beiden Männchen hatten da auch keine Probleme mehr in der Nähe voneinander zu sein.



Wahrscheinlich haben sie sich dann doch noch mal gejagt oder Myrddin hat sonst einen Mist gebaut, jedenfalls entdeckte ich vor einer Woche in der Nacht zum Mittwoch bei Myrddin eine Hornhautverletzung. Und mit der Hornhautverletzung brach bei ihm auch noch Schnupfen aus Sad.
Foto vom verletzen Auge: http://abload.de/img/my_augem2xyq.jpg

Seitdem bekommt Myrddin Antibiotika, mehrmals am Tag Augentropfen, Augensalbe und Schmerzmittel und ist (deswegen?) recht schläfrig.
Floh hat natürlich gemerkt, dass es Myrddin gar nicht gut geht und versucht jetzt schon seit 3-4 Tagen das zu seinem Vorteil zu nutzen. Was Myrddin, der wegen der ganzen Sache ohnhin sehr schlecht gelaunt ist, mit energischem Fellausrupfen, nachrennen, beissen, .... beantwortet.

Die allermeiste Zeit lassen sie sich in Ruhe, aber 2-3 mal pro Tag bekommen sie sich schon in die Haare. Floh verlor bereits unzählige Fellbüschel und Myrddin hat nun Kratzer im Ohr und an der Nase Augenrollen . Alles in allem ist es noch OK und bei zwei gesunden Kaninchen würd ich sicher noch einige Tage abwarten oder die beiden Kaninchen evt. sogar auf eine kleinere Fläche von vielleicht so 10 qm bringen.

Aber da es Myrddin wirklich nicht so super geht und das die Kämpfe überhaupt erst ausgelöst hat, überlege ich grad schwer, ob ich die beiden nicht wieder trenne, bis Myrddin wieder fitter ist.
Mir tuts nur irgendwie auch Leid um Alisha, sie scheint erfreut wieder zwei Partner zu haben. Sie hats mit beiden sehr gut, beschäftigt sich viel mit beiden und wirkt dabei glücklich.

Andererseits bin ich überzeugt davon, dass es im gesunden Zustand viel besser geht mit der Vergesellschaftung und die täglichen Kämpfe für die Gesesung auch nicht so förderlich sind.

Ich habe ihnen vorhin gedroht, dass ich sie trenne, wenn ich sie noch einmal Kämpfen bemerke.



Die Pollen wollte Myrddin übrigens nicht fressen, drum hörte ich nach einigen Tagen wieder auf mit dem Anbieten.
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Noraja
Freak


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 03.04.2015 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Karfreitag vor einem Jahr zog Floh ein. Und seidem hat sich viel getan.

Im Sommer kam noch ein Zwergkaninchen zu mir, eigentlich ist sie ein
Zwergkaninchen in der Farbe Madagaskar, aber das stimmt so nur im Winter. Sommer hat sie ein goldfarbenes Fell, was die Vorbesitzer dazu veranlasste, sie Goldie zu nennen.


Im Winter schrumpfte die Gruppe wieder. Die Arthosen des grauen Widders waren im Januar so weit fortgeschritten, dass der arme Kerl selbst mich hochdosiertem Schmerzmittel nicht mehr hoppeln wollte (und auch nicht recht konnte). Und da auch sonst nichts half und es dem Kaninchen sichtlich schlecht ging und er dann auch schwer unter Schnupfen litt, wurde er im Alter von 7.5 Jahren eingeschläfert.

Die Schwarz-Weisse Schecke, die drei Moante jünger war, starb vor zwei Wochen an den Folgen ihrer Herzerkrankung.

Das Rötgenbild war echt heftig für ein Kaninchen, dem man noch eine Woche zuvor kaum etwas anmerkte. Sie war minimal ruhiger, sprang aber herum und ateme auch noch ganz normal.
Normalerweise sieht man auf dem Rötgenbild ein grosses Luftgefülltes Volumen (dunklere Bereiche)

so etwa: http://abload.de/img/floh_gerntgt5cpil.jpg
bei ihr sah es am Schluss noch so aus Shocked http://abload.de/img/alisha-lungeuhuf3.jpg


Das ist nun schon das dritte mittelgrosse Kaninchen, das exakt mit 7.5 Jahren verstirbt *seuftz*.


den zurückgebliebenen gehts soweit gut. Sie verstehen sich nun endlich wieder so gut, dass ich mich heute traute, sie in den Garten zu lassen.



edit:
wegen der langen Ladezeit für die Bilder verlinkte ich auf die entsprechende Web-Galerie, statt alle Bilder hier einzubinden:
http://www.kaninchen-info.ch/kaninchenbilder/?gallery=Karfreitag_Floh_Goldie
_________________
www.kaninchen-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Hasentiere (Lagomorpha) » Floh - ein neues Kaninchen zieht ein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 28 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group