Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Mythen, Ängste und Grünzeux

 
   Degupedia-Forum » Stachelschweinverwandte (Hystricognatha) » Mythen, Ängste und Grünzeux Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8561
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 08.03.2013 00:55    Titel: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Huhu,

hach, Ernährung von Meerschweinchen muss ein seeeehr kompliziertes Thema sein. Ein Blick in ein grosses Meerschweinforum offenbart:
http://www.meerschweinforum.de/forum/showthread.php?t=293155

Bemerkenswert:
Zitat:

Mein Zauberwort ist RohFASER
Da läuft alles wie beim Scanner durch:

durchgefallen, durchgefallen, durchgefallen, usw.


Interessant dabei ist, mein eigener Faser-Scanner kann mit dem erwähnten Grünzeug offensichtlich mehr anfangen:

möhrenkraut... piiip
kohlrabiblätter... piiip
löwenzahn... piiip
blattsalate... piip
petersilie... piiip
maisblätter... piiip

...da müsste der andere Scanner mal neu kalibriert werden oder auf Defekte untersucht werden Wink.

Auch spannend ist das Ca:P-Verhältnis:
Zitat:

Bei Tomate stimmt das CA-Phosphor-Verhältnis für den MS-Darm zB nicht.
Kann gar nicht verdaut werden ...in dem Sinne.

Auch wenn einige Gemüse tatsächlich ein sehr ungünstiges Ca:P Verhältnis haben... der Verdauung schadet das in erster Linie nicht, lediglich für die Calciumaufnahme und die Mineralisierung der Knochen ist das vielleicht nicht so vorteilhaft... zumindest bei grösseren Mengen.

Zitat:

Gurke, davon gase sogar ich

Neue "wissenschaftliche" Erkenntnisse? Dihydromonoxid, eine undbekannte, gasförmige Substanz?

Auch andere Bereiche bieten interessante Einsichten:
Zitat:

Im Winter füttere ich, wenn ich das hier immer so lese, lebensbedrohlich für meine Schweinchen:
Rote Beete: schlecht für die Nieren
Möhren: machen dick
Chinakohl: um Gottes Willen!KOHL!
Fenchel: da war auch irgendwas-wars die Blase?
Gurke: Sowieso nur Wasser
Brokkoli: Zu viel Calcium
Kohlrabi, Wirsing, Grünkohl: HILFE- noch mehr blähender Kohl!!

Klar das ist ironisch gemeint, aber wenn das eine Anspielung auf reale Zustände ist, dann stellt sich schon die Frage: Hexenjagd auf Grünzeug? Die Liste der Bedenken liest sich auf jeden Fall ähnlich kreativ wie eine Ausredenliste für unentschuldigte Krankheitsabsenzen oder die Gründe für Verspätungen an der Schule.

Beim Calcium kann man ehrlich auch nur staunen, dass sich so viele davon beeindrucken lassen. Andererseits ist es aber auch bemerkenswert, dass es Leute gibt, die offenbar von selbst den Problemen auf die Spur kommen und sich von der Calciumhysterie emanzipieren. Andererseits sind wiederum Aussagen wie eine aber auch gefährlich:
Zitat:

Wegen Calciumhysterie: an keiner Hysterie sollte man sich beteiligen. Aber ich glaube nicht, dass die Leute, die calciumarm ernähren automatisch Probleme mit Zähnen bekommen, denn alleine im Heu ist ja wirklich noch genug Calcium drinnen (außer man nimmt da auch calciumarmes oder beschränkt das Heu??)

Kann sowas ernst gemeint sein? Ich fürchte schon... tragisch ist aber, dass der offensichtliche Zusammenhang zwischen der Zahngesundheit bzw. einem günstigen Ca:P Verhältnis UND einer gewissen Minimalversorgung mit Calcium ignoriert werden.


Soviel Mittelalter zu Zeiten von "Kaninchen würden Wiese kaufen" und "Meerschweinchen in der Wiesen-Tasche"?
Zumindest jahreszeitlich kommt nun der Frühling und es ist vorbei mit der finsteren Tristesse und damit eine neue Chance nach dem Schnee und der Kälte durchstarten mit frischem Grün aus der Natur, von den Wiesen und Wegrändern: Saftig, Nahrhaft, Gesund, Vitalisierend ...uuund Futter als Beschäftigung, Sinneserfahrung und Enrichment.

In diesem Sinne:

Schweinchen würden Grünzeux kaufen! Idea
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Mina
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 27.07.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Luzern

BeitragVerfasst am: 01.08.2013 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing hab mich totgelacht!!! Danke für diesen Beitrag!!!!!
_________________
Es grüsst Mina mit ihren 4 Degus und 7 Meeris Wink

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.
(von Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8561
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 01.08.2013 18:45    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Ja bitte Smile.
Was ich auch gut oder lustig finde ist das Timing. Ich schrieb ja damals:
Zitat:

und damit eine neue Chance nach dem Schnee und der Kälte durchstarten mit frischem Grün aus der Natur,...

Schnee?? Wir haben knapp 35 °C Shocked (ok, vielleicht ist es auch nur 30, aber das reicht schon Wink ) und von Kälte keine Spur Evil or Very Mad Laughing
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Mina
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 27.07.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Luzern

BeitragVerfasst am: 01.08.2013 19:00    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Nein, wegen der Kälte müssen wir uns momentan keine Sorgen machen *strahl* zum Glück!
Es war für meinen Geschmack lange genug kalt und trübe..Hab mir schon Gedanken gemacht (wie jedes Jahr!) auszuwandern!!!
_________________
Es grüsst Mina mit ihren 4 Degus und 7 Meeris Wink

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.
(von Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suntrek
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 242
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 01.08.2013 21:00    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Ich find en en Beitrag auch super!


Aber jetz mal ehrlich zu diesem Forum. Ich will eigentlich nichts merh davon wissen mri wurde desöfteren der Mund verboten (z.B. weil ich sage das Ampfer nicht giftig ist) und meine Beiträge wurden auch schon desöfteren editiert. Mich regt dieses Forum nur auf jednefals meistens. Ich bin natürlich die totale Quälerin bei meiner Ernährung.
_________________
Mit freundlichen Grüßen Jasmin und ihr tierischer Anhang.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8561
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 02.08.2013 02:29    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Danke, was das Forum angeht, denke ich kommt es stark auf Person und Umfeld an. Es gibt da offenbar eine Reihe von mühsamen Leuten, mit denen kann man lernen umzugehen, man kann sich vielleicht auch Respekt verschaffen oder aber man wird damit Probleme haben. Daneben gibt es offenbar auch einige interessante Leute und viele, die eher unauffällig sind. Die Schwierigkeit gerade bei grösseren Foren ist oft auch, dass man seinen Platz im Forum findet, denn meist ist man nur eine Person unter vielen und man kann leicht das Gefühl bekommen, dass man den Mund zu einem Thema fusselig redet.

Ich glaube meine Schwester hat dort mittlerweile auch ihre Bewunderer und jedenfalls schon seit langem offenbar scheint es so zu sein, dass sich die Leute häufig nach ihren Beiträgen nichts mehr getrauen zu schreiben. Von der Ernährung und Haltung dürfte es da wahrscheinlich nicht grosse Unterschiede zu dir geben Wink.

Zitat:

Ich will eigentlich nichts merh davon wissen mri wurde desöfteren der Mund verboten (z.B. weil ich sage das Ampfer nicht giftig ist) und meine Beiträge wurden auch schon desöfteren editiert.

Ich will hierzu zwei Punkte erwähnen, um zu verdeutlichen, dass die Wahrnehmung eines Forums sehr individuell und abhängig von der Person sein kann, was aber auch auf Gegenseitigkeit beruht. Erstens, wenn das Bedürfnis von Seiten der Moderatoren besteht, dass sie bei dir was editieren müssen oder meinen sie müssten dir den Mund verbieten, dann kannst du wahrscheinlich deine Botschaft nicht gut genug vermitteln. Ein Problem in diesem Zusammenhang, das ich jetzt sehr oft beobachtet habe, dass man die Sache zu ernst nimmt, je verbissener, je ernster und mit mehr Nachdruck, desto eher schaltet auch die Gegenseite auf Sturheit. Es geht dabei aber in gewisser Weise auch auf einen unterbewussten Machtkampf, denn je mehr ich glaube, dass ich mich beweisen muss, desto ernster werde ich und versuche die Leute umso verkrampfter zu überzeugen, aber das klappt meistens nicht. Bin ich mir einer Sache sicher und fühle mich wohl, dann mache ich es mit einer Leichtigkeit, ich verblüffe eher die Leute, nehme es mit Humor und wenn mir jemand widersprechen will, habe ich die Leute sehr wahrscheinlich auf meiner Seite. Das geht selbstverständlich nicht immer und überall und bedeutet auch, dass man auf das Umfeld eingehen kann und letztlich so quasi ein paar Leute um sich hat, mit denen man es gut kann. Jedoch ob man die Leute um sich hat, mit denen man es gut kann oder man die mühsamen Leute um sich hat, hängt gerade bei einem grossen Forum nicht unwesentlich auch von der eigenen Person ab

Der zweite Punkt ist die Autorität durch die Erfahrung und das Fachwissen. Ich sehe dich zwar auf dem besten Weg, dass du dir in diesem Bereich ein grosses Wissen aneignest, aber gerade die Erfahrung kommt erst mit den Jahren und um da aus dem Vollen schöpfen zu können braucht leider auch seine Zeit. Gerade das Meerschweinforum scheint mir aber auch auf solche Form von Autorität ausgerichtet zu sein... es ist daher für dich sicher auch nicht gerade einfach dort von der Ausgangslage her.

Doch wenn es dir also nicht schon von Grund auf unsympatisch ist, das Forum, dann wären hier also einige Jahre an Aufbauarbeit nötig, um sich einen Platz dort zu schaffen, wobei eben es dabei weniger darum geht, andere versuchen zu belehren, sondern mehr einen guten Kontakt zu einigen Halter dort zu schaffen, sich Kontakte zu knüpfen mit Leuten, mit denen man sich über gute Themen austauschen kann und dann eher spielerisch versuchen sich auch an ernstere Themen heranzuwagen, aber nichts erzwingen. Wenn die Mods oder was weiss ich kommen und meinen dass Ampfer giftig sei, dann sind sie noch nicht bereit, dann sind die Argumente noch zu wenig gut, dann ist die Zeit dafür noch nicht reif. Es mag vielleicht auch helfen sich vorzustellen, dass Wissen und Erkenntnis ein Geschenk ist, dazu man bereit sein muss, es anzunehmen. Du als Geber des Geschenks, musst damit rechnen, dass der Wert nicht anerkannt wird und dass es daher abgelehnt wird. Die Annahme muss letztlich aus freiem Willen geschehen und hängt damit zusammen, dass sie den Wert erkennen. Doch das braucht vielleicht auch von ihnen Zeit, das zu begreifen, das zu verstehen.

Wenn du dich in einem solchen Forum engagieren willst, mache es in erster Linie für dich, um zu lernen, um gute Kontakte zu knüpfen, gute Gespräche zu haben usw. dann wirst du am meisten profitieren können. Dass man Leute von etwas überzeugen kann ist vielmehr ein netter Nebeneffekt, der beim eigenen Lernen entsteht, als dass er ein Ziel ist, das erstrebenswert wäre oder sich gar erzwingen lassen sollte. Und noch etwas, in einem Forum, in dem es schwierig ist, eine Meinung vertreten zu können, in dem kann man mehr lernen, wenn man lernen kann, damit umzugehen. Auch in einem Forum mit offener Diskussionskultur, wie wir sie hier haben, kann man mehr lernen, als in einem Forum, in dem man einer Meinung ist und sich gut versteht, anstatt dass Probleme auch mal angesprochen werden können.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Mina
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 27.07.2013
Beiträge: 163
Wohnort: Luzern

BeitragVerfasst am: 03.08.2013 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe dir recht, in einem Forum ist es ja schlussendlich nicht grossartig anders, als im "wirklichen" Leben. Manche Menschen mag man, andere sind einem unsympatisch. Im Forum gibt es viel mehr Ansprechpartner als im "wirklichen"Leben und meist antworten ja die, die nicht unbedingt deiner Meinung sind, oder noch etwas dazu beitragen wollen. Man lernt damit umzugehen oder man zieht sich eben zurück... Wink
_________________
Es grüsst Mina mit ihren 4 Degus und 7 Meeris Wink

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.
(von Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maravilla
Süchtig


Anmeldungsdatum: 01.08.2011
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: 09.12.2013 22:44    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Sind Meerschweinchen eigentlich wirklich so empfindlich?
In bereits zitiertem Forum gibt es einen neuen Thread, in dem es darum geht, ob gewaschener Salat (oder nasses Grünzeug) tatsächlich erst gründlichst getrocknet werden müsse, bevor er verfüttert werden darf. Es gibt einige Meinungen, die das als übertrieben darstellen. Andere wiederum reden von total empfindlichen Schweinchen, die sofort mit Blähungen etc. reagieren, wenn da auch nur die kleinste Pfütze auf dem Salatblatt übrig bleibt. Was ist dran? Sind Schweinchen so empfindlich? Werden sie so empfindlich gemacht? Oder reden sich die Halter das nur ein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miyavi
Lästermaul


Anmeldungsdatum: 14.04.2013
Beiträge: 139
Wohnort: Nähe Oldenburg (NDS)

BeitragVerfasst am: 09.12.2013 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Meine sind kleine Biotonnen auf 4 Beinchen Smile

Also vollkommen unempfindlich gegenüber der ganzen "Paniken".
Sie werden soweit artgerecht wie möglich gefüttert , sodass ihre Verdauung sehr robust ist.

Nasses Futter wird einmal geschüttelt und fertig.

Sonst müsste man ihnen das Wasser aus den Gehege nehmen, was aber kaum einer tun würde.

Probleme bereiten kann stark zerrupftes ,nasses Futter das bei der Fütterung bereits am gären ist, aber sowas wird man seinen Tieren ja nicht antun wollen.

Bei Blähungen auf Frischfutter stimmt höchstwahrscheinlich was bei dem Tier in der Verdauung nicht.
_________________
lg Denise

& die Gurkenfresser Miyavi+Jasura, die Wackelnasen Angie+Snow und Hamsterchen Diamond
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8561
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 10.12.2013 13:42    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Ich kann mich Denise anschliessen Wink. In vielen Foren wird darum ein grosses Geschrei gemacht. Übrigens im Deguforum gab es in den Anfängen ähnliche Tendenzen, das ist aber sicher bald zehn oder mehr Jahre her und es gab dort immer auch Halter, welche dieser Entwicklung wenig Nährboden gaben. Doch es braucht nur ein paar "erfahrene" Halter, die im Bereich Ernährung dominieren und Panik schieben und schon kippt die Stimmung.

Ein Problem bei den Schweinchen ist auch, dass viele Foren Gras mit Heu gleichsetzen, sprich sie sehen kein Bedürfnis für Gras, da das selbe wie Heu und Heu ist bequemer und Grundnahrung, dazu kennen sie Frischfutter hauptsächlich in Form von Gemüse und meiden alles was blähen kann, Nitrate enthalten kann, oxalsäurehaltig ist, Zucker enthält oder reich an Vitamin A ist... Und eben auch nasses Futter ist schlecht.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Schlappohr
Freak


Anmeldungsdatum: 15.02.2013
Beiträge: 360

BeitragVerfasst am: 17.12.2013 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Immer wieder lese ich in Foren, dass man bloß aufpassen soll welche Pflanzen man füttert, weil sich überall "Gifte" verstecken, die sich anreichern und dann langfristig für Schäden sorgen.

Mir ist soetwas nur von Schwermetallen bekannt, die sich über eine längere Zeit anreichern, weil sie nicht vom Körper abgebaut werden.

Gibt es auch organische Gifte, die sich so verhalten, oder ist das auch nur ein Mythos?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8561
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 17.12.2013 15:11    Titel: Re: Mythen, Ängste und Grünzeux Antworten mit Zitat

Ja Schwermetalle und Pyrrolizidinalkaloide, wobei bei letzteren das so eine Sache ist, sprich Mensch und einige andere Tiere haben Probleme damit, bei Nager im weiteren Sinne dagegen scheinen wiederum viele Arten damit zurecht zu kommen.

Wenn so eine Frage aufkommt wäre halt sinnvoll, wenn die Leute konkrete Beispiele bringen, was gena sich alles denn einlagern und nicht mehr abbauen kann. Dann kann man diesen Hinweisen nachgehen, sie verifizieren oder eben widerlegen und ich denke damit wäre dann letztlich allen geholfen, es sei denn jemand sucht wirklich nur Vorwände, weil er im Prinzip gar keine Kräuter und frische Pflanzen etc füttern will. Aber das wäre dann auch nicht unser Problem Wink.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Stachelschweinverwandte (Hystricognatha) » Mythen, Ängste und Grünzeux Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 23 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 23 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group