Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Präriehunde-Infos
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
   Degupedia-Forum » Exotische und sonstige Kleinsäuger » Präriehunde-Infos Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 29.01.2010 09:50    Titel: Präriehunde-Infos Antworten mit Zitat

Ich fasse mich kurz, wg. knapper Zeit.
Auf den Seiten der amerik. Säugetiergesellschaft finden sich zu fast allen Präriehundearten entsprechende Infos:
http://www.science.smith.edu/departments/Biology/VHAYSSEN/msi/msiaccounts.html
(Seite nach "cynomys" durchsuchen)

Mit den Details werde ich mich später noch befassen. Falls ihr Infos und Quellen habt, seid ihr auch eingeladen, diese hier aufzuführen.

Dazu gäbe es noch den Puschmann ("Zootierhaltung"), der sicher auch noch etwas zum Thema hätte und ich bei Gelegenheit gerne für euch raussuchen werden.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29.01.2010 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

The Black-Tailed Prairie Dog: Social Life of a Burrowing Mammal (Wildlife Behavior & Ecology) wurde von John Hoogland verfasst. Eine Studie über viele Jahre.
In einem Amerikanischen Forum kann man Ihm Fragen zu den Präriehunden stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 29.01.2010 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Faszinierende Natur: Badlands - Die atemberaubende Landschaft South Dakotas CD BBC / FAZ zuerhalten bei der FAZ 4,90€

Dies ist ein Film über Präriehunde in ihrem Lebensraum.

Ein Muß für Prärihundliebhaber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 30.01.2010 11:39    Titel: Re: Präriehunde-Infos Antworten mit Zitat

So, ich gebe die Präriehunde-Infos von der amerikanischen Säugetiergesellschaft noch genauer an.
Interessant ist tatsächlich, dass sie die Präriehunde ziemlich früh und nahezu alle Arten beschrieben haben.

Für diejenigen, welche die Publikationen der Reihe "Mammalian Species" nicht kennen (um diese geht es hier), eine kurze Erklärung. Die amerik. Säugetiergesellschaft (American Society of Mammalogists), welche auch die international sehr angesehene Fachzeitschrift "Journal of Mammalogy" herausgibt, gibt seit 1969 in der Reihe "Mammalian Species " (zu Deutsch Säugetierarten) sehr umfangreiche Zusammenfassungen über jeweils eine Tierart heraus, welche das wichtigste Wissen zum jeweiligen Zeitpunkt übersichtlich darstellt. Die Artikel umfassen oft wenige Seiten, manchmal nur 3-4 Seiten, manchmal auch 6 Seiten und mehr, sind aber sehr dicht gepackt mit Infos. Bis heute wurden über 800 Tierarten so beschrieben, eine beachtliche Leistung!
Um es anders auszudrücken, bieten diese Artikel jeweils einen sehr guten Einstieg für die eigene Literaturrecherche oder um sich einen guten Überblick zu verschaffen. Hier möchte ich also kurz die Beiträge zu den Präriehunde vorstellen. Einziger Wermutstropfen, die Infos sind auf Englisch.

Weisschwanzpräriehund:
Clark, T.W. Hoffmann, R.S. Nader, C.F. (1971): Cynomys leucurus. Mammalian Species 7: 1-4. (PDF)

Gunnisons Präriehund:
Pizzimenti, J.J. Hoffmann, R.S. (1973): Cynomys gunnisoni. Mammalian Species 25: 1-4. (PDF)

Utah Präriehund
Pizzimenti, J.J. Collier, G.D. (1975): Cynomys parvid. Mammalian Species 52: 1-3. (PDF)

Mexikanischer Präriehund
Ceballos-G., G. Wilson, D.E. (1985): Cynomys mexicanus. Mammalian Species 248: 1-3. (PDF)

...und schliesslich noch der Schwarzschwanz-Präriehund
Hoogland, J.L. (1996): Cynomys ludovicianus. Mammalian Species 535: 1-10. (PDF)
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 10.02.2010 00:31    Titel: Re: Präriehunde-Infos Antworten mit Zitat

So ich schreibe hier doch nochmals, zumal andernorts es eine Diskussion zum Thema Präriehunde gab und ich die dort wiedergegebenen Infos (die ich mir in der letzten Zeit angelesen habe) doch irgendwie festhalten möchte:

Zitat:

Wegen Winterschlaf/Winterruhe, die solls auch bei den Schwarzschwanz Präriehunde geben, nur ist die bei ihnen offenbar nicht üblich. Bei härteren Bedingungen (z.B. höhere Gebirgslagen mit kälteren Wintern) tritt sie vor allem auf. Bei der Gruppe der Weissschwanz-Präriehunde dagegen ist Winterruhe/Winterschlaf üblich.

Was die Präriehundearten angeht, die Schwarzschwanz Präriehunde hatten einst das grösste Verbreitungsgebiet (leider sind sie mittlerweile selten geworden und die Populationen sind nach wie vor rückläufig, auch ist ihr Schutz bislang mangelhaft und das ungerechtfertigte Image als Schadnager haftet ihnen immer noch an). Sie sind am besten erforscht und Hoogland hatte sich sehr ausgiebig mit ihnen beschäftigt.
Eine andere Präriehundeart wurde bekannt durch ihre komplexe Sprache. Slobodchikoff und Kollegen haben durch zahlreiche Untersuchungen an den Gunnisons Präriehunde zeigen können, dass diese eine sehr flexible und leistungsfähige Sprache haben, die ähnlich wie die menschliche Sprache aus verschiedenen Satzteilen bestehen, die unseren Verben, Nomen usw. vergleichbar sind. Ausserdem sind die Tiere fähig abstrakte Begriffe zu verwenden und für neue Objekte eigene Wörter zu kreieren. Ferner konnten die Wissenschaftler zeigen, dass die verschiedenen Präriehundekolonien unterschiedliche Dialekte haben. Diese Themen wurden bei keiner anderen Präriehundeart so gut untersucht, obwohl vergleichende Untersuchungen gezeigt haben, dass andere Präriehundearten wahrscheinlich eine genau so komplexe Sprache haben dürften.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei den Präriehunden ist, dass sie sehr wichtig für den Lebensraum Great Plains sind, also dem Wiesen/Präriesystems des mittleren Westens der USA. Die Tiere schaffen mit ihren Bauten Strukturen und Lebensräume für zahlreiche weitere Tierarten, einerseits Feinde, welche in ihren verlassenen Bauten Unterschlupf finden, andererseits kleinere Tierarten, welche die Bauten nutzen, von anderen Nagetieren bis hin zu Insekten, Käfer und Wirbellosen. Ferner verändern sie ihren Lebensraum, schaffen um ihre Bauten Flächen, die frei von Gras sind. Auch das gibt Lebensraum für kleine Tiere, zum Beispiel gewisse Käfer, schafft bessere Bedingungen für Tierarten, welche sich von kleinen Tieren ernähren und sie dadurch besser entdecken und fangen können. Auf der anderen Seite ziehen sie grosse Pflanzenfresser wie den Gabelbock oder die Bisons an, welche in der Nähe der Präriehundesiedlungen nährstoffreichere und bessere Pflanzen finden. Die Präriehunde haben zudem einen Einfluss auf den Boden und die Pflanzen. In der Nähe der Präriehunde wachsen andere Pflanzengesellschaften, in den Präriehundesiedlungen wachsen vor allem mehr Kräuter und um die Siedlungen herum wächst mehr und nährstoffreicheres Gras. Sie belüften und lockern aber auch den Boden, durch ihre Gänge erhöhen sie zudem die Wasseraufnahekapazität des Bodens und verbessern so allgemein die Bodenqualität. Dazu durchmischen sie den Boden und die darin enthaltenen Mineralien und Nährstoffe.

Im Übrigen was den Informationsgehalt und die Aktualität angeht, ist der englischsprachige Artikel in der Wikipedia empfehlenswerter, obwohl die Auszeichnung "lesenswerter Artikel" da vielleicht eher Gegenteiliges vermuten lässt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Prairie_dog


Link zur Diskussion:
Nagetierforum.de - Präriehundehalter...
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 10.02.2010 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Brigitta hat Folgendes geschrieben:
Faszinierende Natur: Badlands - Die atemberaubende Landschaft South Dakotas CD BBC / FAZ zuerhalten bei der FAZ 4,90€

Dies ist ein Film über Präriehunde in ihrem Lebensraum.

Ein Muß für Prärihundliebhaber.

Oh das klingt interessant. Das hatte ich zuvor überlesen. Wie lange dauert der Film?

Übrigens zu Slobodchikoff, welcher die Studien zur Kommunikation bei den Gunnisons Präriehunde macht, er hat hier eine HP, die wäre vielleicht auch noch interessant:
http://jan.ucc.nau.edu/~cns3/ (wissenschaftlich)

und noch eine hier:
http://www.conslobodchikoff.com/ (mehr allgemein)

Apropos Filme, ich hab auch noch was gefunden, zwar nur ein kurzer Filmausschnitt von BBC, aber es geht um die Präriehunde von Slobodchikoff:
Burrowing US prairie dogs use complex language (umfangreicher Artikel mit einem kurzen Filmchen, etwas weiter unten im Text - der oberste Film ist Werbung)
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 11.02.2010 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der Film " Badlands " ist ca. 50 Minuten lang.

Übrigens Winterruhe gibt es auch bei Präriehunden in der Innenhaltung, wenn sie die passende Rückzugsmöglichkeit haben.
4 Tage sie nicht zu sehen ist keine Seltenheit, besonders wenn starke Luftdruckschwankungen vorhanden sind. Mein Männchen beginnt gerade mit seiner Rut ( Vorpaarungszeit ) indem er vom handzahmen Schmuser zur beissenden Bestie mutiert. Evil or Very Mad Schließlich muss er auf zwei Mädchen aufpassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 13:44    Titel: Re: Präriehunde-Infos Antworten mit Zitat

Wo bekommt man diesen Film? Ich habe auf der FAZ-HP gesucht und bei BBC-Germany, aber nichts gefunden.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://doku.cc/2006/09/30/badlands-die-atemberaubende-landschaft-sueddakotas/

Hier könntest Du fündig werden.

Auf dem Original Cover sind peinlicherweise Erdmännchen abgebildet. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
saloiv
Freak


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 400

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Brigitta hat Folgendes geschrieben:
Übrigens Winterruhe gibt es auch bei Präriehunden in der Innenhaltung, wenn sie die passende Rückzugsmöglichkeit haben.
4 Tage sie nicht zu sehen ist keine Seltenheit, besonders wenn starke Luftdruckschwankungen vorhanden sind. Mein Männchen beginnt gerade mit seiner Rut ( Vorpaarungszeit ) indem er vom handzahmen Schmuser zur beissenden Bestie mutiert. Evil or Very Mad Schließlich muss er auf zwei Mädchen aufpassen.


Wie muss das Gehege und die Rückzugsmöglichkeiten beschaffen sein, damit sie Winterschlaf halten?
_________________
Der Weg zur Quelle führt immer gegen den Strom.

Kaninchenwiese - Ernährung für Kaninchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Meine haben einen mit Erde( 8 Schubkarren ) gefüllten Käfig in dem Sie unterirdisch ein Nest haben auf das wir nur zugreifen könnten, wenn wir sie ausgraben würden.
Der Bau wird von dem älteren Weibchen hergerichtet, das heisst sie gräbt die Eingangs und Belüftungslöcher. Auch buddelt sie das schmutzige Heu nach oben, so dass wir es dort absammeln können.
Der Käfig besteht aus OSB Platten der im Innenbereich mit Bodenfliesen ausgekleidet ist. Damit die Erde nicht einstürzen kann sind Hohlkammersteine eingebaut. Der Ausgang befindet sich im oberirdischen Bereich. Über eine Rampe können sie nach draussen kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
saloiv
Freak


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 400

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt ja toll! Sind sie in Innen- oder Außenhaltung untergebracht und hast du zufällig ein Foto davon? Welche Maße hat das Gehege?
_________________
Der Weg zur Quelle führt immer gegen den Strom.

Kaninchenwiese - Ernährung für Kaninchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8535
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 12.02.2010 21:23    Titel: Re: Präriehunde-Infos Antworten mit Zitat

@Brigitta
Kann man die nicht auch bei FAZ direkt beziehen (oder Partner NZZ)? Ich hab mich mal umgesehen, man müsste da über UseNext das runterladen und die machen mir ehrlich gesagt keinen seriösen Eindruck (für die, welche es genau wissen wollen, z.B. Testberichte.de oder Ciao).
Ansonsten wenn es halt nicht geht, lasse ich es bleiben. Bei Amazon habe ich nämlich auch noch geschaut und die haben andere Titel aus der Reihe "Faszination Natur", welche aber alle vergriffen sind.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 13.02.2010 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

@davX
Ich habe den Film 2003 über die FAZ bezogen. Ist also schon ein Weile her.
Könnte wirklich sein das die CD vergriffen ist.

@saloiv

Sie leben in Innenhaltung. Der Käfig ca. 2 m lang, 0,80 breit und 1,50 m hoch. Rundherum sind Glasscheiben eingearbeitet. Normalerweise steht die Käfigtür fast immer offen, so das der Rest des Zimmers auch zu ihrem Revier gehört. Lediglich im Winter, wenn Winterruhe oder die Rut angesagt sind, kommen sie nicht freiwillig aus dem Käfig. Das Ganze ist natürlich ein bisschen staublastig. Meine Besucher halten uns sowieso für merkwürdig
Wink, denn für die Baumhörnchen hängt ein Baumstamm von der Decke mit Querast zum Käfig. Du siehst unser Lebensraum ist ein wenig an meine Tiere angepasst, im Rahmen des Möglichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitta
Nager-Erforscher


Anmeldungsdatum: 28.01.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 13.02.2010 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hinweis von davX: Die folgenden Antworten beziehen sich unter anderem auch auf den abgetrennten Papageien-Thread

Ja da fühlt man sich doch gleich zuhause.

http://picasaweb.google.de/Ralleff500/Praeriehunde?feat=directlink

Übrigens unterschätze nicht die Zerstörungskraft von 100 g schweren Baumhörnchen. Sie werfen alles runter was sie stört. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 3 Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
   Degupedia-Forum » Exotische und sonstige Kleinsäuger » Präriehunde-Infos Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 35 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 35 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 222 Benutzern am 09.11.2019 21:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group