Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Petrophaga lorioti
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
   Degupedia-Forum » Exotische und sonstige Kleinsäuger » Petrophaga lorioti Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 17:24    Titel: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Hält sich irgendwer dieses Nagetier, oder weiß, wo diese kleinste Nagerart der Welt gehalten werden?

Nach diesem Artikel werden einige Subspezies inzwischen im medizinischen Bereich eingesetzt ... hat schonmal jemand von euch Petrophaga lorioti verschrieben bekommen?

Ich finde schon die Geschichte von Petrophaga lorioti faszinierend, vor 1983 war dieser Nager gänzlich unbekannt, erst als Grzimek 1983 einen Film über diesen winzigen Nager drehte und auf die enorme Bedrohung dieses Tieres hinwies, wurde es auch wissenschaftlich beschrieben. Damals gab es nur noch wenige Vorkommen, inzwischen sind etliche Unterarten bekannt und P. lorioti nimmt wieder zu. Dabei dürfte nicht nur der Film für die Rettung des P. lorioti verantwortlich gewesen zu sein, sondern auch eine Beschreibung im Pschyrembel, dem bekanntesten deutschen medizinischen Wörterbuches.

Übrigens ist P. lorioti das einzigste bekannte Nagetier, welches als Anpassung an seine Nahrung die große Lücke hinter den Nagezähnen zurückgebildet hat. Dieses Tier hat keine Prämolaren und die beiden Molaren sind meißelartig ausgebildet und reihen sich direkt hinter den Nagezähnen ein. Weiterhin besitzt es ein paar Pseudobeine, welches ebenso ausgeprägt sind, wie die Vorder- und Hinterbeine - eine Anpassung an das Lückensystem im Sand und in Gebirgsgeröllhalden. Einzig Knochen hat dieses Pseudobeinpaar nicht, es soll nur den langgestreckten Körper in der Mitte stützen.

Tja ... ich finde, P. lorioti gehört auch in die Wikipedia ... leider habe ich keine eigenen Haltungserfahrungen und brauch einfach eure Mithilfe ...

- Welches Futter kann für P. lorioti als Naturnah angesehen werden?
- Wieviel Platz braucht P. lorioti wirklich?
- Braucht es Winterruhe?
- Wie kann man die Geschlechter unterscheiden?
- Ab wann müssen die Geschlechter getrennt werden, damit es nicht zu unerwünschten Nachwuchs kommt?
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
saloiv
Freak


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 401

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 17:37    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Oh ja, der gesundheitliche Aspekt dieser Tiere ist überragend Very Happy.
_________________
Der Weg zur Quelle führt immer gegen den Strom.

Kaninchenwiese - Ernährung für Kaninchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vanessa87
Ökomöke


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 1482
Wohnort: D - Leverkusen

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 17:39    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

sicher dass es dieses Tier wirklich gibt? Laut Google ist das nen Fabelwesen. Daher ja auch "lorioti" weil Loriot drüber schreibt... in deinem Link steht was von kleinstes heimisches Nagetier, nicht weltweit... Außerdem sind da fast ausschließlich diese Zeichentrickbildchen... Wink
_________________
Ein Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen!
Robert Lembke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
saloiv
Freak


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 401

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Klar gibt es sie, nur wurde sie eben erst vor kurzer Zeit entdeckt. Besonders hervorragend ist ihr gesundheitlicher Aspekt.
Sie wird besonders gegen depressive Verstimmungen einegesetzt um Menschen aus dieser Stimmung zu heben. Kennen gelernt habe ich bisher leider nur eine Unterart, die P. lorioti filmusus. Die medizinische Wirkung kann ich nur bestätigen Very Happy.
_________________
Der Weg zur Quelle führt immer gegen den Strom.

Kaninchenwiese - Ernährung für Kaninchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8531
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 18:40    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Laughing Ja die gute Steinlaus... Hatten wir dieses Thema nicht schon einmal? *g*
Es ging damals glaubs um den Schrägen Hangnager. Es könnte allerdings auch in einem anderen Forum gewesen sein. Jedenfalls stiess ich dabei dann auch auf Loriots Steinlaus.

Übrigens zur Steinlaus gibts sogar im Pschyrembel einen Eintrag Very Happy.

edit, Nachtrag:
In der Stadt Zürich hat man mittlerweile die Steinlaus auch schon zur Kenntnis genommen:
Merkblatt zur Steinlaus-Bekämpfung
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8531
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 18:46    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Guckt mal hier, da werden Steinlaus-Experten gesucht:
http://www.pschyrembel.de/

Wohin führt der Link? Ratet...
http://diesteinlaus.wordpress.com/

...damit schliesst sich der Kreis.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 19:10    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Es ist auffällig, daß es bis heute nur eine einzige mikroskopische Aufnahme einer P. lorioti gibt:
mikroskopische Aufnahme von P. lorioti

Diese Aufnahme stammt aus dem Dokumentarfilm von Grzimek gespielt vom großen Loriot persönlich Wink .

Nichts desto trotz beweist alleine schon diese Aufnahme, daß es Loriots Steinlaus gibt!

Ach ja ... es wurden auch Kreuzungsexperimente mit der Leuchtschnabelbeutelschabe (Norixocotea lumus Vicipædiae (Wikipediana 2002) in der Uni Bielefeld gemacht. Damit dürfte erstmalig ein Nager mit einem Insekt erfolgreich gekreuzt worden sein.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vanessa87
Ökomöke


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 1482
Wohnort: D - Leverkusen

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 19:34    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

okay, also ein Fabelwesen! Wink

Habe noch nie von sowas gehört. Aber ich hab die Ausrede das ich noch zu jung bin um Loriot noch richtig hätte kennenlernen können Very Happy
Kenne nur das Gespräch der 2 Männer in einer Badewanne Very Happy
_________________
Ein Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen!
Robert Lembke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Vanessa87
Ökomöke


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 1482
Wohnort: D - Leverkusen

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 19:41    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Interessant finde ich den kleinen Artikel darunter über Salzlecksteine! Hier kann man ihn komplett lesen und angeblich ist noch nen Video dabei, allerdings will ich mir das nicht ansehen aus Sicherheitsgründen.
http://diesteinlaus.wordpress.com/tag/verbrechen/
_________________
Ein Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen!
Robert Lembke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
saloiv
Freak


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 401

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das Video ist etwas komisch. Es vermischt Salzlecksteine (Salz) und Nagersteine (Calcium). Außerdem ist es ziemlich billig aufgemacht und auch inhaltlich etwas schräg. Sind Salzlecksteine überhaupt Blasenstein-fördernd (mal davon abgesehen, dass sie alles andere fördern und schädigen...)?
_________________
Der Weg zur Quelle führt immer gegen den Strom.

Kaninchenwiese - Ernährung für Kaninchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 20:35    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

In dem Video macht jemand enorme Panik mit den Salzlecksteinen, die er mit Minerallecksteinen in einen Topf wirft, weil ihm sein TA erzählt hat, daß sein Meerschweinchen nur deshalb einen Blasenstein bekommen hatte, weil es den Salzleckstein benutzt habe ... das jedoch hier mit absoluter Sicherheit noch weitere Haltungsfehler vorlagen, wird dabei einfach außer Acht gelassen, weil es vermutlich derjenige nicht besser wußte.
Hängt man Lecksteine in ein Zimmer mit naturnah ernährten Meerschweinchen oder auf die Weide zu Meerschweinchen, passiert nix - die meisten der Meerschweinchen haben besseres zu tun, an die Steine zu gehen, die paar, welche vielleicht in einem Anfall von Zerstörungswut die Dinger killen, sind meist Meerschweinchen, die sich nur daran abreagieren, die zerbröselnden Steine jedoch nicht fressen.

Wenn jedoch jemand seine Meerschweinchen mit Trockenfutter oder Heu als Frischkostersatz füttert, wird auch ohne Leckstein die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Meerschweinchen mit Blasensteinen zu bekommen. Wer Meerschweinchen zu feucht hält, wird auch ohne Lecksteine mit hoher Wahrscheinlichkeit Meerschweinchen mit Blasensteinen haben und wer einen viel zu kleinen Käfig für seine Meerschweinchen hat und dort Lecksteine aufhängt, erhöht die Chance, daß die Meerschweinchen tatsächlich zuviel von den Lecksteinen aus Langeweile futtern, dann jedoch meist an der Überdosierung sich Vergiften, bevor sie Blasensteine entwickeln können.

Im Film selber sind nur Texte und ein Blasenstein zu sehen, weiter nix. Die Texte jedoch sind auf reine Panikmache ausgelegt.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8531
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 21:58    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Stimmt Uni Bielefeld, das muss fast so sein. Gibts die überhaupt? Das ist doch eine Erfindung des Usenets, oder so, nicht?

Aber ich finde ehrlich gesagt den Hangnager bzw. Dahu immer noch sympatischer Laughing

Zu Loriot, kommen mir einfach zwei Dinge in den Sinn: "ich will einfach da sitzen" und "Papa ante portas"


Was das Video angeht, was haben Salzsteine mit Steinläusen zu tun? Das entzieht sich ehrlich meiner Logik. Ansonsten ist einfach stossend, dass viel zu viel Text ist. Es ist zu wenig knackig, als dass was hängen bleiben würde. Ansonsten habe ich eigentlich wenig auszusetzen, aber eben ich denke, das ist ein entscheidendes Kriterium, das von professionellen Producern unterscheidet, die eben wissen wie den Inhalt zu verpacken.

Zitat:

Im Film selber sind nur Texte und ein Blasenstein zu sehen, weiter nix. Die Texte jedoch sind auf reine Panikmache ausgelegt.

Und er überfordert leicht, weil zuviel Text aufs Mal. Dabei ist der Mensch nicht fähig Powerpoint-Präsis zu verarbeiten... und das geht in die selbe Richtung: überladene Folien, hier sind es Bildschirme und ein relativ schnelles Tempo, dazu noch Bilder (ok, die sind nicht so wichtig).
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 22:09    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Steinläuse werden bei Tieren mit Harnsteinen eingesetzt ... sie werden mit den Steinläusen infiziert, diese fressen die Harnsteine auf und fertig ...

Ist doch ganz einfach Very Happy
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8531
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 22:22    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

DAs geht aber nicht vom Video hervor, oder? Das meinte ich.

1. Apropos zu deinen Fragen, die wegen der Nahrung ist doch schon beantwortet: Stein, Beton und auch schon mal Eisen. Ich denke das ist schon naturnah, ansonsten das Eisen durch Eisenerz ersetzen und den Beton durch Sandstein oder Gneis.
2. Platzbedarf bleibt in der Tat unbekannt, aber spielt das eine Rolle? Weil...
3. Haltung als Heimtier? Willst du dir das antun? Eine einstürzende Bude? Twisted Evil -> zur Haltung nicht geeignet. Ich frage mich nur, was so ein Tier macht, wenn es sich in den Alpen massenweise vermehren würde? Laughing
4. Geschlechtsreife und Geschlechtertrennung... das beides ist dann wohl unter diesem Aspekt auch nicht so wichtig, abgesehen von der Schwierigkeit mikroskopisch kleine Tierchen zu trennen.

Was mich aber brennend interessieren würde, wie gross ist so ein Tierchen? Man sieht es nur mit dem Mikroskop, folglich wenige Mikrometer gross?
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8531
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2009 22:47    Titel: Re: Petrophaga lorioti Antworten mit Zitat

Murx, der Zoo Dortmund hat ein paar Antworten auf deine Fragen:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Steinlausgehege_ZooDo.jpg&filetimestamp=20080320234255

Demzufolge wäre die Steinlaus ca. 0,3-3 mm gross, wird etwa 1 Jahr alt (für ein Nagetier wäre das wohl noch knapp im Toleranzbereich) und soll 270 Eier legen (ok, das passt dann irgendwie nicht mehr so recht). Nahrung seien Algen, Pilze (Biofilm).
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 2 Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
   Degupedia-Forum » Exotische und sonstige Kleinsäuger » Petrophaga lorioti Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 28 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 28 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group