Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Precise Farming: Pflanzenschutzroboter

 
   Degupedia-Forum » Garten und Selbstversorgung » Precise Farming: Pflanzenschutzroboter Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8530
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 15.06.2018 17:48    Titel: Precise Farming: Pflanzenschutzroboter Antworten mit Zitat

Huhu,

ich möchte hier mal ein bisschen Technik vorstellen, so in Richtung Automatisierung, Roboter, Precice Farming / Smart Farming / Landwirtschaft 4.0. Da gibt es viele Buzzwords und es wird kräftig investiert, da die Leute sich viel erhoffen von der Technik. Bei der Akzeptanz bei den Bauern sieht es ein bisschen anders aus, gerade in der Schweiz herrscht eher etwas Skepsis, wobei es auf die Technik ankommt. In Frankreich wiederum wo Arbeitskräfte fehlen, scheinen Roboter ein willkommenes Angebot zu bieten.

Zur Einleitung möchte ich mit einem Artikel anfangen, der aus meiner Sicht mal einen guten Einblick bietet. Es werden drei verschiedene Roboter vorgestellt (eigentlich vier Roboter, von drei Herstellern).
https://www.lid.ch/medien/mediendienst/aktueller-mediendienst/info/artikel/effizienter-pflanzenschutz-mit-robotern/

Der erste Roboter ist ein kleiner Hackroboter namens Oz von der französischen Firma Naïo. Er läuft elektrisch, ist recht klein, aber trotzdem recht schwer und eher für kleinere Betriebe oder z.B. für den Gemüseanbau, in Gewächshäusern, ggf. Saatgutanbau etc. gedacht. Preislich soll er um die 20 000 Euro liegen.
https://www.aebisuisse.ch/de/agrar/produkte/hackroboter
https://www.badische-bauern-zeitung.de/wenn-der-roboter-unkraut-hacken-geht

Davon gibt es noch einen grossen Bruder, der Dino. Dieser wiegt 700g und ist auf 24h Betrieb ausgelegt. Er fährt offenbar nur 4km/h schnell. Kostenpunkt um die 100 000 CHF (80 000 bis 90 000 Euro):
https://www.agrartechnik.ch/zeitschrift/schweizer-landtechnik/newsticker/artikel/ein-dino-im-mais/


Der eigentliche Grund, wieso ich mich diesem Thema widme, war ein Beitrag über einen Pflanzenschutzroboter. In Galmiz, Fribourg (Schweiz) wurde kürzlich ein Pflanzenschutzroboter getestet. Er soll den Einsatz von Pestiziden deutlich verringern. Es wird von 40 bis 70% gesprochen.

Getestet wurde die Maschine auf den Salatfeldern von Thomas Wyssa, hier sieht man sogar noch ein Video davon:
https://www.swissinfo.ch/ger/wirtschaft/landwirtschaft-4.0_weniger-ist-mehr--roboter-dosiert-einsatz-von-pestiziden/44170964

https://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Ein-Roboter-verteilt-das-Pflanzengift/story/20290810

https://www.freiburger-nachrichten.ch/see/roboter-soll-deutlich-weniger-pestizide-verspruhen

Und Mulchroboter?
Nun sind Hackroboter und Pflanzenschutzroboter, die ich jetzt so vorgestellt haben nicht unbedingt das, was den Boden schützen würde, so im Sinne von regenerativer Landwirtschaft. Daher wollte ich wissen, gibt es im Bereich der bodenschonenden Landwirtschaft es auch Entwicklungen gibt in diesem Bereich? Also gibt es sowas wie Mulchroboter? Gibt es offenbar tatsächlich...

Ich fand dieses Modell hier:
https://www.main-echo.de/mediathek/videos/sts6763,6122
Hier gibt es noch Fotos von dem Ding:
http://www.agrartechnik-im-einsatz.de/de/index.php?page=photosmachine2&id=354

Die Frage ist jetzt auch, wie nützlich ist so ein Mulchroboter? So ganz sehe ich da den Nutzen noch nicht, denn wenn man ihn auf dem Acker verwenden möchte auf grösseren Flächen also, da ist der Traktor mit entsprechendem Gerät wohl die effizientere und günstigere Lösung. Man ist vermutlich auch flexibler. Für kleinere Gebiete, schwierigere Gelände vielleicht und vielleicht auch wieder eher im Gemüsebau und Gewächshaus könnte es vielleicht eine Option sein. Ich denke aber, da wird in Zukunft mehr kommen, die Maschinen dürften wahrscheinlich mit der Zeit auch kleiner, leichter, einfacher und vielfältiger nutzbar werden. Darin liegt dann vermutlich der Reiz, sich genauer mit ihnen zu beschäftigen.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Garten und Selbstversorgung » Precise Farming: Pflanzenschutzroboter Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 24 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 24 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group