Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Reptilien-"Hölle" Schweiz? STS und Blick...

 
   Degupedia-Forum » Wirbellose und Terraristik » Reptilien-"Hölle" Schweiz? STS und Blick... Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8530
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 25.02.2017 19:03    Titel: Reptilien-"Hölle" Schweiz? STS und Blick... Antworten mit Zitat

Das Bashing von Reptilienhalter ist zwar in der Schweiz weniger verbreitet als in Deutschland, aber erst diese Woche war dem Blick und dem Blick am Abend das Thema einen reisserischen Artikel mit dem Titel "Reptilien-Hölle Schweiz" wert. Was der knappe Artikel da an Erkenntnissen zutage fördert ist jedoch neu, noch besonders originell, kennt man die Behauptungen gerade von deutschen Tierrechtlern zu Genüge:

"[Martina Schybli vom Schweizer Tierschutz (STS)] hat sich mit den Schattenseiten des Booms beschäftigt. In einer Studie kommt sie zum Schluss, dass die Tiere zum Teil unter prekären Zuständen gehalten werden, wie die «NZZ» schreibt. Oft seien die Halter schnell überfordert mit der Pflege der Tiere und hätten nicht mit so viel Aufwand gerechnet. (...) Dazu kommt: Die Tiere leiden meist im Stillen. «Reptilien machen sich nicht wie Hunde oder Katzen bemerkbar», sagt Schybli zu BLICK. Ein ungeschulter Halter könne deshalb Missstände leicht übersehen."

Coya Vallejo: "Reptilien-Hölle Schweiz". Blick am Abend, Mi. 15. Februar 2017, S. 4-5.

und als fast identlischer Text online unter Blick.ch, jedoch ohne den Hinweis auf die NZZ unter:
http://www.blick.ch/news/schweiz/tierschutz-macht-sich-sorgen-um-schlangen-echsen-und-co-reptilien-hoelle-schweiz-id6226056.html

Beitrag der NZZ: Zustände doch nicht so schlimm?
Nun was schrieb die NZZ? Ganz so alarmierend kommt der Text nicht daher. Er weist zwar auf den Trend und auch auf damit einhergehende Probleme hin, die man sicherlich ernst nehmen sollte, im Gegensatz zum Boulevard gibt es jedoch auch einen Lösungsansatz, der in Deutschland von Verbänden wie DGHT oder BNA auch begrüsst wird, dass mit einem Sachkundenachweis gegen das vorhandene Unwissen bei einigen Haltern vorgegangen werden könnte.
Die Studie vom STS findet man übrigens hier: http://www.tierschutz.com/heimtiere/reptilien/recherche_reptilien.html

Der Zeitungsartikel hier:
Irène Troxler: "Reptilien-Boom mit Schattenseiten: «Schlange wegen Umzug dringend abzugeben»" Neue Zürcher Zeitung vom 15.02.2017, online. https://www.nzz.ch/schweiz/reptilien-boom-mit-schattenseiten-schlange-wegen-umzug-dringend-abzugeben-ld.141289

Frühere Berichte
Schon vor einigen Jahren machten Reptilien in der Schweiz von sich zu reden. Ein Beitrag der selben Autorin auch wieder in der NZZ beleuchtete damals den Trend Reptilienhaltung. Zahlen gab es damals keine, so zumindest die Aussage der Autorin damals, weshalb ein Bericht der umstrittenen Organisation ENDCAP für Zahlen in Europa herhalten musste. Man erfuhr damals, dass Auffangstationen mit Reptilien überlastet seien und es wurde eine mangelnde Kontrolle beklagt. Im Gegensatz zur generell exotenfeindlichen Haltung der ENDCAP, welche die Haltung allgemein ablehnt, so äusserte sich die Autorin zumindest zurückhaltender, was durchaus der liberalen Haltung der Zeitung entspricht.

Irène Troxler: "Reptilien als Haustiere: Das stille Leiden der Bartagame." Neue Zürcher Zeitung vom 05.12.2014, online. https://www.nzz.ch/zuerich/das-stille-leiden-der-bartagame-1.18438492

Auch andere Zeitungen berichteten in der Vergangenheit über das Thema in Bezug auf Schybli, z.B. der Landbote:

Thomas Münzel: «Viele Halter sind rasch überfordert» Der Landbote, am 24.08.2016, online. http://www.landbote.ch/news/standard/viele-halter-sind-rasch-ueberfordert/story/30830723

Fazit?
Viel heisse Luft um nichts? Auch wenn der reisserische Beitrag von Blick sicherlich wenig hilfreich sein dürfte, zeigt der Beitrag in der NZZ einen guten Ansatz, indem auf einen Sachkundenachweis hingewiesen wird. So dürfte dieses Thema hoffentlich so langsam auch in der Schweiz Eingang in die zugegeben eher noch etwas verhaltene Diskussion finden. Das ist aus meiner Sicht ein grosser Fortschritt zum Gedankengut, der auf Plattformen wie ENDCAP und Co. zum Besten gegeben wird.

Edit/Nachtrag: Es gibt noch einen Beitrag zum aktuellen STS-Report, ein Blogbeitrag eines regionalen Tierschutzes: http://tierschutz-rorschach.ch/archives/917

Kategorie: Tierschutz-Watch
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4615
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 04.03.2017 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Als in Hessen etliche Reptilienarten verboten wurden, führte dies erst dazu, daß die Reptilienauffangstationen überfüllt waren - davor funktionierte es eigentlich sehr gut, daß Reptilien, die vermittelt werden mußten, auch tatsächlich in sachkundige Hände vermittelt werden konnten, meist über Privatleute.

Wenn man natürlich 1/3 aller gehaltenen Arten komplett verbietet und den Rest mit derartig hohen Auflagen bedenkt, daß kaum ein privater Halter die Tiere noch legal halten kann ... tja, dann brauch man sich nicht zu wundern, weshalb plötzlich so viele Reptilien abgegeben werden, daß sämtliche Reptilienauffangstationen auch weit über Hessens Grenzen hinaus überfüllt waren - den Haltern blieb doch gar nix anderes übrig, wenn sie nicht illegal handeln wollten, wie ihre Tiere möglichst schnell abzugeben!

Wenn das die Schweiz ähnlich regelt, wird dort das Gleiche passieren ...
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8530
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 06.03.2017 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Es sieht zur Zeit zum Glück noch nicht so düster aus. Von Vorteil ist da eigentlich auch, dass der Schweizerische Tierschutz STS im Vergleich zu seinen deutschen Pendants in der Vergangenheit durch sehr pragmatische Arbeit aufgefallen ist, bei der nicht unmögliche Ideen im Vordergrund stehen, sondern Lösungen, die realistisch sind.

Zugegeben bei der Regelungen in der Terraristik z.B. was Giftschlangen angeht, da sind sie über das Ziel geschossen, aber wenn ich vergleiche, gerade was in Hessen passierte, hätte es schlimmer kommen können.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Wirbellose und Terraristik » Reptilien-"Hölle" Schweiz? STS und Blick... Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 31 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 31 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group