Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
HILFE! unerwarteter Degu Nachwuchs

 
   Degupedia-Forum » Tierhaltung artgerecht » HILFE! unerwarteter Degu Nachwuchs Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alina.di03
Fellnase


Anmeldungsdatum: 18.02.2018
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18.02.2018 21:57    Titel: HILFE! unerwarteter Degu Nachwuchs Antworten mit Zitat

Hallo Smile

wir haben vor 2 Jahren 2 Degus erworben. Wir gingen davon aus das wir es mit mänchen zu tun haben. Wir waren übers Wochenende im Urlaub und kamen gerade zurück. Plötzlich tollten 3 baby degus im Käfig herum Shocked
Wir sind total geschockt und wissen nicht genau was zu tun ist. Muss der Vater aus der Gruppe entfernt werden? Sollen die Astgabeln und Leitern entfernt werden? Können die kleinen im Wassernapf ertrinken? und können da noch kleine kommen? Die Mutter ist noch ziemlich dick. Morgen fahren wir auch sofort zum Tierartzt um uns zu erkundigen. Brauchen wir eine Wärmelampe? Bitte helft mir Sad ich will die kleinen unbedingt durchbringen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 19.02.2018 13:21    Titel: Re: HILFE! unerwarteter Degu Nachwuchs Antworten mit Zitat

Nun ... die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, daß nach drei Monaten der nächste Schwung kleiner Degus da ist - je länger du den Kerl bei seiner Dame läßt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen zweiten Wurf, da bei den meisten Nagetieren, also auch Degus, es üblich ist, daß die Männchen die Weibchen kurz nach der Geburt wieder decken.

Es ist also notwendig, den Vater aus der Gruppe zu nehmen und entweder in eine Männer-WG zu verfrachten, oder aber ihn zu kastrieren - dann kann er nach der Kastration und einer gewissen Quarantänezeit wieder zurück zur Degugruppe. Wird der Kerl nicht aus der Gruppe entfernt, bringt im Worst Case jedes geschlechtsreife Weibchen in der Gruppe alle drei Monate 1 - 10 Junge ... da kommt dann mit der Zeit ordentlich was zusammen an Degus ...

Die Geschlechtsreife setzt bei Deguweibchen mit frühestens sieben Wochen ein, bei den Männchen mit ca. neun Wochen ... es ist also nötig, vorher die Jungen zu trennen oder kastrieren zu lassen. Die Geschlechtertrennung der Jungen erfolgt meist mit 6 - 7 Wochen. Es ist hier ratsam, wenn du dir jemanden zu Hilfe holst, der die Degugeschlechter sicher unterscheiden kann.

Hier findest du noch mehr zur Fortpflanzung der Degus:
Deguratgeber

Wenn du einen Trinknapf mit sehr flachem Rand hast, ist dieser kein Problem - ist der Rand jedoch recht hoch, also höher wie die Jungen, kann er zur Todesfalle werden. Wenn du jedoch den Trinknapf auf ein größeres Häuschen stellst und dafür sorgst, daß keine Rampen auf das Häuschen führen, ist der Trinknapf vor den Jungen sicher, die Mutter kann noch beliebig trinken (was nun während der Säugezeit für sie besonders wichtig ist) und wenn die Jungen endlich groß genug sind, das Häuschen zu erklimmen, sind sie auch groß genug, aus dem Trinknapf wieder rauszukommen, wenn sie hineinfallen.
Der Trinknapf sollte vor Herunterfallen gesichert werden, beispielsweise mit kleinen Holzstückchen, die im Quadrat um die Stelle, wo du den Trinknapf draufstellen willst, mit Holzleim geklebt werden. So kann der Napf nicht verschoben werden oder gar vom Häuschen auf einen Degu fallen.
Üblich ist, daß bei Jungenalarm die oberen Stockwerke gesperrt werden, damit sich die Jungen nicht verlaufen. Nach einigen Tagen, wenn die Jungen ihre Umgebung kennen, kann man die Stockwerke wieder für sie öffnen ... ansonsten, wenn du weiche Einstreu hast, können Äste und so im Käfig bleiben, fallen die Jungen runter, fallen sie weich.

Ich nehme an, du hast die Degus in der Wohnung ... Wohnungen haben meist eine Temperatur über 18°C, da brauchts keine Wärmelampe für die Kleinen.
Anders ist es in Kalträumen unter 10°C oder in Draußenhaltung ... da kann eine Wärmelampe durchaus sinnvoll sein.

Die Degumutter braucht nun viel Frischkost, also wenn du draußen findest, Wiese und Wegrand, Nadelgehölz, aber auch blättriges Gemüse und Kräuter. Das Wasser im Futter ist nötig, damit sie genug Milch bilden kann für die Jungen.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Tierhaltung artgerecht » HILFE! unerwarteter Degu Nachwuchs Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 22 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group