Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Wetterblog

 
   Degupedia-Forum » BBB: Beobachtungen, Blogs, Berichte » Wetterblog Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8377
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 11.09.2017 23:32    Titel: Wetterblog Antworten mit Zitat

Huhu,

ich hatte schon länger mal die Idee, dass man an einer Stelle mal ein bisschen sammeln könnte zu Wetter und Klima der einzelnen Jahreszeiten und Jahre. Das wäre wahrscheinlich vorallem im Nachhinein und zum Lesen und Vergleichen interessant. Ich weiss nicht, ob aus dieser Idee was wird oder ob das dann wieder versandet, aber ich möchte es doch zumindest mal versuchen.


Jahr 2017: Frühling und Sommer / Region: Nordwestschweiz (Baden / AG)
Zugegeben, ich muss spicken... ich hatte mir zum Winter doch ein bisschen Notizen gemacht.

Winter:
Bei uns gab es Schnee seit dem 2. Januar, dann etwa Mitte Januar stürzten die Temperaturen an einem Wochenende nachts auf ca. -15 oder -17 Grad. Am 25. Januar notierte ich mir dann, dass kürzlich eine Zeitung meldete, dass der Januar 2017 der kälteste Januar seit Jahren gewesen sei. Gegen Mitte Februar pendelten die Temperaturen sich wieder auf normale winterliche Temperaturen zwischen 0 und 5 Grad ein. Gegen Ende Februar kam dann aber schon ein früher Frühling, es war so warm, dass wir bereits draussen essen konnten (also Temperaturen um die 15-20 Grad!). Hier enden leider meine Aufzeichnungen, aber ich weiss, dass es im April nochmals kalt wurde, der März war glaubs überwiegend schön und warm.

Frühling und Frühsommer:
Das Wetter war aber spätestens ab April wechselhaft. Zum BAG-Treffen hin wechselte das Wetter zwischen Regenwetter mit winterlichen Temperaturen und warmem Frühlingswetter. Der Mai war glaubs wieder warm, aber es war etwas wechselhaft, insbesondere im Juni wurde es zwar recht warm, aber es regnete zwischendurch immer wieder und kühlte teilweise etwas ab. Das Gefühl eines wirklich heissen Sommers hatte ich nie, obwohl die Temperaturen an manchen Tagen doch recht warm warenn und der Sommer überdurchschnittlich warm war, die Hitzewelle mit mehreren Tagen oder gar Wochen schönem, heissem Wetter blieb aus.

Spätsommer und Herbsteinbruch:
Mit dem Ende des Augusts kam leider nun auch der Herbst. Schon der August war nicht mehr so heiss, obwohl an einigen Tagen noch schön sommerlich warm, so gab es zwischendurch auch immer wieder kühles Regenwetter. Bemerkenswert für mich waren zwei starke Stürme, die über Teile der Schweiz fegten, am 1. August traf es vorallem das Rheintal und auch einige andere Gebiete. Ein zweiter Sturm fegte Mitte August über die Schweiz und traf mich, als ich in der Nähe von Brienz BE auf der Schweibenalp war. Beide Male wurde mein Zelt weggewindet. Ab September ist es jetzt teilweise wieder regnerisch, teilweise windet es und es ist ziemlich kühl. Ich konnte zwar noch an einigen Tagen problemlos barfuss laufen, da der Boden warm war, aber ich hatte heute das Gefühl, dass es temperaturmässig dem Winter zu geht. Ein goldener Herbst, wie man sich ihn wünschen würde, sieht definitiv anders aus. Andererseits steht und noch der halbe September und der Oktober bevor, aber die Temperaturen werden weiter fallen... Dennoch bleibt bis zur Kälte im Oktober/November noch etwas Zeit um im Garten was Neues anzupflanzen.
Ach ja, was man auch noch erwähnen sollte, die gerade stattfindenden Unwetter. Der Wirbelsturm Imra ist über Kuba gezogen und hat nun die USA, bzw. Florida erreicht. Sein Schaden ist enorm, gerade weil er sich nur etwa mit 15-20 km/h fortbewegt.
In der Schweiz gab es eine Schlammlawine in Bondo (Graubünden). Dazu brach am Wochenende im Wallis ein Stück Gletscher ab... es scheint, als machen sich überall im Alpenraum die Zeichen des Klimawandels bemerkbar, der Permafrost schmilzt, die Berge erwärmen sich und werden langsam bröckelig...

Vorläufiges Fazit zum Jahr 2017 für die Region Nordwestschweiz:
Kalter Winter, durchzogener Frühling, kein richtiger Sommer, der mit starken Stürmen und eher kühlen Temperaturen und Regen eher an einen Herbst erinnerte und somit über die sonst recht warmen Temperaturen hinwegtäuschte. Die Temperaturen und der Regen waren insbesondere gut für Paprika und Tomaten, die gut wuchsen. Sollte der Herbst bald kalt werden, dürfte das nicht so gut für den Garten sein. Ein schöner Herbst könnte aber noch einiges von dem doch sehr durchzogenen Jahr 2017 retten... lassen wir uns überraschen.

Schlussbemerkung:
Eigentlich wollte ich nur wenig schreiben, aber da ich jetzt alles zum 2017 zusammengefasst habe, was ich bisher noch an verwertbaren Infos gefunden habe, wurde es doch etwas länger. Falls ihr euch zu eurer Region äussern wollt, es kann auch kurz und knapp sein. Wäre eigentlich auch besser, lieber weniger aber öfters mal was schreiben... aber gut, mal schauen, ob das gelingt. Smile
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8377
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 05:04    Titel: Re: Wetterblog Antworten mit Zitat

Nachtrag zum Wetter Anfangs September: Vergleich 2016 und 2017
Zeitungen haben das Schöne, dass sie manchmal schreiben, Wetter heute vor einem Jahr. Es war glaubs Anfangs Woche und Anfangs September. Wir hatten im August noch um die 25 Grad, auf den September kam dann der grosse Temperatursturz und es wäre, wie ein Schalter umgelegt worden wäre (den Eindruck hatte ich dieses Jahr sehr oft, wobei manchmal die Temperaturen auch stark stiegen, z.B. im Vorfrühling). Wir hatten also um die 12 bis 15 Grad tagsüber und es war bewölkt bis regnerisch, und in der Zeitung stand heute vor einem Jahr 28 Grad.

Der abgebrochene Gletscher im Wallis, war übrigens der Trift-Gletscher im Saas-Tal (bei Saas Fee). Das als Ergänzung der Vollständigkeit halber:
https://www.nzz.ch/panorama/aktuelle-themen/wallis-gletscherabbruch-droht-teile-von-saas-grund-vor-evakuierung-ld.1315338
https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/stimmung-in-saasgrund-ist-gespenstisch/story/12452452

Der Gletscher ist also seit 1986 knapp um die Hälfte, von 4,5 auf 2,5 km Länge geschrumpft!
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8377
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 19.09.2017 23:54    Titel: Re: Wetterblog Antworten mit Zitat

Sauwetter, regen, kalt... Rein in die Tonne! Rein in die Tonne! Weihnachts-Smile
Ich muss mich gerade etwa auslassen über das Wetter. Wir haben September, kaum der Sommer vorbei und schon die dritte Woche eher schlechtes als rechtes Wetter. Letzten Freitag war zwar gut, sonnig, zwar auch eher kühl am Morgen und gegen Mittag wars dann sonnig und recht angenehm. Aber Samstag war schon nicht mehr so schön, seit Sonntag ist es nun regnerisch. Hab mittlerweile sogar wieder das Halstuch hervorgeholt.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4541
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 20.09.2017 09:46    Titel: Re: Wetterblog Antworten mit Zitat

Eigentlich sollte ich rausgehen zum Photografieren ... Westerwald ist schönes, indirektes Licht, nicht zu warm, nicht zu kalt, kaum Wind, kein Regen - ideales Photografierwetter Very Happy
Leider bin ich krank ... tja, kann das Wetter wohl nix für ...
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » BBB: Beobachtungen, Blogs, Berichte » Wetterblog Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 14 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 14 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group