Degupedia-Forum  FAQFAQ   NetiquetteNetiquette   SuchenSuchen   Degupedia WikiLetzte Themen 
 MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   AnmeldenAnmelden 
Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab

 
   Degupedia-Forum » Aktuelles » Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2013 09:47    Titel: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

eine aktuelle Meldung der niederländischen Depeschenagentur sorgt bei niederländischen Deguhalter für Aufregung und Kopfschütteln. Die niederländische Regierung hat sich von der Universität Wageningen Abteilung Livestock Research (WUR) eine dreiteilige Liste erstellen lassen für Tiere, die zukünftig verboten seien, solche die in Zukunft strenge Auflagen und eine Bewilligung benötigen und eine knappe Positivliste.

Aus fachlicher Sicht in Bezug auf Tierschutz/Tierwohl ist die Liste recht überraschend, zumal eine Wanderratte (Bruine rat) oder noch ärger ein Goldhamster auf der Positivliste landet, während ein Degu zukünftig verboten sein soll. Vergleicht man Positiv- und Negativliste, so wird dieser Eindruck noch stärker, doch bevor wir uns hier auf Vermutungen stützen, ist es sinnvoll, den fachlichen Teil genauer unter die Lupe zu nehmen. Was wurde genau untersucht?

Methoden: Die Listen umfassen insgesamt 4 Kriterien, welche für die Klassifizierung beigezogen wurden:
1. Risikoeinschätzung für Tierwohl (WUR1): Die Skala reicht von 0 bis 100, wobei 0 hohes Risiko beim Tierwohl und 100 niedirges Risiko bedeutet. Sprich salopp ausgedrückt 0 = schlecht, 100 = gut

2. Zonoserisiko (zoonose): Basiert auf diversen Gesundheitsberichten der Universität Utrecht aus dem Jahre 2010

3. Risiko Menschen zu gefährden (gevaar): 1 = sehr gefährlich, 6 = ungefährlich

4. Pet Exaptation Index (PEI): Der Wert gibt an, ob eine Tierart gut oder nicht gut in einem begrenzten Raum in der Nähe/Obhut des Menschen leben kann. Hier ist ein hoher Wert gut, was allerdings im Hauptbrief bei der Erklärung fehlt und erst später in einem anderen Kontext ausgeführt wird.

Die Schwierigkeit der Art und Weise der Daten ergibt sich beim Lesen der offiziellen Dokumente. Die Kriterien, wie sie im Brief beschrieben werden, sind unvollständig aufgeführt, teilweise fehlen die Bereiche, welche zulässig sind, teilweise fehlt der Hinweis, was gut und was schlecht ist. Auch nicht gut ist, dass diese nicht immer gleich sind, sondern je nach Kriterium genau umgekehrt sein können und auch mal von 0 bis 1, 1 bis 6 und dann wieder von 0 bis 100 gehen. Die fehlende Normierung macht letztlich die Liste auch schwieriger zu lesen und kann eine Quelle für Falschinterpretationen darstellen. Natürlich ist auch als negativ zu bewerten, dass Hinweise fehlen, wie die Daten erhoben werden, bzw. wie diese Bewertungen zustande kamen, weshalb eine solche Liste nur schon daher schwerlich als wissenschaftlich verstanden werden kann, denn ohne diese Infos fehlt die Möglichkeit, die Daten zu überprüfen und zu reproduzieren oder das Ergebnis infolge von Nichtreproduzierbarkeit zu verwerfen.

Zur Beurteilung müssen wir also auf diese Kriterien engehen. Hierbei zeigen sich dann auch erste Probleme bei der Positivliste:
1. Es gibt eine Liste von Tieren (Beilage 1b), die einfach durchgewunken werden und nicht einer kritischen Untersuchung unterzogen werden. Dies widerspricht jedoch einer wissenschaftlichen Arbeitsweise, die nicht diskriminieren soll. Natürlich zählen zu dieser Liste die populärsten Tierarten wie Hund, Katze, Maus und Co. plus gängige Nutztiere. Interessant ist jedoch, dass das Kaninchen zwar auf dieser Liste auch ist, aber offenbar als einer der wenigen Vertreter auch getestet und auf eine weitere Positivliste gesetzt wurde (Beilage 1a).

2. Vergleichen wir die Kriterien, nach denen die Tierarten beurteilt wurden, da gibt es von meiner Seite grosse Fragezeichen, wenn ich Kaninchen und Degu vergleiche. So bekommt der Degu bei der Tierwohlfrage eine 0, sprich was ich interpretiere als nicht artgerecht haltbar, während ein Kaninchen mit 57 bewertet wird. Mit anderen Worten, das Kaninchen wird in seiner Haltung als recht einfach eingestuft (was krass im Widerspruch mit unseren Erfahrungen hier steht, denn wieviele Niederländer haben wohl Wiese für ihre Tiere??), während der Degu mit seiner 0 dementsprechend als in Menschenobhut praktisch nicht haltbar beurteilt werden müsste, was jedoch unseren Beobachtungen und Erfahrungen ebenso krass widerspricht. Gerade bei den Degus haben wir unlängst gezeigt, dass wir sehr viel mehr erreichen konnten, als bei den vielen anderen Kleinsäugern als Standard gilt und insbesondere die etablierten Arten (Positivliste) sind besonders anfällig für schlechte Haltungen. Auch bemerkenswert, die eher schwierig zu haltenden Wildmeerschweinchen dagegen kommen gar auf einen Wert von 71, was noch unglaubwürdiger klingt. Ebenfalls fragwürdig kommt die Einschätzung des Zoonoserisikos daher, bei der beim Degu diese ebenfalls mit 0 bewertet wurde, während die meisten anderen Arten einen Mittelwert zwischen 0 und 1 aufweisen, zumindest die Vertreter der Positivliste(n). In diesem Falle sieht es aber eher so aus, dass ein hoher Wert nicht gut wäre, soweit ich die Listen richtig interpretiere (ich habe eine genaue Erklärung hier entweder übersehen oder es gibt sie nicht), insofern müsste die 0 als positiv zu werten sein, obschon sie auch so unrealistisch erscheint. Jedenfalls gibt es auch im Bereich der Zoonosen Daten bei Degus, vor allem wenn man die wissenschaftliche Literatur auch der Wildtiere und aus Amerika etwas genauer studiert, dass da meines Erachtens es möglich sein sollte, daraus verwertbare Anhaltspunkte zu finden. Insofern macht das Datenmaterial, das der Einstufung des Degus zugrundeliegt, einen fehlerhaften oder zumindest unvollständigen, irreführenden Eindruck. Ich vermute, dass zumindest ein Teil der weiteren negativ gelisteten Tiere ähnlich zu beurteilen sein dürfte, auch wenn es sicher Arten gibt, bei denen ein Verbot nicht ganz abwegig ist wie zum Beispiel grosse Karnivoren wie Löwen und Co. (wobei auch hier der Weg über eine strenge Haltungsbewilligung oder Ausnahmebewilligung, welche vom Durchschnitt der bewilligungspflichtigen Arten durchaus abweichen darf, vermutlich der bessere Weg ist, denn es gibt stets auch vereinzelte Privathalter, die auch in diesem Bereich Möglichkeiten haben, gerade wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind, um auch schwierige Tiere gut zu halten).

Fazit: Die neue Listen, welche die Niederlanden erlassen haben, werfen ein sehr zwiespältiges Licht auf die amitiösen Ziele, denen man sich verschrieben hat. Von wissenschaftlichen Kriterien spüre ich leider nicht allzu viel, auch fehlt mir die Transparenz bei manchen Tierarten und eine wasserfeste Argumentation, weshalb einige als gut haltbar bekannte Arten nun auf Negativlisten (schwarze Listen) verbannt werden. Der niederländische Aktivismus passt jedoch zur aktuellen Modeströmung, die in unzähligen Ländern (in Europa, aber auch in Amerika) grasiert. Eine Trendwende und pragmatischere Haltung ist hier nicht in Sicht. Auch scheint es, dass das Tierwohl hier gezielt für ideologische Phantasien instrumentalisiert und missbraucht wird zulasten der Tiere, deren eigentliche Bedürfnisse gar nicht herausgefunden und möglichst gut erfüllt werden wollen. Sollte die Positivliste, so wie sie ist durchgesetzt werden, so erwarte ich zudem Probleme, die bis hin zu einer Illegalisierung und drastischen Verschlechterung der verbotenen Tiere führen kann (vergleiche Reptilienverbot in Norwegen).

Quellen:
http://www.rijksoverheid.nl/documenten-en-publicaties/kamerstukken/2013/06/19/brief-aan-de-tweede-kamer-positieflijst.html

http://www.elsevier.nl/Nederland/nieuws/2013/6/Bizons-elanden-en-luipaardkatten-niet-langer-als-huisdier-1288288W/
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20.06.2013 10:06    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Update:
Zu den wissenschaftlichen Kriterien gibt es entgegen meinen ersten Vermutungen genauere Informationen, die ich unglücklicherweise übersehen habe:
http://www.rijksoverheid.nl/documenten-en-publicaties/rapporten/2013/06/19/zoogdiersoorten-die-geschikt-zijn-als-gezelschapsdier-wageningen-ur-livestock.html

Insofern müsste man dort nachlesen, wie gerechtfertigt die Begründung und die Methoden sind. Für den Paralmentarlier, der mit dieser Materie wahrscheinlich wenig vertraut ist, dürfte jedoch die dürftige Beilage, welche der Brief bietet, kaum genügend sein für eine sinnvolle Überprüfung der nun gewonnenen Daten. Abgesehen davon kann natürlich auch argumentiert werden, dass so eine Sache eine gewisse Sachkunde voraussetzt, welche wahrscheinlich bei den meisten Parlamentarier nicht vorausgesetzt werden kann. Hierin liegt aber auch eine Gefahr, der aktuellen Politik, dass solche Themen zu politischen Tagesthemen gemacht werden, wohingegen sie besser auf der Ebene von Fachkreisen gelöst würden, welche praxisnahe Lösungen erarbeiten könnten und das Gesetz hierbei nur die nötigen Leitplanken schaffen würde, für die wiederum weniger sehr ein Fachwissen von Seiten der Politik erforderlich ist.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 26.08.2013 06:28    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Um das Ganze besser einzuordnen, das neue Tiergesetz (wet dieren) und der Verlauf:
http://www.eerstekamer.nl/wetsvoorstel/31389_wet_dieren

Was auffällt sind die vielen Motionen (motie), welche eingereicht wurden. Wenn man die Namen etwas genauer untersucht, stösst man erstaunlich viel auf Namen, die zur wählermässig eher unbedeutenden Tierpartei (PvdD) gehören, darunter:
Esther Ouwehand und Marianne Thieme

Woher diese Aktivität einer solch kleinen Partei kommt, verrät Wikipedia:

Zitat:

[Marianne Thieme] nennt ihre Partei eine getuigenispartij (etwa: Bekenntnispartei), darum stelle sie auch so viele Anfragen im Parlament. „Wir setzen uns nicht dafür ein, neun von zehn Menschen zu erreichen, sondern um die Menschen zu erreichen, die nicht neun von diesen zehn sein wollen.“[4]


Hilfreich beim Entschlüsseln der Namen und deren Parteizugehörigkeit ist folgende Personenliste der zweiten Kammer:
http://www.tweedekamer.nl/kamerleden/alle_kamerleden/index.jsp

Auch interessant ist ein genauerer Blick auf deren Homepage, die es übrigens auch auf Englisch gibt:
https://www.partijvoordedieren.nl/
http://www.partyfortheanimals.nl/

Dabei lassen sich leicht Anhaltspunkte zu den Absichten der Partei finden:
https://www.partijvoordedieren.nl/recent/news/i/7636/kamerlid-pvdd-zet-winkeliers-in-het-zonnetje
Sehr aufschlussreich ist zudem das Parteiprogramm, das dank englischer Version leicht zu verstehen ist:
https://www.partijvoordedieren.nl/downloads/www/2013/06/1371455350_PvdD_verkprogr_2012_Engels.pdf

Die Forderungen sind dabei sind keineswegs neu, aber so radikal wie der Name der Partei vermuten lässt. Beispiele:

* Eine (kurze) Positivliste für Heimtiere soll so schnell wie möglich eingeführt werden. Bemerkenswert ist der Hinweis, dass die Liste kurz sein soll, das heisst, restriktiv.
* Alle Tiere eindeutig kennzeichnen und registrieren, eine Aufgabe, die gerade bei kleinen und kurzlebigen Arten (z.B. Farbmäuse, aber auch Wirbellose usw.) schwierig umsetzbar sein und der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen dürfte
* Zoos sollen umgewandelt werden zu einer Art Tierheime (temporäre Aufnahme/Haltung von Tieren) und Gnadenhöfe (Aufnahme von Tieren, die niemand will).

Den ersten Punkt mit der Positivliste hat man mittlerweile durchboxen können mit den eben bekannten Folgen.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 12.01.2014 03:22    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Ich habe kürzlich nochmals etwas recherchiert und einen genaueren Blick in den Report der Universität Wageningen geworfen:
http://www.nagetierforum.de/wbb2/thread.php?postid=258334#post258334

Zitat:

Die Hintergründe und eine genauere Liste (auch mit wissenschaftlichen Namen) gibt es hier als PDF:
http://www.rijksoverheid.nl/documenten-en-publicaties/rapporten/2013/06/19/zoogdiersoorten-die-geschikt-zijn-als-gezelschapsdier-wageningen-ur-livestock.html
Das Dokument ist jedoch nicht nur umfangreich, sondern auch in Niederländisch.
Die komplette aber noch unsortierte Tierliste findet ihr am Anfang vor dem Inhaltsverzeichnis.
Seite 44 (Kapitel 3.3) ist eine Liste zu finden, wie 8 Experten die Haltung der einzelnen Arten einschätzen. Beim Degu beispielsweise sieht man hier, dass alle ihn als "nicht geeignet" (0) einstuften. Ferner gäbe es noch die Optionen "geeignet" (1) und "weiss nicht" (0.5). Pikantes Detail am Rande, fast alle Experten fanden das Flinkwallaby (Macropus agilis) und das Lama als in der Haltung geeignet, während bei den anderen Arten dies Zustimmung deutlich kleiner war.

Zusammenfassung:
Are all mammal species suitable to be kept as companion animal? Literature about behaviour, health and welfare of 90 mammal species is analysed and suitability is assessed by scientists and stakeholders. The results is a starting list of suitable species and a method to assess suitability in future.

Die Grundlage für diese Arbeit ist ein neues Tiergesetz (Wet Dieren), das ein Verbot von Tieren forderte, wobei konkrete Listen der erlaubten und verbotenen Tieren noch ausgearbeitet werden sollten, dazu ist diese Arbeit gut, wie auch dem Vorwort zu entnehmen ist:

Zitat:

In de Wet Dieren is opgenomen dat het verboden is dieren te houden die niet behoren tot bij of krachtens Algemene Maatregel van Bestuur aangewezen diersoorten of diercategorieën. Het Ministerie van Economische Zaken heeft Wageningen UR Livestock Research verzocht vanuit een transparante systematiek een oordeel te geven of een zoogdiersoort door een particulier kan worden gehouden. Vanuit ontwikkelde criteria is een oordeel gegeven over het welzijn van dieren onder gehouden omstandigheden. Uitgangspunt van het onderzoek is een wetenschappelijke inventarisatie van de behoeftes van de diersoort in haar natuurlijke omgeving en het schatten van welzijnsrisico’s voor de diersoort als gezelschapsdier. Maatschappelijke actoren op het vlak van dieren en dierhouderij zijn bij de beoordeling betrokken. Het resultaat is een rangorde op grond van geschiktheid van 90 zoogdiersoorten als gezelschapsdier. Dit advies kan een rol spelen in de besluitvorming omtrent zoogdiersoorten die door particulieren op een voor het welzijn van het dier verantwoorde wijze gehouden mogen worden.


Das Fazit deutet ferner darauf hin, dass diese Arbeit nur die Daten liefert, womit die Politik dann die endgültige Liste formulieren soll:
Zitat:

Het is nu aan de politiek om met de WUR expertbeoordeling, de PEIndex, het gevaarrisico en eventueel het zoönoserisico de grens te trekken welke diersoorten op de positieflijst geplaatst kunnen worden.

Aufschlussreich ist das Dokument dennoch, gerade in der Diskussion die Tabelle 31 auf Seite 59. Dort wird deutlich, dass durch die Meinung der Experten beim Beispiel Degu keiner der Meinung war, dass er zur Haltung geeignet sei, gleich ganz aus der Liste rausfiel, obwohl in anderen Punkten es durchaus nicht schlecht um ihn gestanden wäre. Die Tabelle 31 ist ferner eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Arbeit der Universität Wageningen.

Das Tiergesetz findet ihr übrigens hier (zur Zeit noch ohne konkrete Details zu den verbotenen Tieren):
http://wetten.overheid.nl/BWBR0030250/geldigheidsdatum_12-01-2014

Man hat sich mit den Verbotslisten übrigens einiges an Arbeit aufgehalst, denn die Säugetiere sind erst der Anfang. Dieses Jahr sollen nämlich auch die Vögel und Terrarientiere reglementiert werden, was wahrscheinlich deutlich umfangreichere Listen produzieren dürfte.

Das Tiergesetz ist schon in Kraft seit Januar 2013.


Knapp zusammengefasst scheint die Arbeit hauptsächlich sich auf die Meinung von 8 Experten zu stützen, die alle den Degu als ungeeignet zum Halten einstuften. Leider fehlt die Transparenz für Beweggründe zu diesem Urteil, auch habe ich auf die Schnelle nichts herausgefunden zum Hintergrund dieser Experten. Ein weiterer Punkt, der in der Vergangenheit vielleicht zu wenig deutlich bekannt war, das Gesetz ist schon verabschiedet (Tierschutzgesetz, "Wet Dieren"), doch die genaue Formulierung welche Arten erlaubt und welche verboten sind, wurde bisher noch nicht ausformuliert und hier soll diese Arbeit den Weg dazu bereiten und so quasi ein Gutachten für die Politik liefern, dessen Empfehlungen wahrscheinlich dann übernommen oder leicht angepasst wird. Nichts neues, aber nochmals betonen möchte ich, dass die Liste dynamisch sein soll, welche Arten nun erlaubt seien und welche nicht.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 04.12.2016 17:22    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Zur Ergänzung, dass alles an einem Ort ist, weitere Infos zum Thema:

Die Liste verzögert sich:
http://www.degupedia.de/forum/viewtopic.php?t=3359
(gemäss Wikipedia wurde es dann Februar 2015 https:/ /nl.wikipedia.org/wiki/Positieflijst_(huisdieren) )

Und der Ursprung dieses Themas...

...im Deguforum: http://www.degus-online.de/phpbb/viewtopic.php?f=7&t=40223&start=0

...und bei uns:

davX hat Folgendes geschrieben:
Die Niederlanden verbieten die Deguhaltung

Ein Hinweis habe ich im Deguforum entdeckt:
Zitat:

ich muss wohl erstmal abwarten ob ich überhaupt noch Degus halten darf.... hier in den Niederlanden ist heute eine Liste von Säugetieren veröffentlicht worden die 1. nicht mehr als Haustier bzw. 2. nur noch mit Genehmigung oder 3. ganz normal bei jedermann ohne Auflagen gehalten werden dürfen. Degus stehen leider unter Punkt 1.

Quelle: http://degus-online.de/phpbb/viewtopic.php?p=371080#p371080


Update:
Es ist offensichtlich mehr als nur ein Gerücht, Zosja vom englischen Deguforum bestätigt es hier:
Degu on 'black list' in The Netherlands

Die Begründung ist übrigens ähnlich sinnfrei... ääh spassig, ach ne, das ging anders... genau, sie ist ähnlich scharfsinnig wie bei den meisten Gesetzgebungen, die wir aus deutschen Bundesländern kennen:
Zitat:

Our Secretary of states has decided that there will be a 'black list' of special mammals, where the degu is one of them. These animals are 'too dangerous' because they can transfer SARS or they could not be domesticated.
(Hervorhebungen von mir)

Bzw. im Original der niederländischen Depeschenagentur ANP heisst es:

Zitat:

De dieren op de zwarte lijst zijn volgens Dijksma te gevaarlijk voor mensen. Ze kunnen ziektes als SARS overdragen of zijn niet te domesticeren.


Und zur schwarzen Liste gezählt wird:

Zitat:

De zwarte lijst:
Loewak
Kleine mara
Bergkangoeroe
Tayra
Beermarter
Mara
Steppezebra
Grijze reuzenkangoeroe
Genetkat
Red-tailed squirrel
Witstaartstekelvarken
Noord-Amerikaanse vliegende eekhoorn
Steppevos
Poolvos
Japanse eekhoorn
Amerikaanse rode eekhoorn
Dwergmangoeste
Capybara
Vosmangoest
Dertienstreepgrondeekhoorn
Zebramangoeste
Wasbeerhond
Rode neusbeer
Siberische hamster
Suikereekhoorn
Siberische grondeekhoorn
Rocky-Mountainsprairiehond
Degoe
Wasbeer
Rode reuzenkangoeroe
Krabbenetende wasbeer
Zwarte beer
Rolstaartbeer
Gestreepte skunk
Zwartstaartprairiehond
Nijlroezet
Bizon
Witbuikegel
Utahprairiehond
Witstaartprairiehond
Bruine beer
Woestijnspringmuis
Mexicaanse prairiehond
Dingo (verwilderde hond)
Fennek
Goudhaas
Vos
Eland
Serval
Luipaardkat
Peruaanse witnekeekhoorn


Siehe auch Volkskrant.nl - De zwarte lijst: van Amerikaanse rode eekhoorn tot zebramangoeste

Das Ganze ist übrigens erst der Anfang:

"Het onderzoek krijgt nog een staartje. Eind 2014 wil de staatssecretaris ook voor reptielen en vogels een zwarte lijst opstellen."

Quelle:
http://www.elsevier.nl/Nederland/nieuws/2013/6/Bizons-elanden-en-luipaardkatten-niet-langer-als-huisdier-1288288W/

2014 sollen dann auch Reptilien und Vögel mittels schwarzen Listen illegalisiert werden.

Quelle: Tierschutz-Watch

_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4600
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 05.12.2016 01:08    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Steppenzebras bekommen kein SARS und können es nicht weitergeben.

Also geht es darum, daß sie nicht domestiziert werden können.
Sieht man übrigens hier sehr gut, wie wild die sind:
Riding Newman, the zebra

Zack the zebra Jumping

Laughing

Ach ja ... Schweine, sowohl Hausschweine, als auch Wildschweine, gehören eindeutig auf die Liste!
Sie können SARS übertragen!
Wenn das aufgrund dieser Verordnung durchkäme - das wärs doch mal ^^
Wobei, der Anfang ist ja in den Niederlanden schon gemacht, sie haben ihre Schweinebarone nach Deutschland vertrieben.
Hmmm ... vielleicht kommen sie ja doch auf die Liste.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 00:01    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Öhm ja Laughing wobei selbiges Youtube sagt auch, dass solche Zebras die Ausnahme seien und sie eigentlich eher ungeeignet seinen für die Domestikation:
https://www.youtube.com/watch?v=RMpMxaX3Kdg

SARS, ja! Das war ja der Witz überhaupt, als ich das damals schrieb/las vor bald 4 Jahren. Ich hab das hier jetzt alles noch nachgetragen, da ich kürzlich in der Wiki arbeitete und mich dafür interessierte, was da eigentlich genau abging in den Niederlanden damals, als wir über das Deguverbot im Deguforum und hier diskutierten, und dann versuchte ich die alten Threads wiederzufinden und merkte, hoppla, da fehlt ja die Hälfte und es ist verstreut über verschiedene Threads, die ich nicht untereinander verlinkte. Jetzt ist der Link zumindest auch endlich mal in der Wiki drin, damit ich in Zukunft die verschiedenen Threads schneller finde... und irgendwann in Zukunft sollte es dann auch für die gesetzliche Lage in den Niederlanden einen separaten Wikieintrag geben.

Übrigens Funfact, die Idee einer Tierverbotsliste geistert offenbar schon lange durch die niederländische Politik. In früheren Varianten war sogar noch der Degu auf der Positivliste, sprich er war da noch bei den erlaubten Arten... Allerdings weiss ich jetzt gar nicht, wie letztlich die Liste umgesetzt wurde, ob da jetzt alle Tiere, die es hiess, dass sie verboten seien, nun auch verboten wurden. Man findet auf offiziellen Seiten kaum brauchbare Infos und witzigerweise findet man auf den Seiten des Landwirtschaftsministeriums ist das glaubs, sogar Tipps zur Haltung von Degus. Wenn sie wirklich verboten wären, dann wäre das irgendwie schon ein bisschen irritierend. Daher würde es mich eigentlich schon interessieren, was da jetzt wirklich gelaufen ist. Ein bisschen erinnert es mich auch an das Hickhack in Norwegen, wo seit Jahren und Jahrzehnten davon berichtet wird, dass jetzt dann wieder ein paar Reptilien erlaubt würden. Anfänglich waren es glaubs um die 30-50 Arten oder so, dann waren es so um die 20, dann so um die 15, dann vielleicht noch 10.... es wurde von Jahr zu Jahr bzw. mit jedem neuen Vorschlag immer wieder ein bisschen weniger, und die Vorschläge kamen ziemlich regelmässig so alle 2-4 Jahre. Und man hatte bei den Zeitungsberichten immer wieder das Gefühl, das ist jetzt was ganz Neues, die wollen jetzt auf einen Schlag eine 180 Grad Kehrwende und viele Tiere erlauben, aber die Diskussion darüber ist alt und kehrt regelmässig wieder... verrückt, echt.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4600
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 02:22    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Wenn du mit solchen Ausnahme-Zebras züchtest, hast du in wenigen Generationen Reitzebras ... wurde in Rußland mit Elenantilopen gemacht, hat sich allerdings nicht gelohnt, das Projekt wurde genauso eingestampft, wie das Projekt, Milchelen zu züchten. Aber vom Prinzip her gings!
Es ist nur eine Frage der Selektion und du kannst jedes Tier domestizieren (Wobei allerdings bei einigen Tierarten, wie beispielsweise Walen, die Haltung da einen Strich durch die Rechnung machen dürfte ... aber das steht ja auf einem anderen Blatt Very Happy)

Dieses in Unwissenheit lassen ist übrigens die beste Art, ein Verbot durchzusetzen - weil wenn jeder glaubt, daß es verboten sei, kann auch erlaubt sein, die Tiere zu halten, die Halter dieser Tiere nehmen rapide ab - und dann kann man zuschlagen und tatsächlich diese Tierart verbieten, weil ja eh kaum einer diese Tiere hält ...
Wissen ist Macht!
War schon immer so ...
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 13.04.2018 13:09    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Mal ein kleines Update zum Thema Positivlisten in NL
http://www.lacerta.nl/content/positieflijsten-0

Offenbar wurde die Positivliste für Säugetiere von 2017 zurückgezogen. Grund war offenbar, dass das zugrundeliegende Bewertungssystem vom Gericht annuliert wurde. Die Liste hätte 153 Arten verboten. Die Liste von 2015 ist jedoch weiterhin in Kraft, es gibt aber Anpassungen an ihr.
Es seien nun keine Tierarten mehr gemäss der Liste verboten. Die einzige Muntjak-Art, die jetzt noch verboten sei, ist Muntiacus reveesi, was jedoch über das Naturschutzgesetz laufe. Für den Hasen gäbe es zudem spezielle Auflagen zu dessen Haltung.
Dass man die Verbotsliste kippen konnte, lag offenbar letztlich daran, dass man wissenschaftlich beweisen müsste, dass man eine Tierart nicht halten könne, um sie auf die Verbotsliste aufzunehmen.

Der Gerichtsentscheid führte offenbar dazu, dass man in den Niederlanden nochmals über die Bücher ging und es soll Bestrebungen geben, dass ein neues Bewertungssystem ausgearbeitet werde. Das ganze sei jedoch mit viel Aufwand verbunden und die Tierhalter in den Niederlanden, bzw. deren Interessenvertreter haben da offenbar ein waches Auge auf die weitere Entwicklung.

Erna Philippi, welche für den PHV (Stichting Platform Verantwoord Huisdierenbezit) die juristische Sache vom Staatssekretär ausdeutschte, merkt noch süffisant an:

Zitat:

Endlich, ein schönes Rätsel für den Staatssekretär, angesichts der neuen Einschätzung, die er durchführen will und was er in seinem Brief an die Kammer notiert hat:

1. In seinem Schreiben weist der Staatssekretär darauf hin, dass nur die Säugetierarten, die ohne Fachwissen/Sachkunde gehalten werden können, als Tiere ausgewiesen werden können, die ohne Lizenz gehalten werden können.

2. In seinem Schreiben weist der Staatssekretär auch darauf hin, dass der Richter entschieden hat, dass die Tierart "Kaninchen" in Tabelle 2 aufgenommen werden sollte.

3. In den Erläuterungen zu den Verordnungen zeigt Tabelle 2, dass es sich um Arten handelt, die nur mit speziellen Kenntnissen und Kenntnissen des Halters und unter bestimmten landwirtschaftlichen Bedingungen gehalten werden können.

Komisch, dass der Außenminister jetzt in der Situation endet, wo er den Hasen lizenzieren lassen will. Wissen Sie, wie viele Kaninchen in den Niederlanden gehalten werden?

Ich frage mich ernsthaft, ob die politische und soziale Unterstützung für die Positivliste noch so groß ist.


Der Staatssekretär wollte also das Kaninchen auf eine Liste aufnehmen, das der Nachweis gewisser Kenntnisse vorschreibt für dessen Haltung. Grundsätzlich, wenn man denkt, wie Kaninchen teilweise so gehalten werden, wäre es sicher nicht die dümmste Idee, wenn nicht jeder Volltrottel sich welche halten könnte. Allerdings wäre einerseits die Frage nach den Auflagen und dem damit verbundenen Auflagen, sodass man damit die eigentlich gute Idee auch wieder ad absurdum führen könnte (und ich denke das würde geschehen), andererseits sollte man bedenken, dass mit etwa 50% nur schon in Deutschland die Kaninchen noch vor den Meerschweinchen (mit knapp 30%) den wichtigsten Anteil der Kleinsäuger darstellen, die gehalten werden. Die Daten sind vom ZFF aus dem Jahre 2012. Damals war der Degu neu dabei mit 2%, das nur so zum Vergleich.
Ich denke die Kaninchendominanz dürfte in den Niederlanden ähnlich ausfallen... also keine so gute Bedingungen für Haltungsrestriktionen.

Wer bei der Politik durchblicken möchte, hier die Infos bei Wikipedia, der Staatssekretär dürfte also Wirtschaftssekretär Martijn van Dam, von der Arbeiterpartei sein:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Rutte_II
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Murx Pickwick
Quoten-Kobold


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 4600
Wohnort: Runkel

BeitragVerfasst am: 13.04.2018 13:27    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Wenn es denn heißen würde, daß die Buchtenhaltung und die Käfighaltung für Kaninchen verboten werden würden, ja, da wär ich dabei ... aber leider gehts bei solchen Listen eher weniger darum.
_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

Ich habe es endlich amtlich (Mitgliedsausweis der Piratenpartei):
"Der Besitzer dieses Dokumentes ist berechtigt, sich seines Verstandes zu bedienen, Informationen zu produzieren, replizieren und konsumieren, sich frei und ohne Kontrolle zu entfalten in Privatsphäre und Öffentlichkeit.

Behinderung dieser Rechte wird geahndet durch die Piratenpartei Deutschland"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davX
Team


Anmeldungsdatum: 08.06.2004
Beiträge: 8504
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 13.04.2018 17:24    Titel: Re: Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Antworten mit Zitat

Murx Pickwick hat Folgendes geschrieben:
Wenn es denn heißen würde, daß die Buchtenhaltung und die Käfighaltung für Kaninchen verboten werden würden, ja, da wär ich dabei ... aber leider gehts bei solchen Listen eher weniger darum.

Eben, das ist leider der springende Punkt.
_________________
Degu-Fütterungstagebuch | Degupedia bei Youtube | Meine Degu-Aussenhaltung (Video)

Es preciso conocer el nombre de las plantas para que podamos salutarlas y ellas nos saluden a nosotros. GOETHE

Manche Menschen sind Steine und manche sind Otter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Seite 1 von 1
   Degupedia-Forum » Aktuelles » Degus verboten. Niederlande schafft die Exotenhaltung ab Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Anmelden
Wer ist online?
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch anmelden


Wer ist online?
Insgesamt sind 22 Benutzer online: Kein Mitglied, kein versteckter Benutzer und 22 Gäste.   [ Administrator ]   [ Moderator ]
Der Rekord liegt bei 200 Benutzern am 12.02.2016 03:37.
Mitglieder: Keine

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Partnerseiten: Degu-Projekt Octodons.ch

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group