Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 22:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 02.03.2011, 19:32 
Hallo

…das wird ein bisschen länger als meine restlichen Beiträge…
Ich habe jetzt in den meisten Threads hier gestöbert und auch in meinen Büchern nachgelesen. Aber ich wäre trotzdem froh um euren Rat, da ich mit dem Thema VG gar nicht vertraut bin. Ich weiss, dass nun Geduld und Zeit das wichtigste sind, aber trotzdem habe ich einige Fragen (s. unten, wenn ihr nicht alles durchlesen wollt)…
Da ich denke, dass die Vorgeschichte ein Grund für das Zerbrechen meiner Gruppe ist, möchte kurz etwas dazu sagen.

Vorgeschichte
am Mittwoch in der Nacht hat sich Claye leider das Füsslein im Auslauf eingeklemmt und der vordere Teil der mittleren Zehe vom rechten Hinterfuss musste amputiert werden. :cry: :cry: :cry:
Claye durfte mit ihrem Fuss für 1-2 Tage nicht in Einstreu und kein Sandbad bekommen. Ich habe den unteren Teil des Käfigs abgesperrt und alle drei über Nacht im oberen Teil gelassen.
In der ersten Nacht war von der Gruppenkonstellation her gesehen noch alles i.O. Die anderen beiden Mäuse haben sich um die verletzte Maus gekümmert und mit ihr gekuschelt. Ich war echt froh, dass sie sich so gut um die Kleine kümmerten, aber bereits am nächsten Tag fing alles an…

Wenn Chins sich streiten…
Am Donnerstag habe ich Nell und Timi gemeinsam in den Auslauf gelassen und Claye blieb während der Zeit im Käfig. Ich musste die beiden raus lassen weil sie so aufgedreht waren und sie mir leid taten, da sie ja nur die Hälfte vom Käfig zur Verfügung hatten. Claye wollte nicht raus, sie konnte sich auch noch nicht so gut bewegen.
Mein Mann und ich haben den Käfig für Claye umgebaut (Schrägen eingebaut und ganz oben weitere Zwischenbretter). Dann in der Nacht gings los. Claye hatte sich in der einen Korkröhre verschanzt und Nell wollte dort rein, weil sie wohl dachte, sie könne dadurch nach unten. Was ja eigentlich auch richtig ist, da ich mit der Korkröhre den Durchgang versperrt hatte.
Die verletzte Maus hat ihren Platz verteidigt und Nell „angefaucht“/Abwehrlaute von sich gegeben. Jedesmal wenn ich hin gegangen bin und das Licht angezündet habe, taten sie so, als sei alles in Ordnung. Am Morgen dann sah ich, dass der ganze Käfig voller Fell war (sie haben wohl sich am frühen Morgen gejagt und ich habs im Schlaf nicht gehört... :x). Es hatte aber keine der drei Mäuse offene Wunden. Den Tag durch haben alle drei getrennt verschlafen.

Am Freitag hoppelte Claye schon wieder rum und ich habe entschieden sie wieder nach unten zu lassen und den ganzen Käfig wieder für alle drei Mäuse zur Verfügung zu stellen. Als ich dann die Türe öffnete ging auch Claye in den Auslauf, sie hat Nell gesehen und näherte sich ihr ganz vorsichtig. Sie hat sich auch ganz lang gemacht, weil sie Nell beschnuppern wollte, aber diese ging immer wieder ganz energisch auf Claye zu. Claye zog sich darauf wieder zurück und versuchte wieder zu schnuppern, Man sah Claye auch an, dass sie zwar ängstlich war, aber trotzdem hat sie kontaktet und ist auf Nell zugegangen - ca. 3-4x haben sie das Ganze wiederholt. Daraufhin hatte Nell jedoch die Schnauze voll und riss Claye wieder ganz viel Fell aus und jagte sie in den Käfig, wo sich Claye in eine Ecke verzog. Aber das war natürlich noch nicht genug, Nell hat ihr noch nachgesetzt und hätte sie bestimmt blutig wenn nicht halbtot oder ganz tot gebissen, wenn ich nicht reagiert hätte. Sie war richtig wild und aggressiv.
:shock: :cry:
Nell kam daraufhin direkt in die TB, wo sie dann weiter getobt hatte. Sie hat sich am Gitter der TB verbissen und hat richtig böse Geräusche von sich gegeben. Ich kann diese nicht imitieren oder die Phonetik dazu schreiben. Jedenfalls habe ich sie aus dem Zimmer der anderen Chins genommen und ins Wohnzimmer getragen. Sie brauchte ziemlich lange zum runter kommen. Wir haben in der Zwischenzeit wieder den Käfig umgebaut (Schrägen und Zwischentablare vom Donnerstag wieder raus, da die für Nell eher störend waren und die Durchgänge dieses Mal richtig zugeschraubt und nicht nur verstellt.
Nell, die sich zwischenzeitlich wieder beruhigt hatte, bekam den oberen Käfigteil für sich, die beiden anderen den unteren. Nur Timi die Entdeckerin hat es irgendwie geschafft, sich am Gitter hoch zu ziehen und sich durch einen 2cm Spalt nach oben zu Nell zu quetschen.
Zwischen Nell und Timi ist soweit alles okay, abgesehen davon dass Nell ihr so gut wie keine Beachtung schenkt. Timi hat dann nach Claye kontaktet und ich hab sie wieder runtergelassen.
Von der Nacht an war es dann endlich wieder ruhig. Chinchilla-mässig ruhig, halt.

Momentane Ausgangslage und Fragen
Auslauf kriegen die Mäuse nun getrennt. Sie sind natürlich immer ganz aufgeregt, wenn sie nicht rausdürfen, die andere(n) aber schon. Aber es hat sich bereits ein bisschen gemässigt. Ich denke wenn sie sich noch besser daran gewöhnt haben, wird dies kein Problem sein…
Ich habe einen Käfig von 2x2x1m (L|H| B) für drei Tiere. Nun ist es aber nur noch die Hälfte (2x1x1m (L|H| B) für Nell und die andere Hälfte für Claye und Timida.
M.E. ist dies viel zu klein und ich kann das auf Dauer nicht so handhaben. Ich habe aber auch keinen Platz für einen zweiten Käfig.

Wie lange sollte ich den Mäusen mindestens Zeit lassen, bis ggf. ich einen Versuch starten würde sie zu vergesellschaften?
Ich habe mir gedacht, dass ich bis mindestens Mitte März damit warten werde. Ich weiss aber nicht, ob das lange genug ist, oder ob ich besser noch länger warte? Clayes Beinchen ist zwar wieder in Ordnung und sie springt wieder rum wie ein Känguru, aber ich möchte ihnen auch wegen dem nicht physischen Stress noch etwas Ruhe gönnen und Ich möchte auch nicht riskieren, dass es Nell noch schlechter geht, wenn sie ganz lange alleine ist.
Falls der Schnuppertest positiv ausfällt, kommt für mich als einzige Methode die Auslauf VG in Frage.

Soll ich dazu bereits von Anfang an alle drei Mäuse involvieren, oder zuerst nur die beiden Streithähne und wenn sie sich vertragen Timi dazu holen? (Könnte es auch sein, dass wenn es nicht klappen sollte, evt. 2 Chins auf 1 losgehen..? KA. Ob sowas vorkommt, aber ging mir gerade durch den Kopf)

Macht es überhaupt Sinn, diese Konstellation nochmals zusammen zu bringen? Resp. können zerbrochene Gruppen oft wieder zusammengeführt werden?

Ich bin ich mir gar nicht so sicher, ob es nicht besser wäre, für Nell ein neues Partnertier zu suchen, denn irgendwie hat Nell nie so wirklich 100% in die Gruppe gepasst. Nells Verhalten ist sehr eigenartig. Sie ist ein sehr dominantes Tier und sie ist ein „Kontrollfreak“. Zudem ist sie bis heute nicht wirklich zutraulicher geworden seit sie bei uns ist (seit Mai 10) und ich hatte schon öfters den Eindruck, dass ihr nicht so wohl ist, wie den anderen beiden... Allerdings weiss ich nicht woran das liegen könnte. Denn sie wird nicht anders behandelt, als die anderen beiden. Abgesehen davon sind die einzigen Geräusche die ich immer wieder von ihr höre Alarmtöne (die Geräusche wo Chins jeweils während dem schlafen/träumen machen)und eben diese aggressiven Töne vom Freitag. Ansonsten habe ich sie bisher nie gehört zufrieden fiepen oder kontakten, etc. nix...!

Jedenfalls wäre ich froh, wenn mir jemand vielleicht ein paar Tipps geben könnte, wie ich nun am besten vorgehen kann, denn VGs sind für mich wie oben erwähnt Neuland und ich komme mir gerade wieder so ahnungslos vor, wie als ich das erste Mal Kräuter für Chinchis Dinner eingekauft habe. *hilfe*

ed. Ich weiss auch, dass es jetzt eigentlich noch zu früh ist um bereits an eine VG zu denken, aber ich möchte mir gut überlegen, wie ich das am besten mache und dass das dann auch nicht so ein improvisiertes Ding gibt, welches schnell durchgezogen wird und dann möglicherweise noch im noch grösseren Chaos endet - auch wenn es vielleicht dann doch anders kommt als geplant...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 01:07 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Uii, da hast du aufregende Tage hinter dir. Ich hätte nicht gedacht, dass das noch ein solches Nachspiel hat.

Die Ausgangslage ist m.E. nicht gerade die beste, da die Tiere vorbelastet sind. Inwiefern VGs erfolgreich sind wenn nach solchen Spannungen wieder vergesellschaftet wird, das weiss ich leider nicht. Insofern wäre das die zentrale Frage:

Zitat:
Macht es überhaupt Sinn, diese Konstellation nochmals zusammen zu bringen? Resp. können zerbrochene Gruppen oft wieder zusammengeführt werden?


Wie gesagt, für mich schwierig zum Abschätzen. Ich würde sagen, kommt einerseits auf den Grund darauf an. Wenn nicht irgend ein gravierendes Problem vorhanden ist (z.B. Aggression durch Krankheit/Schmerz), das sich lösen liesse, würde ich gefühlsmässig vermuten, dass da wenig Chance besteht, aber das ist reine Vermutung.

Zitat:
Ich bin ich mir gar nicht so sicher, ob es nicht besser wäre, für Nell ein neues Partnertier zu suchen, denn irgendwie hat Nell nie so wirklich 100% in die Gruppe gepasst. Nells Verhalten ist sehr eigenartig. Sie ist ein sehr dominantes Tier und sie ist ein „Kontrollfreak“.

Das klingt für mich nach einem starken Gefühl, bei dem du womöglich sogar sehr richtig liegen könntest. Ob Tiere zueinander passen oder nicht kann man teilweise sehr deutlich an gewissen Details merken, oft ist es mehr ein Bauchgefühl ohne es genau zu erklären. Klar manchmal kann man sich auch irren, aber meist sind es ja auch mehrere Faktoren die letztlich zusammenkommen. Und so wie du schreibst vermute ich eben doch, dass an deinem Eindruck da schon was dran sein könnte.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 14:11 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2010, 10:53
Beiträge: 363
Im Grunde würde ich sagen: Höre auf dein Bauchgefühl.

Andererseits: Hier hatte ja Fienchen 2 solche"Ausraster" und zwar immer, wenn ihr Gegenüber (zunächst Bob, 1 Jahr später Jelo) zum Tierarzt müßte. Anscheinend assoziiert sie mit diesem Geruch (ist ja eigentlich kein Wunder) sehr negative Dinge.
Gerade bei Jelo, hat sie ihn - als ich ihn wieder ins Zimmer gesetzt habe - zunächst geputzt und ist erst 15 Minuten später ausgerastet.
Ich habe zunächst getrennt, konnte später die Familie wieder zusammenlassen. Auslöser war schlicht "nur" der fremde Geruch und keine Abneigung.
Fienchen ist auch Chef und "rügt" die Kerle - und mich - sofort, wenn ihr was nicht passt. Als ich damals aber zunächst getrennt habe, saß sie sehr schnell beim Auslauf sehnsüchtig vor der Schlafzimmertür und hat gerufen. Langwieriger war eigentlich, dem angegriffenem Chinchilla die Angst vor ihr zu nehmen. Ich habe schlußendlich Fienchen im Arm gehalten (saß auf dem Boden) und wenn Bob kam und sie wollte schimpfen oder er hatte Angst und wollte abhauen, beide mit Leckerchen abgefüllt. Einige Tage später habe ich die beiden einfach in den Käfig gepackt und beide waren so entrüstet, eingesperrt zu werden (haben ja sonst das Zimmer) und waren sofort einer Meinung, dass der Käfig zur Käfigrütteln zerstört werden muss.
Aber wie gesagt: lediglich meine Erfahrung

Ich kann dir für Ratschläge und ggf. VG-Versuch nur Brigitte (Weena) empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 04.03.2011, 17:26 
Hallo

Danke viel mal für eure Antworten. :)
Ich hätte auch nicht gedacht, dass das noch so ein übles Ende nehmen würde. :(
Zuerst dachte ich mir eben auch, dass ich es nochmals versuchen könnte, die drei zusammen zu bringen, aber ich denke ich lass das lieber und suche ein Chini das alleine ist für Nell. Schlussendlich möchte ich, dass es den Tieren gut geht und sie sich wohl fühlen und nicht aus einer egoistischen Haltung heraus, oder weil es halt praktischer wäre, gezwungen werden zusammen zu sein. Vielleicht würde es ja gut gehen, aber wenn es vorher schon nicht so super war, gibt es bestimmt wieder Streit und somit ist das Problem nicht gelöst.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 05.03.2011, 17:13 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2010, 10:43
Beiträge: 434
Ach Conny, tut mir leid dass sich deine Chins zerstritten haben. Ich kann da schon ein bisschen mitfühlen. Die richtige Entscheidung ist da nicht leicht, wenn du dir aber sicher bist dass die 3 nie richtig harmonisch waren rat ich dir von einer Wieder-VG ab. Das war bei mir letztes Jahr der Grund wieso ich es nicht versucht habe. Gib den Mädels auf jeden Fall erst mal Ruhe und denk dann in nochmals über die richtige Entscheidung nach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 09.03.2011, 22:42 
Hi

Die Gruppe wieder vereinen geht definitiv nicht, wegen den oben genannten Gründen und auch weil Claye immer noch angst vor Nell hat (wenn Nell im Auslauf ist und zu nahe ans Gitter kommt, verzieht sich die Claye sofort).
Am Sonntag fahre ich zu einer Frau die mehrere Chinis und Notfellchen zur Abgabe hat. Länger kann ich nicht mehr warten, denn sie wird langsam phlegmatisch und vermisst Gesellschaft von Artgenossen. Nell nehme ich am Sonntag natürlich mit, damit sie sich ein neues Partnerchini aussuchen kann. Ich hoffe, dass ihr eines der Tiere sympathisch ist und sie sich mit ihm/ihr anfreundet.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 09.03.2011, 23:00 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Hi Conny,
schade,dass es nicht mehr klappt, aber wenns so das beste für die Chins ist.

Ich drück ganz fest die Daumen, dass Nell schnell einen neuen Partner findet.

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 16.03.2011, 23:37 
Hallo

Wollte noch ein kurzes Update schreiben:
Am letzten Sonntag war ich mit Nell bei einer Frau, welche ein Chini hatte das verstossen worden ist. Die VG hat nicht geklappt, weil beide Tiere sehr dominant waren (es gab gegenseitiges gemotze, anpinkeln, kicken, Haare ausreissen) wir haben dann festgestellt dass Nell aus Angst so dominant reagiert hat. Sobald die andere Maus wieder weg war, ging es ihr wieder besser. (Nell hatte am Hund dort mehr interesse als am Chini %) ) Ich wollte anfangs ja länger warten für eine VG, aber Nell tat mir so Leid, weil sie alleine Sitzen musste und sie wurde eben auch immer passiver. Die Dame hat mir dann empfohlen eine VG mit einem Jungtier zu versuchen, damit Nell sie "formen" kann.
Diesen Sonntagvormittag bin ich dann mit Nell ein kleines Chini holen gegangen. Die VG lief soweit okay. Zu okay?
Nell hat sich in der TB in eine Ecke gesetzt und die kleine ignoriert. Sie liess sich einiges gefallen von dem Baby. Mica so heisst die Kleine, ist mega aktiv und hat auf ihr rumgeturnt. Nell hat sie nicht zurechtgewiesen oder mit ihr geschimpft. Vermutlich war sie überfordert mit dem Baby. Die Vorbesitzerin meinte dann nach 2h TB, dass es gut kommt, also nahmen wir Mica mit.
Zuhause habe ich die beiden in den Käfig gelassen und sie haben gemeinsam alles Entdeckt (hatte alles gereinigt und umgestellt). Nell hat sich dann ganz nach oben verzogen (dort war sie bereits früher immer) und geschlafen. Mica war den ganzen Nachmittag und Abend damit beschäftigt, den Käfig zu untersuchen und sie hat die ganze Zeit gerufen. Für mich hörte es sich an als wäre sie sehr einsam und würde weinen. Nell hat sich nur 2-3x nach unten bequemt um kurz einmal an Mica zu schnüffeln und hat sich dann wieder auf ihren Thron (Häuschen :wink:) verzogen. Die beiden anderen Mäuse im unteren Teil des Käfigs haben die ganze Zeit gescharrt und wollten zum Baby. Mica währenddessen ist fast verzweifelt weil sie nach oben wollte, aber noch nicht so hoch springen konnte.
Am späten Abend tat mir Mica so Leid, dass ich ihr noch ein extra Brett hin gemacht habe, damit sie wenigstens ganz nach oben kann. Sie ist dann also nach oben und hat Nells Thron untersucht. Diese hat das zuerst ganz genau beobachtet und tolleriert, doch dann hat sie Mica wie aus dem nichts verjagt. Aber nicht verjagt im Sinne von einer Zurechtweisung, sondern sie ist genau gleich wie vorher schon bei Claye, auf sie zugeschossen wie eine aggressive Schlange. Mica ist dann nach unten und als Nell sich wieder hingelegt hatte, nochmals nach oben geklettert. Nell ging ohne eine Sekunde zu zögern sofort auf Mica los, als diese nur schon am vorderen Rand des obersten Brettes angekommen ist.
Ich habe Angst bekommen, dass sich das ganze nochmals wiederholt und die Babymaus raus geholt. Eventuell zu früh? Jedenfalls wollte ich kein Blut riskieren. Das mit Claye hat mich gelehrt und ich kann es mir nicht verzeihen. Erst recht nicht, wenn noch einmal etwas schreckliches passiert, wegen Unachtsamkeit.
Jedenfalls sind die beiden anderen Mäuse richtig an der Scheibe geklebt und da dachte ich, wenn Nell nicht will, dann vielleicht die beiden und das hat geklappt. Mica ist jetzt im unteren Bereich mit Timi und Claye. Sie haben Mica gleich von Anfang an bei sich aufgenommen, sie geputzt und sich richtig um sie gekümmert. Ich war so froh darüber,, dass Mica nicht mehr ignoriert wurde und nach so einem stressigen Tag endlich ein bisschen Aufmerksamkeit bekommen hat. Vielleicht muss ich noch sagen, dass die Vorbesitzerin am Morgen wo wir Mica holten, sie von ihrere Mama weggenommen hat...
Nur Nell ist jetzt halt wieder - oder immer noch - alleine.
Mit ist nicht klar, weshalb Nell auf ein Baby losgeht. Eine ausgewachsene Chini könnte ich ja nachvollziehen, aber ein Baby ist ja nicht mal ansatzweise Konkurrenz. :?: Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mal zum TA soll, vielleicht hat sie Schmerzen und das macht sie so aggressiv? Andererseits ist das auch wieder Stress für sie...

In der ersten Zeit als die drei getrennt worden sind, war Nell noch aufgeregt, als die beiden anderen Auslauf gekriegt haben. Dies hatte sich dann gelegt, bis heute. Heute ist sie von Ihrem Käfigteil runter gesprungen als die anderen im Auslauf waren (normalerweise ist die Türe zu, aber ich musste fegen und Futter auswechseln und das ging dann so schnell. Bis ich reagieren konnte war Nell schon draussen). Nell ist hin zu Claye und sie haben sich beschnüffelt. Es gab kein gemotze oder sonst was, nur schnüffeln. Dann ist aber Claye sofort in den Käfig gerannt und ich konnte Nell wieder nach oben befördern...

Nun weiss ich nicht, was ich machen soll. Ich habe eben auch Angst, dass sie mir eingeht, wenn sie solange alleine sein muss. Ein paar Tage machen sicher nichts, aber Wochen oder Monate werden ja auch nicht spurlos an ihr vorbeigehen. Zu dem frage ich mich, ob es nicht noch schwieriger sein wird ein Partner für sie zu finden, wenn ich sie jetzt Wochen-/Monatelang alleine lasse...? Ich will Nell auch nicht nochmal wegschleppen, ein Chini holen und dann geht sie wieder drauf los und ich muss schon wieder trennen. Mir ist nicht klar, ob sie versteht, weshalb ich sie von ihren Partnertieren getrennt habe.
Soll ich doch noch mal versuchen sie mit den anderen drei zu VG? (wegen der Angst von Claye, könnte ich es bspw. so machen wie oben von Kathie beschrieben) Damit hätte sie wenigstens die Chance "ja oder nein" zu ihnen zu sagen?

Bin seit Sonntag am grübeln was das beste für Nell ist, aber ich habe die überzeugende Idee noch nicht gefunden. :oops:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 12:22 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2010, 10:43
Beiträge: 434
Hey Sileas, wie sieht es denn inwzischen mit deinen Mädels aus? Die Kleine ist immernoch glücklich bei den beiden? Und wie gehts es Nelle?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 12:47 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Zitat:
Nell ist hin zu Claye und sie haben sich beschnüffelt. Es gab kein gemotze oder sonst was, nur schnüffeln. Dann ist aber Claye sofort in den Käfig gerannt und ich konnte Nell wieder nach oben befördern...

Das wäre für mich der Anlaß, es mit Auslauf-VG zu probieren ... wobei ich allerdings erstmal, auch wenn es im Auslauf irgendwann klappt, Nell nicht im Käfig zu den andern lassen würde.

Wichtig wäre, das sichergestellt ist, daß Claye nicht nochmal etwas von Nell auf den Deckel bekommt, damit sie mit der Zeit wieder Vertrauen aufbauen kann und das halte ich für die Hauptschwierigkeit. Du müßtest Nell schon sehr gut einschätzen können, um abschätzen zu können, ob bei Kontakt Nell nur schnuppert oder wieder aggressiv wird.

Wenn die Chins im Käfig zusammengelassen werden, muß sichergestellt sein, daß der "Thron" von Nell nicht von den andern untersucht oder beschnuppert wird. Ich denke, daß hier Nell gleich wieder ausrasten würde - und sie scheint ja nur sehr, sehr schwer von ihrem Aggrotrip runterzukommen, wenn sie sich mal aufgeregt hat.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 15:25 
Hallo

Der Kleinen gehts immer noch gut bei den anderen beiden. Sie tun fleissig Gruppen kuscheln, sich gegenseitig putzen, Essen klauen und chinchillische Streiche spielen. Also alles so wie es sein soll. ;)

Ich habe hatte auch nochmal mit der Vorbesitzerin von Mica tel. und die mit Ihrer Freundin, welche das erste Chini hat, wo wir mit Nell waren. Sie beide haben mir empfohlen eine VG mit einem Böckli zu machen, da vermutlich Nell Weibchen nicht mag.
Ich habe dann gesagt, dass ich noch warten möchte, damit Nell etwas zur Ruhe kommen kann und nicht jede Woche was neues ist.

Nell hat vor ein paar Tagen das erste Mal Kontakt-/Positionslaute von sich gegeben. Mica ist dann am Gitter hoch geklettert an der Stelle wo Nell oben sass und beide waren ganz aufgeregt. Das war speziell, denn Nell spricht ja sonst nicht. Ausser es gibt was zum motzen/schimpfen/verteidigen.
Jedenfalls habe ich nachdem sie diese Kontaktlaute gemacht hat auch überlegt ob ich nicht doch nochmal versuchen soll. Also haben wir und Nell und Claye gehalten und sich gegenseitig beschnüffeln lassen. Als es keine Aggressions- und Angstanzeichen gab, habe ich alle vier in die Transportbox getan und nach einer Weile alle ins Bad zum Auslauf gelassen(kennen sie alle vier nicht). Das ging alles super. Es gab kein gekeife, kein gefauche und kein gemotze. Claye hat nur einmal kurz gegen Nell gepinkelt und Nell hat einmal Alarmtöne von sich gegeben, aber sonst ist nichts passiert.
Dann war mein Fehler, dass ich alle ins normale Auslaufzimmer habe laufen lassen und dort einfach die Käfigtür aufgemacht habe, dass sie selber rein und raus können (Oben wo Nell sonst ist, hab ich zugelassen). Anfangs gings gut, aber dann hat Nell versucht alle zu unterwerfen, worauf Claye und Timi begonnen haben ihr Territorium zu verteidigen und sie haben Nell davon gescheucht. Also habe ich entschieden sie besser nicht über Nacht zusammen zu lassen.
Der Fehler war vielleicht, dass ich nichts umgebaut habe.
Mario meint hingegen, dass es nichts mit Einrichtung etc. zu tun hat, sondern damit dass Nell ein geborenes Alphachin ist und sich niemals unterwerfen würde und dass Timi und Claye dann auf sie los sind, weil sie es zusammen mit Mica gut haben und sie Nell nicht mehr als Chefin akzeptieren und Nell hat in ihr Gebiet gekommen ist und gleich wieder alle unterwerfen wollte... Jedenfalls ist jetzt alles wieder so wie vorher. Nell oben und die anderen drei unten.
Ich dachte die Kontaktlaute seien ein Zeichen von Nell, dass sie nun wieder Gesellschaft möchte und ich habe nicht erwartet, dass sie nun die gejagte und nicht mehr die Jägerin ist.
Jetzt weiss ich nicht, ob ich es mit den vier Chinis nochmals versuchen soll. Vielleicht zuerst nur gemeinsame Ausläufe zu geben etwa ein-, zwei Wochen lang und dann den Käfig umbauen. Ich denke das beste wäre in diesem Fall, alle Bretter um zuhängen und evt. auch komplett neue Einrichtungsgegenstände...? Ich könnte als Zwischenschritt auch alle vier noch ein zwei tage in einen Meerschweinchenkäfig lassen.
Andererseits wenn es so ist wie Mario sagt, kann ichs auch gleich vergessen. Dann wäre ein Böckli doch besser...
Ich tu mich ein bisschen schwer mit dem Thema, da ich überhaupt keine Ahnung habe wie man das am besten angeht. -.- Literatur und Forenbeiträge helfen mir da nicht wirklich weiter und meine spontane Bauchgefühl Aktion war ja auch nicht so toll. :x


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 28.03.2011, 15:55 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Ich kann halt nur sagen, wie ich es probieren würde ... ob das wirklich richtig ist, das kommt einfach auf die einzelnen Tiere drauf an.

Ich würd es einfach weiter mit gemeinsamen Auslauf probieren - gibts Gejage, egal von welcher Seite, gehts zurück in den Käfig, egal welche Seite.
Im Auslauf brauchts dann noch etwas, was angenehm für alle ist - irgendwelche Leckerbissen beispielsweise, die es nur selten gibt. So kannst du die Tiere zu dir locken, wo du auch schneller eingreifen kannst, wenn es Animositäten untereinander gibt. Außerdem verbinden dann die Chins, wenn sie zu dir kommen und sich bei dir treffen, gibts was Leckeres.

Bei mir hat es auf die Art und Weise prima geklappt, Unice konnte sich so erholen. Bei Unice hatte ich noch zusätzlich die Schwierigkeit, daß wenn sie schlief und dann durch irgendwen geweckt wurde, sinnlos zugebissen hatte - ich mußte sie also Anfangs zum Schlafen immer wegsperren, Carla war die Erste, die neben ihr schlafen durfte - und selbst das war die ersten Tage ein Risiko.
Es hat bei Carla, Unice, Medo und Beezle über einen Monat gebraucht, bis ich sie alle zusammen in einem Zimmer/Käfig einsperren konnte - vorher war das überhaupt nicht mal im Ansatz möglich, irgendwer schlug immer quer. Wenn es keinen beobachteten Auslauf gab, war Beezle mit Medo in einem Zimmer, Unice in einem kleinen Käfig allein und Carla lief frei im Wohnzimmer mit Hör-, Sicht- und Duftkontakt zu Unice. Zuerst konnte ich Unice mit Carla im Wohnzimmer ganz frei lassen, bis es mit Beezle klappte, brauchte es nochmals zwei Wochen, Unice hatte vor Beezle regelrecht Angst und hielt lange Abstand.
Im Auslauf dagegen, wenn alle munter waren, gings ohne Fellflug, fast ohne Jagen und fast ohne Vitaminduft.

Das Zusammensperren in Kaninchenkäfige oder ähnliches hab ich den Tieren so erspart ...

Auch die Vergesellschaftung von Dumbo und Medo ging ähnlich, ich hatte Dumbo und Medo frei im Wohnzimmer laufen gehabt und dort geschlafen, bis ich sicher war, daß die Beiden sich vertrugen. Allerdings hatten sich die Beiden weitaus schneller vertragen. Wenn Carla nicht gestorben wäre, Dumbo nicht diese merkwürdigen Anfälle gehabt hätt und Medo nicht Krebs gehabt hätte, hätte ich sicherlich es auch geschafft, alle zusammenzubekommen - so aber konnte sich Medo auf Dauer nicht gegen die halbstarke Unice durchsetzen und bei Dumbo war nicht klar, was seine Anfälle auslöste, ich wollte Medo und Dumbo deshalb nicht mehr mit Unice und Beezle zusammen laufen lassen und hatte Medo aus der Unice-Beezle-Gruppe rausgenommen und mit Dumbo vergesellschaftet.

Inzwischen ist auch Medo tot - gleiches Prinzip, gemeinsamer Auslauf mit Dumbo und Unice und Beezle ... diesmal klappte es allerdings nicht, denn Dumbo haut selbst bei normaler Begrüßung lieber ab und Unice und Beezle hatten sich nen Spaß draus gemacht, den Dumbo zu jagen - ich hab abgebrochen, werd ich nicht weiter versuchen - eben weil ich die Jagereien nicht unterbinden kann.
Ich kann zwar Unice in der Küche laufen lassen, aber Dumbo zeigt kein Interesse mehr dran, in die Küche zu gehen, wenn Unice da ist ... Beezle in der Küche geht gar nicht, wenn er merkt, daß Dumbo frei rumlaufen darf und er darf nur in der Küche sein, wird er grantig - also selbst zur Schau, damit Dumbo nicht vergißt, daß er ein Chinchilla ist, geht es so nicht, ich muß also ne zweite Gruppe mit einem neuen Partner für Dumbo aufmachen.

Es ist also kein Patentrezept mit dem gemeinsamen Auslauf und man muß seine Tiere sehr gut beobachten, um abschätzen zu können, wann man da lieber die Finger von läßt.

Allerdings halte ich das, wie es bei dir nun abgelaufen ist, nicht für einen Fehler, sondern eher für sehr vielversprechend - Nell ist inzwischen bereit, nachzugeben ... eventuell ist sie nun sogar bereit, für Gesellschaft sich unterzuordnen.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 07:12 
Hallo Murx

Danke schön für deine Antwort und Erfahrungsbericht.
Ich werde nochmals versuchen alle vier gleichzeitig rauszulassen. Dieses Mal aber ohne Katzentb und mit geschlossenem Käfig. Wenns klappt, kann ich die Chinis weiterhin zusammen rauslassen. :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 09:00 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Noch etwas ... was bei mir wichtig war, daß die Neuen, nämlich Carla und Unice, nicht an die geheiligten Kistenstapel konnten.
Chinchillas scheinen im Kernbereich ihren Wohnbau zu haben, ein Versteck, was sie gegen familienfremde Chins verteidigen. Das tun sie offenbar auch in Gefangenschaft. Wird in diesem Kernbereich ein fremdes Chin erwischt (Nell und das junge Chinchilla beispielsweise, Nell hatte vermutlich nur ihren Familienbereich gegen den unhöflichen Eindringling verteidigt, so wie wir unsere Wohnungen und Gärten vor fremden Menschen verteidigen), wird es angegriffen und verjagt - im Käfig ist das mit dem Verjagen allerdings so eine Sache, weit kommt der Eindringling da nicht.

Wenn du die Chins frei laufen läßt, kann sich das Gleiche auch abspielen, wenn Nell in den Familienbereich der bestehenden Gruppe marschiert - wenn du großes Pech hast und ich mit meiner Vermutung recht habe, verteidigen die beiden ausgewachsenen Chins ihren Familienbereich gegen Nell und es gibt ne oranisierte Vernichtungsjagd. Du mußt also aufpassen, daß nur die Gruppe in ihren Käfig kann, Nell jedoch erstmal nicht - bzw erst, wenn du das Gefühl hast, sie wird in der Gruppe aufgenommen und akzeptiert.
Bei mir äußerte sich diese gegenseitige Akzeptanz darin, daß die Chins nicht nur zusammen gefressen hatten, sondern Beezle und Medo aus dem Chinzimmer ausziehen wollten, um in der Nähe von Carla und Unice zu schlafen. Fortan durften Carla und Unice auch in die geheiligten Familienbereiche von Medo und Beezle.
Sehr interessant fand ich hier das Verhalten von Carla - sie akzeptierte den Familienbereich von Beezle und Medo und hatte den nie betreten, trotzdem sie nachher die Erlaubnis hatte ... geschlafen hatten alle Vier im neutralen Bereich direkt in einer Kiste oder in Unice Käfig vor der Chinzimmertür. Einzig Unice erkundete auch den Familienbereich von Beezle und Medo - aber sie ist ja auch mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade mal ein Jahr alt, also immer noch vor sich hinpubertierend.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gruppe wieder vereinen…?
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 14:56 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Diese VG sollte für dich auch wichtig sein, man kann viel draus lernen - zumal kein chin ist, wie das andere und keine VG wie die andere:
3 Böckchen - schwierig

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de