Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 20:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 11.09.2015, 22:30 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hallo ihr Lieben,

wieder mal melde ich mich, weil ich einen guten Rat dringend benötige.

Ich glaubte, mit euren guten Tipps hat die Vergesellschaftung von Raulik und seinem neuen Kumpel Pepa geklappt:
http://degupedia.de/board/viewtopic.php?f=7&t=4519

DIe waren nie so ein Leib und eine Seele wie unsere beiden anderen Jungs, Bruce und Cedric, aber es schien ziemlich gut zu funktionieren. Fakt ist, dass nur sehr selten gekuschelt wurde. Vor ca 2 Wochen habe ich festgestellt, dass Pepa eine Wunde am hinteren Bein, eigentlich auf der oberen Seite des Fusses, hatte. Wir hatten Verdacht, dass es Raulik gewesen sein könnte, da es aber auch beim Auslauf keine Probleme gab,dachten wir, dass sich Pepa irgendwo an den angenagten Holzbalken im Käfig verletzt hätte. Die Wunde ist auch gut verheilt. Ca 1 Woche danach hatte Raulik eine starke Prellung am Hinterbein, er hinkte stark und hatte eine starke Schwellung. Die TÄ hat Gott sei Dank keinen Bruch festgestellt, Raulik bekam ein Medikament, dass schmerz-und schwellunghemmend wirkte. Die ersten Tage sass er fast nur in dem unteren Bade-/ Schlafhäuschen, Pepa war auch in der Zwischenzeit sehr nett zu ihm. Danach war Raulik wieder fit. Von da an haben aber leider die Probleme angefangen. Raulik hat plötzlich angefangen, Pepa zu jagen. Der hat sich auch nicht richtig gewärt, obwohl er das stärkere Tier ist. Das ging einige Tage lang so. Einen Abend gab es eine wilde Jägerei, fell flog und ich wollte die beiden trennen. Ich habe mit ihnen gesprochen und gesagt, die sollten sich benehmen. Zu meiner grossen Überraschung haben in dem Moment die beiden eine rege gegenseitige Fellpflege angefangen, sich nicht mehr angemotzt und alles schien OK zu sein. Das war Ende der letzten Woche. Ich war jetzt de ganze Woche auf einer Dienstreise und mein Mann musste sich um beide Doppels kümmern. Er meinte, die beiden hätten sich beim Auslauf etwas gejagt aber nciht mehr. Heute Abend, als wir die Jungs laufen lassen wollten, kriegten wir einen Schock - in dem Käfig von Raulik und Pepa waren überall blutige Spuren und Flecken. Ich habe beide untersucht und habe beim ersten Mal nichts gefunden. Dann habe ich mir den Pepa nochmals geholt - Blutwunde am Schwanzende und einige am Rücken. Es war eindeutig Raulik. Ich weiss, ich darf keine menschlihen Kriterien bei den Chins anwenden, aber ich kann es einfach nicht fassen!!! Wie konnte das Raulik dem Pepa nur antun! Bei den beiden ist schon mal Fell geflogen, aber mehr als das gab es nie! Ich glaube jetzt, dass Pepik's erste Wunde auch der Raulik auf dem Gewissen hat. Die beiden laufen jetzt und es gibt keinen Streit. Nach dem Auslauf werden sie getrennt. Wer sollte in dem grossem Käfig bleiben und wer so in den Meerschweinchenkäfig? Ich versuche, mich in die Chins reinzuversetzen. Raulik hat seit ca 2 1/2 Jahren in dem Käfig gewohnt (zusammen mit Mysak bis zu dessen Tod), als nach Mysak's Tod der Pepa dazugekommen ist. Am Anfang gab es Streit um das untere Badehäuschen, danach haben sich auch beide zusammen dadrin aufgehalten. Kann es sein, dass Raulik bedingt durch seine Prellung sehr viel Zeit in dem Badehäuschen verbracht hat und dadurch wieder Anspruch darauf erhoben hat? Oder ist er die ganze Zeit frustriert gewesen, dass wir ihm ein fremdes Tier in "sein" Haus reingesetzt haben? Wir haben doch Pepik zu uns geholt, damit wir Raulik was gutes tun, da ja kein Chin alleine sein sollte. Ist es wirklich so? Kann es sein, dass Raulik einfach unverträglich ist und lieber allein sein möchte?Was können wir jetzt tun, ausser das Badehäuschen zu entfernen und die beiden zu trennen? Kann es mit den beiden jemals wieder klappen? Ehrlich - ich kann mir nicht vorstellen, den Pepa zurückzugeben oder abzugeben. Da, wo er vorher war, hatte er es wirklich nicht gut. Bei mir hben das die CHins bei weitem nicht so gut wie bei euch, aber ich kenn auch niemanen hier, wo die es mindestens so gut wie bei mir hätten, angefangen von der Käfiggrösse bis hin zu der Ernährung. eventuell könnten wir versuchen, den Pepik mit dem anderen Doppel, Bruce und Cedric zu vergesellschaften, aber das risiko, dass wir dann vier zerstrittene Einzeltiere hätten, ist wohl ziemlich gross. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass wir mehr als zwei Doppel einigermassen artgerecht halten könnten.
Bitte könnt ihr mir raten, wie ich jetzt am besten vorgehe? Und sorry, falls diese Nachricht etwas konfus ist, aber ich stehe noch unter Schock, das Blut im Käfig ist ganz schlimm!

Vielen Dank im voraus,
Diana

PS: Noch einige Fakten: Dem Pepik schenint es gut zu gehen, die Wunden schienen nicht tief oder entzündet zu sein. Raulik ist jetzt in dem kleinen Käfig und schaut mcih vorwurfavoll an. Ich meine, es ist wohl nicht sein sonder unser Fehler, weil wir ihm den falschen Kumpel ausgesucht haben. Mein Mann sagt dazu, es gibt kaum einen netteren Kumpel als Pepa -er ist wirklich ein sehr umgängliches Tierchen. Pepa tut mir leid, aber Raulik tut mir auch leid - wir haben sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt, als wir Pepa geholt haben, und jetzt landet er noch in einem Meerschweinchenkäfig!!!!

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Zuletzt geändert von Diana am 12.09.2015, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 12.09.2015, 05:29 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo Diana,

es tut mir leid, wenn es mit den beiden momentan nicht klappt :-/ Zu einer erneuten Vergesselschaftung oder möglichen Gründen, warum es jetzt nicht klappt oder der weiteren Vorgehensweise kann ich dir leider nicht weiterhelfen - da habe ich zuwenig Erfahrung in den genannten Dingen.

Ich kann dir aber sagen, das es nunmal so ist, das sich nicht jedes Tier mit jedem anderen Tier versteht, auch wenn es noch so lieb ist. Ihr braucht euch da auch keine Vorwürfe machen, einen "falschen" Kumpel dazugeholt zu haben. Man kann nicht vorher wissen, wer zusammen passt und wer nicht.
Ein Chinchilla sollte nie! allein gehalten werden und meiner Meinug nach gibt es kein Chin, welches nicht vergesselschaften werden kann. Leider kann es bei manchen echt und recht schwer werden, einen passenden Partner zu finden und man hörte schon von Fällen, wo erst nach zig verschiedenen Tieren und nach langer langer Zeit endlich ein Partner akzeptiert wurde wo es dann einfach passte (was aber leider Gottes bei allen extrem Nerven kostet).

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 12.09.2015, 18:13 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
Hallo

Das hört sich wirklich nicht sehr gut an :(
Ich würde die beiden auch sofort trennen nicht das noch mehr geschieht.... aber in einem Meerschweinchen Käfig für längere zeit zu sein ist auch nicht so gut. Denn ich denke wenn ihr die beiden nochmal versuchen wollt zu vergesellschaften wird es schon einige Zeit dauern... zumal erstmal die Wunden heilen müssen.
Könnt ihr vllt einem der beiden einen größeren Käfig anbieten ?
Oder kann man den Käfig wo sie jetzt sind irgendwie in zwei Hälften teilen?
Z.b. oben und unten ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 12.09.2015, 19:03 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hi,
genauso wollen wir es machen - der Käfig wird in obere und untere Hälfte geteilt. Wir wollen den beiden gemeinsam Auslauf geben und wenn sie anfangen, sich zu jagen, geht der eine sofort in den Käfig zurück. Frage ist nur, was sollen wir weiter machen. Längerfristig gehen mehr als zwei Gruppen aus Platz- und Zeitgründen nicht bei uns.

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 16:09 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 18:38
Beiträge: 1319
Wohnort: Rottenburg a. Neckar
Hallo Diana,

konntest Du am WE noch einige nützliche Tipps bekommen?

LG, Ildiko

_________________
Grüße, Ildiko mit den beiden Turtel-Chins

-------------------------------------------------------------------------------------
"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu schimpfen" (Konfuzius)
-------------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 05.07.2016, 19:53 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Wir hatten uns zwar Fotos angeschaut, soweit ich es aber mitbekommen habe, blieb letztlich nicht mehr viel Zeit für umfangreichere Tipps oder ich habe da auch was verpasst.
Murx hatte aber gesagt, dass sie Diana besuchen wolle. Für Details können dir jedoch Diana und Murx sicher besser Auskunft geben.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 06.07.2016, 12:05 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 18:38
Beiträge: 1319
Wohnort: Rottenburg a. Neckar
Alles klar - ich habe mir nämlich mal ein wenig diese Geschichten durchgelesen...
Da ist mir ein Hinweis von Bianca wieder ins Gedächtnis gekommen, als ich die Streitereien mit meinen beiden Mäusen ganz am Anfang mal hatte und da so aufgewühlt/durcheinander war...
Ein Stück weit sind ja auch wir Menschen ein Teil der Gruppe und somit ist auch auch unser persönliches Befinden / Gefühlslage von Einfluss auf das Verhalten der Tiere... Also: wenn wir verwirrt sind, kann sich diese innere Unruhe auch auf die Mäuse übertragen. Bei unsicheren und unterwürfigen Hunden (z.B.) äußert sich das ja auch schnell mal in Angstaggressivität...

Irgendwas in mir sagt, dass hier eine ähnliche Sachlage sein könnte... Mit wissenschaftlichen Quellen kann ich es nicht belegen, aber aus eigener Beobachtung/Erfahrung weiß ich, dass Tiere unsere Gefühle spüren können und darauf reagieren!

Sind gleichgeschlechtliche Paare/Gruppen nicht ohnehin grundsätzlich etwas "riskanter", da diese nicht der natürlichen - auf Fortpflanzung ausgerichteten - Partnerschaftskonstellation entsprechen?

_________________
Grüße, Ildiko mit den beiden Turtel-Chins

-------------------------------------------------------------------------------------
"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu schimpfen" (Konfuzius)
-------------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 06.07.2016, 14:45 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Ja ... ich bin fest verplant, Zimmer wird für mich extra freigeräumt ... o.O

Termin steht aber noch nicht fest, brauch auch erstmal ein wenig Zeit zum Erholen.

Meiner Erfahrung nach reagieren Chinchillas extrem auf unsere Gemütslage, hab das selbst bei Hunden nicht so derartig krass erlebt. Einzig, als Beezle und Unice ihre "Quasi-Freiheit" in ihrem Chinzimmer mit der Wurzel und den Steinen hatten, hatten sie nicht mehr auf meine Stimmungen reagiert, die hatten offenbar alles, was sie brauchten.
... auweih ... könnte sein, daß das der Schlüssel auch zur VG meiner Chins ist ...

Es ist allerdings auch so, daß Chinchillakerle nicht immer verträglich sind untereinander, es gibt da gewisse Herren der Schöpfung, das sind echte Machos, die dulden einfach keinen Mann neben sich. Schwule dagegen sind äußerst selten (aber auch sie gibt es, die akzeptieren kein Weib in ihrem Umkreis).
Ein weiterer Knackpunkt scheint die Anwesenheit von Mädels zu sein, einige Herren der Schöpfung vertragen sich zwar, solange sie kein Weib in der Nähe riechen können, aber sobald die erste holde Dame ihren lieblichen Duft im Zimmer verbreitet, ist es aus mit der Männerfreundschaft und die guten Freunde werden zu unnachgiebigen Konkurrenten, selbst dann, wenn sie nicht zu der Dame ihrer Wünsche können.

Bei Diana kommt nun noch dazu, daß es sich um pubertierende Jungs handelt ... die wissen selbst noch nicht, ob sie nen gleichgeschlechtlichen Kerl direkt an der Seite akzeptieren wollen oder nicht. Gerade in der Pubertät kommt es enorm oft zu Mißverständnissen, die nicht mehr im vernünftigen Gespräch beigelegt werden können.
Das hat einfach was mit der Natur zu tun - Chinchillas haben, wie so viele Säugetiere, Mechanismen entwickelt, um Inzucht unwahrscheinlicher zu machen. Dazu gehört auch, daß die Jungspunde aus der Familiengruppe abwandern - insbesondere dann, wenn eh nicht genügend Weiber in der Gruppe für sie über sind. Die verteilen sich dann auf die nachbarlichen Gruppen und suchen sich entweder nen hübsches Mädel, mit denen sie nen eigenen Hausstand gründen, oder tun sich mit fremden Jungspunden zusammen und leben in einer Jungherrengruppe, bis sie was Endgültiges finden oder aber sie schließen sich einer fremden Gruppe an.

In Gefangenschaft haben die Jungspunde das zusätzliche Problem, daß sie in einem Alter, wenn sie eigentlich noch mit ihren Geschwistern zusammen sind und gar kein Interesse an anderen Chingruppen haben, von ihrer Familie getrennt werden und mit ihnen völlig fremden Jungspunden zusammengepackt werden, ob sie das wollen, oder nicht. Die Folge ist, sie lernen nicht genügend Sozialverhalten von ihren Eltern (Sozialverhalten können jugendliche Chins genausowenig voneinander abschauen, wie es unsere Jugend kann, die brauchen einfach die Erziehung ihrer Eltern!) und können deshalb auch entstehende Mißverständnisse nicht aus dem Weg räumen, sie wissen nicht, wie man sowas friedlich ausdiskutiert und probieren es deshalb viel zu früh mit roher Gewalt. Ein weiterer Nebeneffekt dieser viel zu frühen Trennung ist das Trennungstrauma, was Chinchillas erleiden. Das macht ihr späteres Verhalten unberechenbar - auch für andere Chins.
Ich halte diese frühe Trennung für den Hauptgrund, daß selbst Männerfreundschaften, die über Jahre funktionieren, plötzlich auseinanderbrechen. Weitere Gründe sind das unsensible Zwangsvergesellschaften insbesondere in Transportboxen und noch kleineren Gefäßen. Die Chins arrangieren sich für eine gewisse Zeit - gehen sich jedoch tierisch auf den Senkel und verstreiten sich dann irgendwann - eine tickende Zeitbombe.

Ist einmal zwischen zwei Chins Blut geflossen, kann man eigentlich davon ausgehen, daß das garantiert nix mehr wird ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 06.07.2016, 20:53 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 18:38
Beiträge: 1319
Wohnort: Rottenburg a. Neckar
O je, pupertierende Lausbuben... Die schauen sich ja eh nur immer den unmöglichsten Mist und Unsinn voneinander ab...

Aber mit 1,5 bzw. 2,5 Jahren noch Pupertät?

_________________
Grüße, Ildiko mit den beiden Turtel-Chins

-------------------------------------------------------------------------------------
"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu schimpfen" (Konfuzius)
-------------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 08:25 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Ja, eine erneute VG zwichen Pepa und Raulik ist nicht geplant - Raulik wohnt jetzt mit Cedric zusammen, da die Leib-und-Seele-Wohngemeinschaft zwischen Bruce und Cedric auch irgendwannmal in die Brüche ging. Raulik ist das Beta-Tier und es scheint zwischen ihm und Cedric ziemlich gut zu funktionieren.
Was den damaligen VG-Versuch zwischen Raulik und Pepa angeht, hat, glaube ich, Ildiko mit der Angstaggresivität recht - Raulik ist schon immer ein Angsthase gewesen und wir glauben auch, dass er aus Angst zugebissen hat.

LG, Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 08:49 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Unice ist mit über zwei Jahren noch gewachsen!

Chinchillas sind sehr spätreif ... wenn man sie mal mit anderen Nagern vergleicht. Es gibt da etliche spätpubertierende Flauschbälle. Sie können zwar schon für Kindersegen sorgen, wenn sie ca. vier Monate alt sind, aber charakterlich ausgereift sind sie erst mit drei Jahren und mehr ... ist ähnlich wie bei Pferden, die ja auch schon prima mit zwei Jahren für die Anpassung der Herdengröße nach oben hin sorgen können, aber erst mit sieben Jahren wirklich ausgewachsen und ausgereift sind.

Angst ist ziemlich böse ... da brauchts einfach den richtigen Partner, souverän, ruhig, nicht aus der Ruhe zu bringen. Und es braucht sichere Rückzugsgebiete, die vom Partner akzeptiert werden und nicht ohne Fragen aufgesucht oder besetzt werden.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 09:14 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Wir möchten jetzt einen erneuten VG-Versuch zwischen Pepa (dem Dicken) und Monty (540g) machen, event. mit der Unterstützung von Murx :-). Die beiden waren schon mal kurz zusammen, aber dann hat der Kleine angefangen, den Dicken u jagen :-(.
Hier ein paar Fotos, wo wir noch recht optimistisch waren, dass es klappen könnte:




Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 09:49 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Auf den Bildern sieht das wirklich sehr vielversprechend aus.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Streit mit Bisswunden Pepa+Raulik- Hilfe!
BeitragVerfasst: 07.07.2016, 12:09 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 18:38
Beiträge: 1319
Wohnort: Rottenburg a. Neckar
Diana hat geschrieben:
Wir möchten jetzt einen erneuten VG-Versuch zwischen Pepa (dem Dicken) und Monty (540g) machen, event. mit der Unterstützung von Murx :-). Die beiden waren schon mal kurz zusammen, aber dann hat der Kleine angefangen, den Dicken u jagen :-(.

Hat diese Jagerei "bösartig" ausgesehen? Oder wollte Monty nur spielen bzw. die Rangordnung klären...
Auf den Fotos sehen die zwei relativ entspannt aus, deshalb schließe ich mich der Meinung von Murx an, dass es ziemlich vielversprechend aussieht...

Sind die Fotos in zeitlich chronologischer Folge hier gezeigt?
Wie war Deine Gefühlslage, als Du die Jagdszenen gesehen hast? Was hast Du dann gemacht?

_________________
Grüße, Ildiko mit den beiden Turtel-Chins

-------------------------------------------------------------------------------------
"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu schimpfen" (Konfuzius)
-------------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de