Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 18.06.2018, 08:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 12:37 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hallo zusammen,

den Anfang der traurigen Geschichte, die uns zum Vergesellschaftungsversuch geführt hat, habe ich unter dem folgenden Link beschrieben:

http://degupedia.de/board/viewtopic.php?f=7&t=4513

Kurz gesagt, unser liebster Mysak ist mit nur 2 1/2 Jahren von uns gegangen und somit haben wir einen neuen Kumpel für den Raulik gesucht. Ich habe auch diesem Forum wie auch auf dem Chinchilla Schutzforum verinnerlicht, dass kein Chin allein sein sollte. Im Moment frage ich mich jedoch, ob wir Raulik und Pepa (heisst Sepp) mit unserem Vergesellschaftungsversuch ein Gefallen tun.
Raulik ist jetzt 2 Jahre und 1 Monat alt. Er lebte seit seiner Kindheit (ist das überhaupt das richtige Wort für einen Chin?) mit Mysak zusammen. Ich habe über eine Second Hand-Vermittlung den Pepa gefunden. Er ist ca 1 1/2 Jahre jung (ich glaube, so genau weiss es keiner) und hatte bis jetzt immer allein und in einem Minikäfig ohne ein Schlafhäuschen gelebt. Die vorherige Besitzerin, eine sehr nette junge Frau, hat ihn vor ein paar Monaten als Geschenk bekommen, und da sie wusste, dass sie ihm nicht das richtige Zuhause geben kann, wollte sie ihn weitervermitteln. Wie von Nettl empfohlen, haben wir mit ihr auch vereinbart, dass wir Pepa zurückgeben können, falls die Vergesellschaftung nicht klappen würde. Ehrlich gesagt, dass würde ich jetzt aber nicht übers Herz bringen, er ist wohl der liebste und bescheidenste Chin, den ich je gesehen habe.
Raulik war bisher das Beta-Tier, was er anscheinend nicht so gut fand. Pepik macht eher einen sehr umgänglichen Eindruck, obwohl er z.Z. fast 100g mehr als der Raulik wiegt.
Nun zum Ablauf der Vergesellschaftung: Obwohl jeder davon abrät, mussten wir es einfach probieren- nach der Karantäne haben wir Raulik und Pepa einfach zusammen zum Auslauf gebracht. Die gingen sich eher aus dem Weg, haben sich vielleicht etwas gejagt. Pepa hat das grosse Haus von Raulik erkundigt und war überglücklich. Raulik war abe ziemlich schockiert, dass ein fremdes Tier plötzlich in seiner Villa war. Wir haben die beiden getrennt, der arme Raulik sass aber noch den ganzen darauffolgenden Vormittag vor seinem Bade-/Schlafhäuschen.
Danach wollten wir es richtig angehen. Wir haben mit Meerschweinchenkäfig angefangen. Wir haben wohl den Fehler gemacht, dass wir nicht am Morgen sondern am Abend die Vergesellschaftung gestartet haben. Der Käfig kam in unser Schlafzimmer und es gab nur sehr wenig Schlaf die Nacht. Raulik hat immer wieder den Pepa angegriffen, der Pepa hat nie einen Rückangriff gemacht. Am Anfang hatte er sich nicht mal richtig gewährt, dann hat er es einfach nicht zugelassen, dass Raulik ihm ans Fell geht. Er hat sich immer auf die Hinterbeine gestellt und Raulik „angebellt“. Er hatte ihn aber nie angegriffen. Wir haben danach die Tiere wieder getrennt. Am Mittwoch letzter Woche haben wir den zweiten professionelleren Versuch gemacht. Zuerst kamen die Jungs mittags für mehrere Stunden in eine Transportbox. Danach kamen sie in den gereinigten kleinen Käfig und abends bekamen sie dann immer Auslauf. Die Jungs gingen sich mit ziemlich wenig Streit anfänglich aus dem Weg, wobei uns eher Pepik als dominant erschien und den Raulik mehrmals bestiegen hat. Später saßen sie dann gemeinsam friedlich in der Badeschüssel:
Bild

Bild

Am Freitagabend haben wir uns entschlossen, dass die Jungs in den großen Käfig von Raulik umziehen können, den wir vorher geputzt und mit neuer Einstreu versehen haben.
Die Jungs haben sich schnell um das Badehäuschen mit Vorraum, das auch als Schlafhäuschen benutzt wird, gestritten. Pepik blieb fast immer im Badehäuschen und anscheinend konnte er Raulik den Zugang fast immer verwehren. Der Auslauf am Samstagabend verlief noch ziemlich normal, Raulik jagte Pepik einmal, ansonsten gingen sich die Jungs aus dem Weg. In dem Käfig gibt es noch ein zweites Badehäuschen ganz oben, jedoch nur mit einem Eingang, daher für Chins nicht sehr geeignet.
Danach ging der Kampf um das Badehäuschen wohl weiter. Dieses konnte Pepik unter dem Verlust von relativ viel Fell verteidigen. Beim sonntäglichen Auslauf kam es zu der großen Jagerei. Wenn sich Pepik nicht versteckte, wurde er von Raulik gejagt.
Da wir nicht weiter wussten, haben wir dann das Streitobjekt aus dem Käfig entfernt. Den Käfig haben wir in den Hörbereich unseres Schlafzimmers geschoben. Es kam zu einem weiteren nächtlichen Streit. Am Morgen haben wir uns die Verhältnisse etwas genauer angeschaut. Zwischenzeitlich hat Pepik das Fell von Raulik gepflegt, so dass wir der Meinung sind, dass er die Beta-Rolle akzeptiert hat. Raulik hatte es am Anfang akzeptiert, danach hatte er jedoch den Pepa stark angemeckert bzw. leicht angegriffen.
Im Moment sitzt jder der zwei auf einer Etage des Käfigs und wir wissen einfach nicht, was wir tun sollen – trennen, beide in den kleineren Käfig zurück oder noch beide im grossen Käfig belassen?
Raulik hat seit dem Anfang unserer Vergesellschaftungsversuch 30g verloren (von 595g auf 565g), Pepa bleibt mit seinen 645g-638g ziemlich konstant.
Die beiden sind nicht kastriert und wir würden den Weg auch nicht gehen.

Wir sind ziemlich traurig und für jeden Ratschlag dankbar.

LG, Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Zuletzt geändert von Diana am 02.06.2015, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 01.06.2015, 17:58 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo Diana,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu Pepa :-D Dahin zurück geben könnte ich wahrscheinlich auch nicht.

ich kenne mich mit VG´s nicht wirklich aus, ich musste noch nie vergesellschaften. Von deiner Erzählung her denke ich fast, dass ihr zu schnell wieder größer gesetzt habt und Auslauf gegeben habt. Hast du dich hier eingelesen in die div. Berichte?
Wenn es nicht zu versuchten Nackenbissen gekommen ist, denke ich das kann schon noch klappen mit den Zweien :-)

Ich schau mal, ob hier noch jemand antworten kann der dir helfen kann, dass es klappt mit den beiden.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 08:30 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Ich denke eher, das Streitobjekt wurde zu spät rausgenommen ... wenn es Zank gibt um bestimmte Häuschen, Ressourcen etc, muß da frühzeitig was gegen getan werden - also entweder Verdopplung (bei Futterschalen etc) oder Entfernen.
Gerade in dem Fall dürfte es so gewesen sein, daß Pepa einfach nur Schutz im Häuschen gesucht hat, Raulik jedoch das Häuschen als SEINS ansieht - und Pepa daraus vertreiben wollte ... nicht so gut (aus dem Grunde sind mir bei Vergesellschaftungen inzwischen Schüsseln als Badegelegenheiten lieber, da kann ein solches Mißverständnis nicht entstehen. Die Badehäuschen bekommen sie erst dann, wenn die Chins sich arrangiert haben und Mißverständnisse so gut wie nicht mehr vorkommen.)

Wenn sich das Ganze beruhigt, und die Beiden sich nicht wieder zoffen, können sie im großen Käfig bleiben, sie werden sich von sich aus so annähern, wie sie sich wohlfühlen. Wenn sie sich jedoch zoffen (vor allem nachts), würd ich zumindest nachts trennen ... einfach, weil Mißverständnisse, die körperlich ausgetragen werden, sich oft bei Chins aufschaukeln.
Allerdings kann dieses Trennen und wieder Zusammensetzen auch wieder Animositäten fördern - ist nicht ganz einfach ... vor allem, da es zudem auch noch zwei Kerle sind.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 08:49 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hallo Janet,

ich habe einige Berichte hier und in den anderen Foren gelesen, natürlich nicht alle. Fazit war - jede Vergesellchaftung muss man individuell angehen. etwas schwierig, wenn die erfahrung fehlt :-(. Bevor es zurück zum Meerschweinchenkäfig gehen soll, haben wir heute früh als Erstmassnahme den Durchgang zum oberen Käfigteil versperrt - weiss nicht, wieso es uns nicht schon früher eingefallen ist. Jetzt schlafen die beiden friedlich Seite an Seite. Auslaufmöglichkeit möchten wir auch weiterhin geben - als Pepa zu uns kam, hatte er kaum geköttelt, war wohl nur dem Umzugsstress zuzuschreiben, aber wir sind da vorsichtig und haben Angst, ohne Bewegung könnte es zu einer Verstopfung kommen.

LG, Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 09:05 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hallo Murx,

danke, dass Du mit Deiner Erfahrung beiträgst!
Ich glaube, dass Du es mit dem Badehäuschen genau richtig erkannt hast. Wie geschrieben, haben wir die obere Käfighälfte versperrt, damit sich die beiden nicht so sehr aus dem Weg gehen können, wobei es auch hier Ausweichmöglichkeiten gibt - unterer Boden und zwei unterschiedlich hoch gesetzte Brettchen. Sollen wir das so beibehalten? Wir stellen den Käfig jetzt über die Nacht immer neben unser Schlafzimmer und lassen die Tür auf. Diese Nacht bin ich zweimal aufgestanden - einmal weil Pepa den Raulik angefaucht hat (was meistens einen Grund hat) und einmal, weil Unruhe im Käfig war. Wir haben morgens einen Fellbüschel von Pepa gefunden. Gebissen wurde nie (klopf aufs Holz!). Jetzt liegen beiden am selben Brettchen. Ich würde nicht sagen, dass die beiden ganze Nacht zoffen, ganz friedlich sind sie aber auch nicht. Ich glaube, wir beobachten die beiden Jungs beim Auslauf und sie bleiben danach in der unteren Käfighälfte. Oder sollen wir heute den Auslauf ganz sein lassen? Für mehr als 1, max. 2 Abende möchte ich das jedoch nicht tun...

Für Ratschläge sind wir nach wie vor sehr dankbar!

LG? Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 09:32 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Ich persönlich bin kein Freund von Auslauf sperren ...
Wenn es so bleibt, ist das in Ordnung, auch mit Auslauf.
Das Problem wird sein, daß sich die beiden Kerle noch nicht wirklich trauen ... und nach so einem handfesten Streit, wie ums Häuschen, fühlt sich jeder von Beiden ungerecht behandelt und mißverstanden, ist ja bei uns Menschen auch so. Es braucht nun seine Zeit, bis die Beiden endlich wieder Vertrauen zueinander fassen.
Dazu kommt eben der männliche Stolz, Männer müssen immer erstmal alles feststecken und Rangordnung klären und ka was sonst noch so alles machen, sie streiten deshalb auch viel schneller, wie die Weiber (dafür sind die Weiber wiederum nachtragender, hinterhältiger und zickiger ... *find*)

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 09:48 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
D.h. die beiden bleiben jetzt in der unteren Käfighälfte, habe ich das richtig verstanden? Danke.
Murx, ich habe Deinen Beitrag in "Nichts los" gelesen. Will auch antworten, komme aber nicht vor heute Abend dazu. Du solltest jedoch nie an Deiner Einschätzung bzgl. Chinverhalten zweifeln. Dein Einfühlvermögen kombiniert mit der reichlichen Erfahrung ist für mich verblüffend, Du triffst praktisch immer den Nagel auf den Kopf und das auch noch als Ferndiagnose! Manchmal frage ich mich, ob Du mehr als Chin oder als Mensch denkst :-). Dank Dir geht es wohl einigen Chins besser als vorher (meine eingeschlossen, obwohl noch viel Verbesserungspotential vorhanden ist). Ich würde das als extrem Schade und riesengrossen Verlust finden, wenn Du Dich jetzt zurückziehen würdest!!!!

LG, Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 02.06.2015, 10:18 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Zitat:
Bevor es zurück zum Meerschweinchenkäfig gehen soll, haben wir heute früh als Erstmassnahme den Durchgang zum oberen Käfigteil versperrt - weiss nicht, wieso es uns nicht schon früher eingefallen ist. Jetzt schlafen die beiden friedlich Seite an Seite.

Das zeigt schon, die Beiden wissen, daß sie nur sich haben - sich also irgendwie arrangieren müssen und sie hassen sich noch nicht, sie können sich nebeneinanderlegen, ohne sich gleich an die Kehle zu gehen. Heißt also, von beiden Seiten ist das Bemühen um den Anderen durchaus noch da ... also ist das Arrangement offenbar nun passend.

Bleibt also dabei - solange sich nun nix hochschaukelt, beide zusammen in der unteren Etage - Auslauf nach Bauchgefühl.
Wenn sie sich im Auslauf streiten oder jagen, gehts wieder in den Käfig ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 13.06.2015, 14:36 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hey Diana,

gibts was neues bei dir und den Nasen?

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 13.06.2015, 15:05 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 25.10.2013, 16:37
Beiträge: 179
Wohnort: Liberec, Tschechien
Hi,

ich wollte gerade berichten :-).
vor zwei Nächten (komisch, dass man die Nächte und nicht die Tage zählt :-)) haben wir Pepa und Raulik den ganzen Käfig zugänglich gemacht. Fellpflege wurde bereits vorher beideseitig rege betrieben. Ist nachwievor der Fall. Nach der ersten Nacht im grossen Käfig fand ich morgens noch ganz wenig Fell von Pepa da, heute gab es nichts mehr. Beim Auslauf jagen sich die beiden auch nicht. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob die beiden richtige Kumpels geworden sind. Pepa hat für sich das obere Schlafhäuschen vereinnahmt. Das untere Ersatzschlafhäuschen wühlt Raulik jede Nacht durch und zernagt es, zum Schlafen wurde es nie benutzt. Pepa scheint überglückich zu sein, kein Wunder - er ist zum ersten Mal in einem einigermassen vernünftigen Käfig mit Schlafhäuschen. Beim Raulik bin ich mir nicht so ganz sicher. Ich frage mich, ob und wann wir das alte Badehäuschen, das sich zum Streitobjekt entwickelt hat, wieder in den Käfig reinstellen können.

LG, Diana

_________________
Kinder und Tiere sind Boten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 14.06.2015, 07:28 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo,

ja aber so schlecht hört sich es ja nicht an :-) Man muss halt auch bedenken, dass Pepa bisher wohl allein lebte und vielleicht die Zeichen von Raulik erstmal wieder deuten lernen muss.

Ich würde irgendwann das Badehäuschen an einen ganz neuen Ort stellen und evt gar ein neues dazu stellen. Vielleicht bringt das Entspannung?

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergesellschaftung Pepa+Raulik
BeitragVerfasst: 15.06.2015, 15:12 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Du könntest es ausprobieren mit dem Häuschen.

Wenn Pepa weiterhin das obere Häuschen belegt und somit Raulik SEIN Badehäuschen jederzeit benutzen kann, sollte es funktionieren.
Wichtig dabei ist, daß eine offene Badegelegenheit a la Schüssel erstmal in die Nähe von Pepas Häuschen rückt, damit Pepa erstmal dem Raulik den Vortritt läßt. Das ist insbesondere dann vonnöten, wenn Pepa den Raulik nicht richtig versteht.

Wenn Raulik sein Schlafhäuschen ungewöhnlich rege bearbeitet, heißt das, er schiebt wegen irgendwas Frust - das kann sein, weil er sich von Pepa mißverstanden fühlt, das kann sein, daß er sich in seiner Hoheit angegriffen fühlt oder weil ihm einfach sein Badehäuschen fehlt.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de