Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 22.10.2018, 20:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: großes problem
BeitragVerfasst: 27.05.2011, 21:44 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
halloooo

ich bin echt am verzweifeln.....

meine mia sitzt ja seit josie ihr baby bekommen hat alleine-.-
josie hatte sie gleich am tag der geburt angefangen zu jagen
und seit dem sitzen sie käfig an käfig.....
aber es wird irgentwie nicht unbedingt besser

immer wenn mia draußen ist, wird josie total hibbelig, am anfang is mia immer zu josies käfig bekommen und naja dann wurde gegen den käfig gesprungen böse gemeckert und pipiduschen gabs auch,
dann hab ich jetzt immer sobald mia draußen ist ein tuch über josies käfig sodass sie sich im auslauf nicht anmachen können,

naja und heute.... war mia draußen und ich wollte den kleinen holen zum wiegen udn josie ist mir ausgebückst :shock:
total panik hab ich gehabt aber mia war zum glück hinterm bett und ich konnte sie da rausholen und sie auf den arm nehmen.... hab sie dann zu josie gehalten und josie hat sie doll angemeckert und wollte urin spritzen, mia hat die ganze zeit richtig gezittert in meinen händen, ich denke sie hatte extreme angst...und war total mit der situation überfordert, und naja josie war nich nett-.-

und für mia is das ja grade auch nich sonderlich nützlich für ihre jetztige situation-.-

jetzt hab ich grad auch ein tuch zwischen den beiden käfigen gemacht, sodass sie sich erstmal nicht mehr sehen....meint ihr das is gut oder eher nich so?

was kann ich denn machen damit sie sich wieder versthen???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 08:48 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

die Frage, welche ich mir stelle, wäre halt, woher kommt diese Angst bzw. was liesse sich dagegen tun. Das würde ihr sicher helfen. Die andere Frage wäre jedoch, ob die beiden sich je wieder vergesellschaften lassen - da können vielleicht andere hier im Forum mehr sagen. Es scheint mir deinen Beschreibungen zufolge, jedoch mit der Geburt des Jungen zu tun, dass die Mutter sich so verhält. Unüblich ist das bei Nagern durchaus nicht. Wie es konkret bei den Chinchillas ist, da haben sicher auch andere wieder mehr Erfahrung. Davon würde ich ehrlich gesagt auch das weitere Vorgehen abhängig machen. Sollte die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Wiedervergesellschaftung sehr klein sein, weil dieses Verhalten darauf hindeutet, dass die Mutter keine andere Weibchen mehr akzeptiert, bräuchtest du wohl oder übel Gruppenanschluss zumindest für die einzeln sitzende, ängstliche Chindame. Ansonsten wäre eventuell eine Option abzuwarten. Wobei hier natürlich auch die Umstände wichtig wären. Wenn es schwierig und langwierig ist, eine neue VG herbeizuführen, wäre eine Lösung mit neuen Partner(n) wahrscheinlich besser.

Inwiefern das ängstliche Verhalten Einfluss auf das Verhalten von Mia hat, wäre eine weitere Frage, die du abklären könntest. Möglich, dass sich da etwas machen liesse, denkbar wäre aber auch, dass es kaum einen Einfluss hat. Unterstützung in diesem Bereich bieten heutzutage teilweise THP, welche sich in diesem Gebiet engagieren. Mit Hilfe von alternativen Behandlungsmethoden, insb. Homöopathie usw. gibt es durchaus Möglichkeiten, hier anzusetzen. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, gerade bei der Homöopathie, dass ein sehr fundiertes und aktuelles Wissen vorhanden sein muss, damit es wirklich auch hilft. Einfach mal etwas Tropfen zu geben, was in etwa so tönt, als dass es helfen könnte, klappt in der Regel nicht, auch eine Schnellbleiche in diesem Themengebiet läuft auf das Selbe hinaus. Der Erfolg bei solchem Unterfangen lässt sich in der Regel auf Glückstreffer und den Placeboeffekt reduzieren.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 12:14 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:21
Beiträge: 1430
Wohnort: Bayern
Hallo,

hätte ich viel Zeit und würde ich gern schreiben wäre hier einiges dazu zu sagen, ich versuch es mit der Kurzfassung und hoffe das hilf dir etwas weiter ;-)

Zitat:
meine mia sitzt ja seit josie ihr baby bekommen hat alleine-.-
josie hatte sie gleich am tag der geburt angefangen zu jagen
und seit dem sitzen sie käfig an käfig.....
aber es wird irgentwie nicht unbedingt besser

Sieht aus als würde Josie ihr Baby verteidigen. Nicht ungewöhnlich.

Zitat:
immer wenn mia draußen ist, wird josie total hibbelig, am anfang is mia immer zu josies käfig bekommen und naja dann wurde gegen den käfig gesprungen böse gemeckert und pipiduschen gabs auch,
dann hab ich jetzt immer sobald mia draußen ist ein tuch über josies käfig sodass sie sich im auslauf nicht anmachen können,

Sieht(liest sich für mich) auch nach Verteidigung.

Zitat:
total panik hab ich gehabt aber mia war zum glück hinterm bett und ich konnte sie da rausholen und sie auf den arm nehmen.... hab sie dann zu josie gehalten und josie hat sie doll angemeckert und wollte urin spritzen, mia hat die ganze zeit richtig gezittert in meinen händen, ich denke sie hatte extreme angst...und war total mit der situation überfordert, und naja josie war nich nett-.-

Man kann versuchen dem Tier die Angst zu nehmen.
Allerdings ist zu beachten dass Josie den Kontakt nicht will. Im Moment zumindest.
Kann sein dass sie nur ihr Baby verteidigt. Wäre also abzuwarten bis das Baby größer ist und sie es nicht mehr zu beschützen versucht.

Zitat:
jetzt hab ich grad auch ein tuch zwischen den beiden käfigen gemacht, sodass sie sich erstmal nicht mehr sehen....meint ihr das is gut oder eher nich so?

Ich habe meistens ein Tuch bei zwei Käfigen dazwischen denn es ist sehr viel ruhiger wenn sie sich nicht sehen können.

Zitat:
was kann ich denn machen damit sie sich wieder versthen???

Abwarten bis das Baby größer ist und dann ganz vorsichtig mit verschieden Möglichkeiten eine neue VG versuchen. Erst muss sich aber die Abwehrhaltung von Josie ändern und Mia die Angst genommen werden.

_________________
LG
Brigitte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 12:46 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
danke für eure antworten!!

als ich josie neu bekam, hatte sie sogar extreme angst vor mia, warum auch immer, aber mia war immer sehr nett zu ihr. und die VG mit den beiden lief echt super, josie hatte nach einiger zeit keine angst mehr, udn beide verstanden sich von anfang an super, ohne je ein mecker oder sonst was.

also wäre es schon besser, wenn ich das tuch zwischen den beiden behalte...sodass sich josie auch beruhigen kann, und auch im auslauf besser keinen sichtkontakt herstellen oder?

würden sie sich dann nach einiger zeit vergessen?....wenn ja, wieviel zeit muss vergehen, das sie sich vergessen??

das baby ist genau heute 5 wochen alt, es ist auch ein bock, werde ihn behalten udn muss ihn dann ja kastrieren.....

ändert sich die abwehrhaltung von josie von alleine wenn klein banu größer geworden ist?
ich würde eigentlich nich unbedingt gerne irgentwelche homöopathische mitteln geben......nich das sie dadurch sich mögen udn wenn die wirkung nachlässt sich wieder jagen.....

mia is eiegntlich echt lieb, sie sucht auch josie immer wieder....und josie sucht mia auch immer wieder, aber wenn josie mia dann sieht, wenn mia draußen ist, wird sie böse....
sind aber beide in den käfigen..... und begegnen sich....passiert eigentlich garnichts.....

auch am anfang as das baby geboren wurde, war sie auch echt böse zu mir und wollte beißen..... aber ich zucke dann einfach nich weg und nehmen meine hand nich weg...und darauf hin, hat sie es auch gleich ganz schnell gelassen, ich denke, sie denkt das von mir kein grund zur besorgnis kommt.

aber ist ja klar, dass mia nich auch einfach stehen bleibt.......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 13:04 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2010, 10:53
Beiträge: 363
Ich zitiere mich mal selber:

Kathie hat geschrieben:
... Langwieriger war eigentlich, dem angegriffenem Chinchilla die Angst vor ihr zu nehmen. Ich habe schlußendlich Fienchen im Arm gehalten (ich saß auf dem Boden) und wenn Bob kam und sie wollte schimpfen oder er hatte Angst und wollte abhauen, beide mit Leckerchen abgefüllt.


Diese Methode hat hier sehr gut funktioniert. Allerdings würde ich auch abwarten, bis der Nachwuchs nicht mehr verteidigt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 13:51 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 14:21
Beiträge: 1430
Wohnort: Bayern
Hallo,

Zitat:
also wäre es schon besser, wenn ich das tuch zwischen den beiden behalte...sodass sich josie auch beruhigen kann, und auch im auslauf besser keinen sichtkontakt herstellen oder?

Ja, würde ich auf alle Fälle so weiter handhaben.

Zitat:
würden sie sich dann nach einiger zeit vergessen?....wenn ja, wieviel zeit muss vergehen, das sie sich vergessen??

Das glaube ich am allerwenigsten. Bei uns wurde auch nach gut einem Jahr wiedererkannt. Allerdings hatte ich bis jetzt nur einmal das "Wiedererkennen" kann Zufall sein. Hab dazu zu wenig Erfahrungswerte.

Zitat:
das baby ist genau heute 5 wochen alt, es ist auch ein bock, werde ihn behalten udn muss ihn dann ja kastrieren.....

Aufpassen dass er nicht vorher noch die Mutter besteigt.
Wenn er erst mal kastriert ist kann eine Zusammenführung in eine 3er Gruppe gut funktionieren.

Zitat:
ändert sich die abwehrhaltung von josie von alleine wenn klein banu größer geworden ist?

Kann sein, muss aber nicht.

Zitat:
ich würde eigentlich nich unbedingt gerne irgentwelche homöopathische mitteln geben......nich das sie dadurch sich mögen udn wenn die wirkung nachlässt sich wieder jagen.....

Würde ich auch nicht, hat sich bei uns auch nicht immer bewährt.

Zitat:
mia is eiegntlich echt lieb, sie sucht auch josie immer wieder....und josie sucht mia auch immer wieder, aber wenn josie mia dann sieht, wenn mia draußen ist, wird sie böse....
sind aber beide in den käfigen..... und begegnen sich....passiert eigentlich garnichts.....

Normal würde ich sagen. Bei uns ähnlich. Ist bei uns eindeutig Eifersucht, weil die laufen dürfen ect ect..

Zitat:
auch am anfang as das baby geboren wurde, war sie auch echt böse zu mir und wollte beißen

Beschützerinstinkt - so liest sich das für mich.

_________________
LG
Brigitte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 28.05.2011, 23:15 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
huhu

meint ihr ich sollte, dann also erstmal warten bis der kleine kastriert wird und dann erst neue versuche starten???

was würdet ihr mir empfehlen, wie ich es machen sollte??

das mit den leckerlies könnte ich auch mal ausprobieren, aber irgentwie hab ich das gefühl, ich sollte es jetzt erstmal lassen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 29.05.2011, 13:24 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2010, 10:53
Beiträge: 363
Ich würde erstmal abwarten. Sichtschutz während des Auslaufs und eben warten, bis sich die Lage beruhigt hat. Du wirst sehen, wann der Nachwuchs soweit selbständig ist, dass die Mutter nicht mehr hinterher ist.
Dann kannst du immer noch eine Annäherung mit Bestechung versuchen.

Andernfalls haben doch die Parteien zur Zeit nur Stress. Komm auch du zur Ruhe und lass es erst mal so. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 29.05.2011, 20:12 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
hm...
da bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu warten, das ist nur so schwer......
und es fällt mir schwer meine kleine miamaus so einsam zu sehen, sie leidet darunter :(

und josie hat wieder was mit dem auge....verstehe nich was sie immer mit ihrem auge bekommt...es is wieder so einwenig feucht drum, das hatte sie schonmal,...
hab ihr heute bepanthen augensalbe drauf gemacht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 13.06.2011, 21:57 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
ich trau mich garnicht mich richtig zu freuen, weil es ja immer wieder umschlagen kann.... aber das gibt mir echt hoffnung!!...

letztens vor 3 tagen war josie draußen und mia im käfig eine seite war auf...josie will ja trotzdem immerwieder zu mia hin....also als sie hin war und mia auch da war haben sie kurz geschnuppert und ehe es eskaliert ist hab ich beiden immer ein stück apfel gegeben....beide saßen nebeneinander und haben gegessen, auch als mia noch am essen war und josie schon fertig hat sie geschnuppert und geschnuppert aber nichts gesagt... naja so ging das ca. 7 leckerlies lang^^

dann hab ich die trennung zwischen den käfigen weggemacht aber einen größeren abstand gelassen.... habe kein mecker gehört!

und heute ist josie aus dem käfig raus, ohne das ich es groß bemerkt hab.... und gleich zu mia gelaufen...diesmal ohne leckerlie haben sie sich beschnuppert zwar nich so lang.... aber zwei mal und beide haben nich gemeckert!!!...

das freut mich grade echt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 13.06.2011, 22:16 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
hättet ihr vielleicht tipps was ich weiter machen kann... nicht das ich was falsch mache und es doch wieder umschlägt----
leider fahre ich morgen auch weg und kommer erst mittwoch spät abends wieder zurück...nich das was passiert...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 13.06.2011, 22:31 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Solange du weg bist erstmal nichts tun (also getrennt halten), aber das hört sich echt supi an :)

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 13.06.2011, 22:33 
Offline
Moderatorin

Registriert: 18.08.2010, 20:54
Beiträge: 2768
Wohnort: Im schönen Mittelfranken
Hey, dass sind ja echt tolle Neuigkeiten. *freu*

Wie ich schon gesagt hab...es gibt leider kein Patentrezept für eine VG und wenn man hier vorm PC sitzt, kann man halt auch schlecht sagen, was nun 100% gut wäre oder nicht.
Ich denk, es ist bestimmt nicht verkehrt, wenn du das weiter so machst wie vor 3 Tagen.

Und wenn du wegfährst, wäre evtl. der Sichtschutz auch nicht verkehrt, da dann ja keiner da ist um rechtzeitig einzugreifen.

Was meinen die anderen dazu?

_________________
Lg Angel

Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen
*********************************
"Nur zwei Dinge sind unendlich,
das Weltall und die menschliche Dummheit.
Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher"

Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 14.06.2011, 09:57 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Von der Ferne aus - ich würds vermutlich genauso machen, wie von Angel272 vorgeschlagen. Solange ich nicht dabei bin, will ich nicht, daß irgendwelche Tiere zusammengesetzt werden.
Es ist einfach so, daß man ja doch als Halter seine Tiere noch am besten kennt - und wenn da jemand anders ohne die Tiere wirklich zu kennen sie zusammenläßt, übersieht er zu schnell etwas.

Erst, wenn ich dabei bin, kann ich es wagen, die Tiere wieder zusammenzulassen, wobei ich bei den Beiden auch immer wieder, sobald sie zusammen sind, ihnen was zustecken würde, damit sie lernen, zusammen sein und friedlich sein ist lecker :D

Ist natürlich doof, daß du nicht jetzt die Zeit, wo die Beiden wieder zusammen wollen, ausnutzen kannst - aber du kannst ja jetzt auch nicht alles abblasen nur wegen einer Chin-VG. Dann lieber noch für die Reise getrennt halten und es nach der Reise probieren.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: großes problem
BeitragVerfasst: 15.06.2011, 22:04 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
heyhey
bin wieder da^^war in hombroich und köln auf exkursion mit meiner studiengruppe war echt suuuupeeer tolllll:) wir haben soo viele tollte häuser gesehen :)

aber ich muss euch was erzählen, das war der hammmmmmmer^^
in dem käfig wo josie und banu drin sind, ist ein kleines loch im plastik der schale reingefressen schon länger, und ich hatte immer zwei dicke steine davor und niee is was passiert...naja die nacht wo ich weggefahren bin hör ich auf einmal so ein tuck tuck tuck tuck...... ich mach das licht aus und was seh ich josie und banu sind draußen :lol: zum glück bin ich gleich aufgewacht...^^ naja hab dann nachts provisorisch alles zugemacht und meiner mutter gesagt sie soll aufpassen udn das nochmal richtig mit panzerklebeband zu kleben^^

und heute ich sitze im wohnzimmer und aufeinmal läuft ein chinchilla an uns vorbei :lol: (die josie^^)....sie ist aber oben diesmal vom käfig rausgekommen...da ist ein loch, das eigentlich zu den anderen käfigen führt hatte da pappedrauf mit 2 steiunen und einem stock....ich hab keine ahung was mit der los is...auf jeden fall will die da raus^^
aber kann ich auch verstehen,bei dem mini käfig würd ich da auch nich gern sein...dann war sie heut wieder bei mia und es verlief friedlich, hab den dann auch ein stück apfel gegeben:)

ich denke ich mache das jetzt noch so ca. eine woche und dann werd ich mal versuchen beide raus zulassen.... oder was meint ihr dazu?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de