Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 20.05.2018, 16:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 04.04.2013, 21:29 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 25.02.2013, 23:42
Beiträge: 35
Wohnort: Berlin
Mein lieber "Freund" mittlerweile auch gern in Feind umbenannt, wird immer schlimmer zu mir.

Er kam als verschrecktes Tierchen hier an und wurde ewig von mir gepäppelt. Die anderen Beiden haben ihn gehasst und er hat immer die Nähe zu mir gesucht. Endlich sitzen alle zusammen und er ist vom Opfer zum Chef geworden. Auch mir ggü.

Im Auslauf lässt er mich nicht zur Tür raus er zwickt mir in die Füße. Er reitet bei meinen Füßen auf und ich deute das als Machtkampf. Wie würdet ihr das deuten? Wenn mein Partner rausgeht ist gar nichts los. Nur ich muss echt überlegen, ob ich wirklich rausmuss und ob ich mich an diesem kleinen Tyrannen vorbei will.
Ähnliches Bild wenn ich die Futternäpfe befülle, dann werde ich von ihm immer weggezwickt. Die aggresiven Situationen häufen sich.

An anderen Tagen kuschelt er sich wieder unter die Decke zu mir und sucht Kontakt. Ich behandel ihn auch immer noch gleich, bevorzuge Niemanden und habe nichts verändert.

Die letzten Wochen wurden die Beißereien gegen mich doller. Und als ich ihn eben nach dem Auslauf einfangen wollte, war der Biss richtig doll. Ziemlich tief und blutet ganz schön. Mein Partner hat Freund dann eingefangen und es war nichts los. Bei ihm macht er gar nichts, obwohl ich immer die "liebe Omi mit den Nascherein" bin.

Das klingt blöd, aber glaubt ihr er hasst mich einfach oder denkt er ich steh im Rang unter ihm? Habt ihr Tipps was ich machen soll?

Dankeschön!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 07:29 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ja das ist ein Machtkampf. Das Problem dabei ist, dass er merkt, dass er erfolgreich auf dich Einfluss nehmen kann.
Im Prinzip müsste er lernen, dass er mit diesem Verhalten kein Erfolg hat und dass dieses Verhalten nicht toleriert wird. Inwiefern sich das in der Praxis umsetzen lässt, ist für mich jetzt schwierig zu beurteilen. Ich weiss aber, dass z.B. bei Hunden solches Verhalten häufig ist und es Verhaltenstrainer oder so gibt, die mit den Leuten zusammenarbeiten und genau auch an solchen Problemen gearbeitet wird.

Zitat:
Bei ihm macht er gar nichts, obwohl ich immer die "liebe Omi mit den Nascherein" bin.

Ich vermute, dass da das eigentliche Problem liegt. Das Chinchilla bräuchte eigentlich klare Regeln und Grenzen.

Zitat:
Das klingt blöd, aber glaubt ihr er hasst mich einfach oder denkt er ich steh im Rang unter ihm? Habt ihr Tipps was ich machen soll?

Er kann dich durch sein Verhalten manipulieren und nutzt das schamlos aus. Aus meiner Sicht bräuchte er klare Regeln und jemand, der sich von seinem Verhalten nicht einschüchtern lässt. Die alten Verhaltensmuster zu durchbrechen ist allerdings auch nicht einfach und lässt sich vermutlich jetzt auch nicht einfach über das Forum unterstützen, wobei das sicher auch von dir abhängt.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 08:44 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2008, 14:10
Beiträge: 1908
Wohnort: bei Stuttgart
ups...ihr denkt ehrlich, dass das mit Machtkämpfen und mit Rangordnung/Chef und was weiß ich was zu tun hat??? Ich bin ein bisschen schockiert.

Wie oft beschäftigt sich dein Freund mit den Chinchillas und auf welche Art und Weise? Gehst du viel auf ihn zu und streichelst ihn ohne dass er zu dir kommt?
Ist er insgesamt auffällig, zeigt er Krankheitsanzeichen?

Wir hatten z. B. mal ein Chinchilla, das Probleme damit hatte, wenn man für ihn unvorhersehbar in seine Nähe kam. Da schoss er nach vorne und biss zu (leider auch bei Artgenossen). Da haben wir uns einfach immer erstmal so lange bemerkbar gemacht bis wir sicher waren, dass er mitbekommen hat, dass wir da sind und dann war es OK.

Ich glaube nicht, dass er dich dominieren will, sondern er hat eben irgendein Problem mit dir (wenn es nicht krankheitsbedingtes ist) und das gilt es heraus zu finden. Vielleicht kommst du ihm zu oft ungewollt zu nah? Vielleicht ist ihm deine Art zu hektisch und es verunsichert ihn usw.

Meine Maßnahme wäre also, dass ich mir überlege welche Punkte es geben könnten, die ihn stören (z. B. Uhrzeit, vielleicht ist es ihm zu früh und er ist noch sehr müde) Und dann würde ich in brenzligen Situationen z. B. was ganz Tolles zücken (Rosine, Nuss oder was er mag), um ihm zu helfen und damit er deine Interaktion wieder mit was Tollem verbinden kann.

Trägst du ein bestimmtes Parfüm, das er vielleicht nicht mag oder hast du dir gerade dann immer die Hände eingecremt, wenn er danach aggressiv wird usw. Notfalls mal protokollieren was genau war, was vorher war, was danach, die Situationen aufschreiben...wie oft und wann, wie stark er reagiert.

_________________
Viele Grüße von Anja

mit den Chinchillas Fiene, Rune, Jette und Ole
den Hündinnen Betty und Liv
sowie Kaninchen Wuschel und Mäxle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 10:55 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 25.02.2013, 23:42
Beiträge: 35
Wohnort: Berlin
Oh 2 ganz unterschiedliche Ansätze.

@davx: Ja das mit den Regeln kann schon gut sein, wenn ich schimpfe weil der Heizkörper benagt wird stößt das auf wenig Interesse, mein Freund muss nur was sagen und er hört auf. Mein Partner hatte auch oft an mir kritisiert, dass ich wegzucke, wenn er zwickt und somit gewinnt er. Ja mit der Umsetzung ist das schon schwieriger, da hast du recht. Glaubst du es wurde Sinn machen, wenn ich ihn etwas mehr ignoriere bzw mich zurückziehe? Sprich mein Partner würde dann mal alle Chin- Jobs ausführen und ich bin nur noch da. Ich weiß halt nicht, ob es das noch schlimmer macht und Freund bestärkt.

@ anja: Also abends mache ich den Käfig auf, sitze auf der Couch. Aktiv interagiere ich kaum, nur wenn es sein muss bzw die bei mir ankommen. Die drei toben immer gemeinsam im Auslauf, ab und an kommen Freund und Chillah mal aufn Schoß und schauen ob man was schnorren kann. Dann wird auch mal das Ohr gekrault und er hat keine Berührungsängste. Ich nehme auch immer nur einen Finger, weil ihn das streicheln mit der Hand bestimmt Angst macht. Er buddelt sich sogar oft bei meinen Füßen mit unter die Decke. Außer wenn wir sie nachm Auslauf einfangen oder ein Check- Up erfolgt, nehmen wir sie nicht großartig hoch. Ich denke ich lasse einen guten Freiraum.

Belohnungsfütterung gibt es bei uns immer, wenn der Auslauf beendet ist. Manchmal auch im Auslauf aber das habe ich eingestellt. Früher gab's auch mal ne Nuss wenn man uns "besucht" hat. Problematik wurde, sobald ich das Nussglas verschlossen habe, zwickte er. Generell Leckerchen im Auslauf ist schwierig wegen seinem Futterneid.

Krankheitszeichen zeigt er gar nicht, alles sonst normal. Ich überlege heute Abend mal mit meinem Partner, was ihn an mir nerven könnte bzw was mein Freund anders macht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 11:38 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2008, 14:10
Beiträge: 1908
Wohnort: bei Stuttgart
Zitat:
Generell Leckerchen im Auslauf ist schwierig wegen seinem Futterneid.


Wie sieht dieser Futterneid denn aus? Wird er aggressiv zu den Artgenossen?

Und weißt du schon vorher immer wann es brenzlig wird und er evtl. zwickt und beißt? Wenn ja: welche Situationen sind das?

Die Idee deinen Freund mal eine Weile alles machen zu lassen finde ich gar nicht schlecht. Dann habt ihr ein bisschen Pause miteinander und es schaukelt sich nicht noch mehr hoch. Bis dahin kannst du reflektieren wann was war und dir überlegen was du ändern könntest. Z. B. was würde passieren, wenn du dir möglichst unauffällige Handschuhe anziehen würdest und somit die Angst wegfällt gebissen zu werden? Wenn er dann loszwickt oder beißt --> innehalten, aber auch nicht weggehen und abwarten was weiter passiert?

Oder was mag er denn sehr gerne, das nicht mit Futter zu tun hat (sollte es nicht gehen, dass du ihm bei schwierigen Situationen einfach was Gutes gibst)? Z. B. frischen Ast hinhalten und ihn da nagen lassen und schaun, ob es dann ohne Zwicken und Beißen geht? Ein tolles Spielzeug nur dann geben, wenn du etwas machst, das ihn zum Beißen/Zwicken animiert usw.

_________________
Viele Grüße von Anja

mit den Chinchillas Fiene, Rune, Jette und Ole
den Hündinnen Betty und Liv
sowie Kaninchen Wuschel und Mäxle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 15:05 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Finde schade, dass du es so wahrnimmst. Spricht für mich für Überforderung, was das chin spürt auf dich duech sein Verhalten überträgt und dann steigert ihr euch gegenseitig hoch, Abstand kann da wirklich helfen. Dein Freund sollte erstmal wirklich alle Chinarbeiten übernehmen.

ich kenne solche Aggressivität nur von kranken Tieren oder bei Tieren, wo etwas nicht stimmt z.B. sie mit ihrer Situation unzufrieden sind. Mit Rang oder Hass hat das nichts zu tun.

ich würde die Haltung genau anschauen und optimieren, ferner: versteht sich de Gruppe denn gut? welchen Rang hat er dort? was wiegt er? ist er gesund? Hast du noch weitere Chins oder Tiere im Haus? Hat sich letzte Zeit was geändert wie Baustelle oder sowas? Wie sieht es aktuell mit deiner Psyche und Wohlbefinden aus, bist du ausgeglichen und zufrieden oder eher gestresst, traurig etc.?

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 16:12 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2007, 09:51
Beiträge: 1571
Hallo,

Du schreibst, daß Du ihn ewig päppeln musstest. Ist es möglich, daß er einfach zu wenig Erfahrung oder ähnliches hat, und seine Bisse in der Intensität nicht richtig einschätzen kann?
Meine Chins setzen sich gerne auf oder an die Füsse, und putzen sie gerne, das tun sie auch gerne mit Fingern. Ich kenne von Wickie, wie es sich anfühlt, wenn er die Bißkraft nicht mehr kontrollieren kann - da fließt bei unserer dünnen Haut schnell Blut. Wickie verträgt Hafer nicht und gerät, wenn er welchen bekommt, außer sich - ein Zeichen ist eben, daß er zu heftig putzt/ durchzwackelt.
Was das Verhalten an der Tür angeht: Bei mir stehen sie auch immer eher im Weg, wenn ich die Tür öffnen will - sie wollen ja mit 'raus :lol:
Vom Futternapf oder Leckerchen wegzwicken kenne ich auch, das ist bei meinen eher Ungeduld: Da ist das ganze schöne Fressen, duftet verführerisch, und ich dumme Nuß lasse die Jungs einfach nicht dran!!! - Mittlerweile serviere ich gut erzogen die fertig gefüllten Näpfe. Bei Leckerchen passiert es immer noch ab und zu, daß man zu eifrig wird.

Was auch nicht vergessen werden darf: Der Warnbiß, z.B. beim Einfangen. Da solltet ihr tatsächlich beobachten, was ihr unterschiedlich macht und was dabei Freund stören könnte. Freund hat kaum Möglichkeiten, sein Unbehagen auszudrücken, und so benutzt er eben dieses, um sein Anliegen "das ist mir unangenehm und zu viel" für Dich verständlich zu machen. Auch ein Denkansatz für andere Situationen, in denen "anders" gebissen wird.

Noch eins: Versuch', Deine Perspektive zu ändern - er ist kein Feind, er ist ein besonders zutrauliches und anhängliches Chin :herz: , immerhin kommt er zu Dir unter die Decke und auf die Füße, er vertraut Dir also völlig.

_________________
Liebe Grüße, Angelika

*allesinddoof*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chin beißt mich
BeitragVerfasst: 05.04.2013, 19:25 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Huhu,

meine Süße hat das auch gemacht, nur waren es da andere Umstände. Es war kurz nach der misslungenen VG und sie schien mich dafür bestrafen zu wollen. Das hat auch ne schöne Zeit gedauert, bis sie wieder die liebe Maus wurde, die sie heute ist.

Was habe ich damals dagegen gemacht: Einfach Lederhandschuhe angezogen und mich dadurch nicht einschüchtern lassen, denn sie konnte und kann ziemlich gemein zubeissen (Sie beisst und reisst gleichzeitig, d.h. ne sehr gemeine Art wie sie zubeisst).

Sie würde auch noch heute zubeissen, wenn es ein bestimmte Situation ist: In die Nähe eines Artgenossen bringen und sie dabei in der Hand halten...

Lass dich also dadurch nicht entmutigen und horch etwas in dich und den Kleinen hinein, denn er scheint dir was sagen zu wollen...

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de