Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 24.02.2018, 10:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 16.05.2012, 12:09 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo,

mein Dicker lebt jetzt seit über 11 Jahren bei mir, aber so wie er grad ist, habe ich ihn noch nie gesehen!

Ich habe gestern den Käfig gegen 19:30 Uhr zum Auslaug geöffnet. Alle drei Chins da...ok. Gegen 20:30 Uhr wieder hin und Käfig und Futter gerichtet. Mein Dicker nicht im Käfig, aber gut, hockt bestimmt an seinem Stammplatz im Schrank im Auslauf. Mir fiel allerdings auf, dass alle so gut wie gar nicht draussen waren. Kaum (keine) Köttel auf dem Boden. Wollte dann den Dicken in den Käfig rein und hab angefangen ihn zu suchen. Er war weg! :shock: Ich habe überall gesucht. Im Auslaufzimmer, in der ganzen Wohnung. Ich bin raus in den Garten und habe da gesucht und gerufen (ich hatte das Fenster (Dachschrägenfenster) zu, war mir aber plötzlich nicht mehr sicher, ob es die ganze Zeit zu war). Ich hab nicht mehr gewusst, was ich machen soll. :? Am Ende saß er im Sandbadehaus, es war das Einzige, wo ich nicht richtig reingeschaut hatte.

Ich wollte ihn da raus holen und er war völlig von der Rolle, rannte total verängstigt raus und unter den Schrank. Dort durfte ich mit der Hand nicht auf 50cm an ihn ran (er ist eigentlich mein zutraulichster). Entweder er rannte blindlings weg, quer durch die Küche unter einen anderen Schrank oder er gab Alarmrufe und Schreie ohnegleichen von sich. Ich versuchte ihn mit Rosine zu locken. Keine Chance. Normal steht er schon parat, wenn er nur was rascheln hört. Beim dritten Mal nahm er die Rosine, fraß sie aber nicht. Wir haben ihn dan ne halbe Stunde in Ruhe und unterm Schrank gelassen und es wieder versucht, ihn da unten rauszubekommen. Dasselbe: Warnschreie, diesmal aber kein Wegrennen, aber auch kein Rauskommen. Am Ende haben die Schubladen raus, konnten an ihn ran, was allerding mit viieel Haarverlust seinerseits geschah. Ich wollte ihn aber auch nicht da unten lassen, da ich schauen wollte, ob er evt verletzt ist.

Im Käfig ist er sofort wieder ins Sandbad, dort sitz er immer noch. Er geht nicht hoch zu den anderen, er kommt ganz selten da raus. Mache ich es auf, bleibt er sitzen und lässt sich anfassen. Ich nehme an, er ist einfach Müde.

So...viel Text vorweg. Nun ist mein Problem, dass ich nicht weiß, was ihn so verstört hat. Die Theorien:

Ein Tier war am Fenster. Ein Marder auf dem Dach oder vielleicht ein Greifvogel oder Rabe oder Elster. Ich halte es aber eher für unwahrscheinlich. Es war noch nie. Ausserdem hat Dicker seinen Platz ganz unten im Schrank unterm Dachfenster. Das heisst, wenn da oben was gewesen wäre, hätte er es vermutlich gar nicht gesehen.

Der andere Gedanke wäre, das Hexe (seine Tochter und Mädel der Gruppe) ihn gejagt hat. Sie ist auch die, weswegen ich die 6er-Gruppe damals trennen musste. Dagegen spricht, das vor dem Auslauf alles easy war, kein Fell rum lag und keiner gerupft aussah. Dafür spricht, das mein Dicker nicht mehr hoch zu den anderen zwei ins Häuschen geht.

Hat sowas schonmal jemand erlebt? Hat evt jemand Vermutungen was passiert sein könnte? Ich weiß grad nicht, was ich machen soll. Lass ich ihn im Käfig? Nehm ich ihn raus, weil Hexe vielleicht Ärger macht?

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 16.05.2012, 13:51 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Die anderen Chins waren auch verstört?
Kann es sein, daß irgendwas im Auslauf umgekippt ist, und Dicker derartig erschreckt hat?
Gerade, wenn plötzlich etwas scheppernd umkippt, während ein Säuger gerade am Dösen ist, kann es passieren, daß das zu massiver Panik bis hin zu einem Trauma führt.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 16.05.2012, 14:22 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Nein, die anderen sind ok. Halt auf der Lauer und zurckhaltender. Aber das wohl durch die Warne vom Dicken.

Hab auch schon überlegt, ob irgendwas umgefallen ist oder er irgendwo runter gefallen ist. Umgefallen ist mir aber nichts aufgefallen, ich habe nichts gehört. Runtergefallen auch weniger. Kann nur auf eine Ebene Höhe ca. 70 cm.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 16.05.2012, 17:08 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2007, 09:51
Beiträge: 1571
Es ist gut möglich, daß es etwas war, was du nicht bemerkt hast.
Ich hatte einmal eine plötzliche Panik während des Auslaufs miterlebt. Ich saß mit LÄ dabei und wußte nicht, was los war, sie müssen irgendwas gehört haben, was bei mir durch den Filter gerutscht ist, weil für mich alltäglich.
Zuerst gab es einen Alarmruf, und alle sind nullkommanix in die nächstgelegene Deckung. Dann hat es ca. 20 min gedauert, bis die erste Nase wieder vooorsichtig sichtbar wurde. Verstört und übervorsichtig waren sie den ganzen Rest des Abends.

Wir haben uns damals ziemlich den Kopf zerbrochen, was gewesen sein könnte, aber wir haben beide nichts wahrgenommen.
Der echte Alarmruf wirkt übrigens auch auf Menschen als Panikauslöser, ich war schon halb aufgestanden (aus einem extrem gemütlichen Sessel, in dem man versunken ist!), als sich doch das Hirm zugeschaltet hatte - LÄ stand schon in Verteidigungshaltung in der Zimmertür *lol*.

_________________
Liebe Grüße, Angelika

*allesinddoof*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 16.05.2012, 19:17 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Erstmal Danke für eure Meinungen.

Ich habe vorhin hin und her überlegt, ob ich heute der Gruppe Auslauf gebe. Dicker saß den ganzen Tag unten im Sandhaus, die anderen zwei oben und haben entspannt gedöst. Auslauf habe ich jetzt gegeben. Hexe sitz draussen im "Aussichtsschrank", Gismo ganz oben im Käfig im Haus und mein Dicker hat sich bis zue mittleren Etage hoch getraut ins das zweite Haus. Mal schauen, ob er noch raus kommt.

Vielleicht ist ja doch etwas passiert, was völlig an mir vorbei ging, keine Ahnung. Ich war gestern dermaßen geschockt von dem Verhalten, da es so massiv hier noch nie vorgekommen ist.

Ich werde Hexe und Dicker aber erstmal gut im Auge behalten.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 18.05.2012, 19:47 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Mein Dicker hat sich wieder beruhigt und ist schon fast wieder der Alte. Er ist noch etwas zurückhaltend und vorsichtig, was den Auslauf angeht, aber ich darf wieder an ihn ran und Lekkerlies werden wieder gern genommen ;-)

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 18.05.2012, 20:45 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2007, 09:51
Beiträge: 1571
:erster: Super!

_________________
Liebe Grüße, Angelika

*allesinddoof*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 22:47 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2011, 13:07
Beiträge: 494
Und wie gehts bei euch zur Zeit?

_________________
LG Lea
__________________

Sei mir bitte nicht böse

Gisma 2007 - 2010
Spinni 2005 - 2010
Mogli April 2011 - November 2011


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plötzlich massive Angst?
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 06:44 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Nun, er ist allgemein etwas verändert. Früher war es so, das er der Zutraulichste war und Junior der etwas scheuere. Jetzt ist es anders herum. Mein Dicker ist zurückhaltender und, so kommt es mir vor, schreckhafter geblieben. Junior (inzw. ca 10 Jahre :lol: ) ist selbstbewusster geworden.

Das alles seit diesem Vorfall. Es ist als wäre jemand mit dem "Blitzdings" dagewesen und hat die beiden untereinander getauscht.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de