Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 24.09.2020, 16:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 477 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 32  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 18.12.2007, 00:41 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Zitat:
...und nein, diese neumodischen, hippen Chili-Schoko-Sorten schmecken nicht!

Welche Marken hast du schon durchprobiert? Ich musste feststellen, dass es ausser den sündhaft teuren von Lindt auch noch andere geben soll.

Ich hab nun gerade mal danach gesucht... meine hiess lindt création 70% cherry&chili:
http://www.lindt.com/1610/1612/3266/3277/3284/4627.asp
gibts die überhaupt auch in D?

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 19.12.2007, 11:28 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.2007, 22:12
Beiträge: 1694
Wohnort: Schönaich bei Stuttgart
Hallo...

Ja die gibt es in D auch... Aber ich glaub nur zu bestimmten Zeiten :?:
Aber ich find, die is mal richtig lecker ;)

Was ihr im Übrigen nie probieren solltet, is grüner Pfeffer/ Limone... Die schmeckt zum *kotz*
Hab ich von meiner Mom geschenkt bekommen, die es gut meinte....

Ich find, dass man auch mal was neues ausprobieren kann. Ob es schmeckt, is ja dann immernoch und gott sei dank Geschmackssache ;)
Ich hab z.B. vor kurzem in nem Restaurante in Stuttgart Heiße Schoki mit Chili drauf gebrösselt probiert und ich fand es war richtig köstlich *daumenhoch*

Aber jedem das seine ;)

_________________
Lg Nancy :D

Anderst sehen, heißt Anderes sehen! (Edmund Husserl, Philosoph, 1859-1938)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 19.12.2007, 16:00 
Offline
Breifallklatscher
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 13:15
Beiträge: 213
Wohnort: Bochum
Huhu,

also die von Lind mit Chilli und Kirsche habe ich noch nicht probiert.

Ich hatte halt letztens eine mit Haselnüssen und Chilli von Sarotti. Die hat mir absolut gar nicht geschmeckt.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, ist mir die von Lindt dann auch etwas zu teuer zum probieren und dann evtl. wegschmeißen.

Naja, vielleicht ist bei mir in der näheren Umgebung mal jemand so mutig, diese Sorte zu kaufen und lässt mich mitprobieren.

_________________
Liebe Grüße
Leni

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 19.12.2007, 16:29 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ja sie ist in der Tat ziemlich teuer. Aber ich hab das Gefühl halt auch gute Qualität.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 19.12.2007, 19:06 
Offline
Breifallklatscher
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 13:15
Beiträge: 213
Wohnort: Bochum
Huhu,

wie gesagt grundsätzlich kein Problem, für gute Qualität auch gerne etwas teurer, aber dann auch keine Experimente. Da die andere mir wie gesagt überhaupt nicht geschmeckt hat, bin ich dafür dann doch ehrlich gesagt zu geizig.

_________________
Liebe Grüße
Leni

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 20.12.2007, 23:51 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.2007, 22:12
Beiträge: 1694
Wohnort: Schönaich bei Stuttgart
Huhu Sternchen...

So bin ich auch an die Lindt gekommen... Freunde von uns haben sich das gegenseitig geschenkt ;) und wir haben mitprobieren dürfen. Sonst hätte ich die mir auch nicht gekauft. Obwohl die echt qualitativ hochwertig is.

Lass sie dir doch zu Weihnachten schenken :D Da schlägst zwei Fliegen mit einer Klappe und wenns nich schmeckt ein Tipp von mir:
Verschenk sie wieder... Keine Angst weil sie ausgepackt is, das is kein Problem.... ;)
Einfach ein paar schöne Geschenktütchen kaufen (sind billig) und dann in kleinen Häppchen verschenken...

Meine Mom hat es nicht gemerkt, dass sie ihre Lindt mit grünen Pfeffer/ Limone (pfui) wiederbekommen hat :evil:

Ich weiß, dass is böse, aber effektiv und die Leute lieben einen dafür :twisted:

_________________
Lg Nancy :D

Anderst sehen, heißt Anderes sehen! (Edmund Husserl, Philosoph, 1859-1938)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 21.12.2007, 08:42 
Offline
Breifallklatscher
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 13:15
Beiträge: 213
Wohnort: Bochum
Huhu Nancy,

das ist auch eine gute Idee. Mal die nächsten Tage noch ganz laut nach Chili/Kirsch Schokolade von Lindt quängeln und wenn es nicht schmeckt schnell auf die kleinen Weihnachts-Schoko-Teller für die Verwandschaft verteilen.

_________________
Liebe Grüße
Leni

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 21.12.2007, 15:16 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 28.10.2007, 22:12
Beiträge: 1694
Wohnort: Schönaich bei Stuttgart
Hi,

hihi naja unter den selbstgebackenen Plätzchen fällt das nicht mal auf *lach*

_________________
Lg Nancy :D

Anderst sehen, heißt Anderes sehen! (Edmund Husserl, Philosoph, 1859-1938)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 25.12.2007, 18:12 
hy,

Zitat:
Nr12
Mehrere Böckchen, auch wenn sie kastriert sind, kann man auf keinen Fall mit Weibchen zusammenhalten. Die Gruppen/Familien müssen auseinandergerissen werden oder Tiere abgegeben. Auch wenn die Haltung schon lange funktioniert, mit Eintritt des Users in ein Forum ist sie zum Scheitern verurteilt.


Wie wahr Wie wahr. Komisch das eine solche Kostelation erst dann zerbricht wenn man ein oder mehrere Tiere aus der Gruppe entfernt.

Nur eine Reine Weiber oder Böckchengruppe kann Hormoisch und ohne Streit zusammen Leben.

Bei Inzucht entstehen nicht lebensfähige oder Kranke Nachkommen.

Haben die eigentlich schonmal was von Linienzucht gehört wo der Vater mit der Tochter oder die Mutter mit dem Sohn verpaart wird um die besten Eigenschaften weiter zu geben :?:
MfG Trixy


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 09.01.2008, 23:09 
Ich mach hier mal weiter:

Nur mit einem Stammbaum kann man sagen, ob die Tiere gesund sind!

Leute - ein Stammbaum ist ein Abstammungsnachweis und kein Gesundheitszeugnis. Wenn mir die Tiere im Stammbaum nicht bekannt sind, können die vor lauter krank sein schon tot sein. Dieser ewige "Du darfst nur mit Stammbaum-Chins züchten"-Spruch ist ja nett und endlos kopiert, aber dann sollte man die im Stammbaum genannten Tiere auch kennen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 09.01.2008, 23:25 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 20:33
Beiträge: 1021
Und wer kontrolliert die Richtigkeit der Stammbäume? Sind die Angaben, was da drin stehen tatsächlich immer richtige (wahrheitsgetreue) Angaben?

_________________
" Die Welt würde anders aussehen, wenn man in der gesellschaftlichen Hierarchie proportional zu seiner Inkompetenz aufsteigen würde. "
Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 09.01.2008, 23:38 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5781
Wohnort: Hessen
Na, Stammbäume sind doch Dokumente, natürlich stimmen die! *hust* *röchel*
(Irgendwann erstick ich noch mal an solchen Behauptungen ... )

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 10.01.2008, 09:08 
Es ist doch eigentlich grade bei den momentan in die Höhe schießenden Hobbyzuchten egal, was da drin steht.

Mutter: Chinny, Standard, geboren am XXX
Vater: Chinno, Black Velvt, geboren am XXX

Ab gesehen davon, dass ich schon mehrere gefälschte Stammbäume gesehen habe, um ihn länger wirken zu lassen, was genau nützen mir diese Angaben? Gar nix.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 10.01.2008, 11:30 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2007, 20:33
Beiträge: 1021
Doch - Du weißt, daß Dein teuer erworbenes Tier gesund sein MUß! Weil Das Geburtsdatum und die Farbe der Eltern ist ausschlaggebender Garant für ein langes Leben ohne jegliche Krankheit...

_________________
" Die Welt würde anders aussehen, wenn man in der gesellschaftlichen Hierarchie proportional zu seiner Inkompetenz aufsteigen würde. "
Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Chinchilla-Mythen
BeitragVerfasst: 10.01.2008, 12:08 
Mensch, bin ich blöd.
Stimmt - danke für den Hinweis. :D


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 477 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de