Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 24.08.2019, 15:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 11.01.2012, 19:13 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

ich wollte mal fragen, wie wichtig sind bei euren Chins eigentlich Rituale und feste Zeiten für gewisse Tätigkeiten wie zum Beispiel fressen?

Ich lese gerade zur Zeit das Buch vom Amerikaner Donald Griffin, die deutsche Version von "Animal Minds". Obwohl schon älter ist es sehr interessant, auch deshalb da Griffin zu den Vordenkern gehört, die Tieren das Denken und den Verstand nicht absprechen und das in seinem Buch schön zusammenfasst und in Argumenten ausformuliert hat, die sicher noch Generationen zukünftiger Forscher beschäftigen werden. So Themen wie Rituale, Zeitgefühl usw. gehören bei diesem Buch auch dazu, dass Tiere damit Gefühle und Gedanken verbinden... und dass damit auch eine Beeinflussung des Tierverhaltens stattfinden kann.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 08:03 
Offline
Grünschnabel
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 09:45
Beiträge: 43
Wohnort: Pfaffenhofen an der Ilm
Also als Ritual (wenn man es so nennen kann) bekommen sie immer ein Leckerlie, wenn der Auslauf vorbei ist. Wenn sie schon nur hören, dass ich dabei bin die Tür zuzuschieben, rennen beide rein und warten eine Etage höher auf ihre Belohnung. Aber das ist ja eher Konditionierung, oder?

Feste Fütterungszeiten, hab ich jetzt nicht so genau. Also Abendessen bekommen sie wenn ich halt zuhause bin. Das ist dann zwischen 16-18Uhr. Heu gibt es dann irgendwann so um 21Uhr oder auch mal früher und morgens, wenn ich aufstehe, gibts nochmal nen vollen Napf. Am Wochenende zwischen 9-11Uhr und während der Woche so um 5Uhr...
Aber das hab ich bewusst gemacht, damit die zwei nicht immer so ein Theater machen um eine bestimmte Uhrzeit. Da es ja doch mal vorkommt, dass ich durch Termine oder so später nach Hause komme oder ich eben länger schlafe. Oder auch wenn ich im Urlaub bin, füttert die andere Person ja auch zu etwas unterschiedlichen Zeiten.
Es klappt auch super :)

_________________
Liebe Grüße von mir & meinen Plüschkugeln Joey und Patty


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 08:27 
Offline
Grüne Fee
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2010, 10:43
Beiträge: 434
Feste Zeiten sind bei uns nicht so ein Thema. Grundsätzlich wollen die Chins dann raus, wenn sie sehen dass ich nach hause komme. Und dann möglichst schnell! Sonst gibt es schnell mal Radau. Im Winter ist das leider oft auch schon um 17:00 Uhr der Fall. Im Sommer kann es dann aber auch gut vorkommen dass Chin erst gegen 21:00 Uhr rauswill.
Das allerwichtigste "Ritual" bei uns ist, dass die Tiere Freilauf bekommen während ich Käfige sauber mache. Jeden Abend. Da bestehen sie drauf, gibt es doch mal ein Tag ohne Auslauf, dann sind die Monster todbeleidigt und randalieren was das Zeug hält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 09:26 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Bei mir ist es genauso wie bei Cori. Wenn es mal nicht reicht für langen Auslauf, dann mindestens beim reinigen der Käfige. An sich haben sie aber irgendwie schon feste Zeiten, zumindest wenn ich Spätschicht habe (bin dann ab 21 Uhr zuhause und die Wilden wollen raus...schnell). Wenn ich frei habe schau ich nicht auf die Uhr, wann es Futter gibt und wann der Auslauf beginnt und endet.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 12:45 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Früher mit Medo und Lino hatte ich halt jeden Mi saubergemacht und nur am Mi die Kisten ausgetauscht - brauchte ich bei Medo, sonst wär sie mit dem Kistenklau und der damit verbundenen Störung am Tag nicht zurechtgekommen. So wußte sie, wann sie sich in Sicherheit bringen mußte und mußte nicht jedesmal, wenn ich das Zimmer betrat, Panik schieben.

Feste Futterzeiten gehen bei mir nicht - wie denn auch, die Chins haben rund um die Uhr Futter in genügender Auswahl zur Verfügung, es kommt nur beim Grundreinigen vor, daß sie mehrere Stunden ganz ohne Futter auskommen müssen (wobei sie überraschenderweise nicht verhungern!). Die Chins fressen also, wann sie wollen ... und nicht, wenn ich Futter gebe.
Selbst Futterbelohnungen sind nicht wirklich erfolgversprechend - ich kann zwar bestimmte Futtermittel selten machen und dann diese als Belohnung einsetzen, aber da die Chins satt sind und nur aus Appetit diese Leckerlies fressen, kommen sie halt oder kommen auch nicht ... ist dann wies Wetter. Wenn ich Dumbo und Gremmy belohne, dann inzwischen schon gar nicht mehr über Futter, sondern über die Stimme ... speziell Dumbo freut sich jedesmal drüber, wenn ich mich drüber freue, daß er wieder was geleistet hat :D

Auslauf gibts auch nur, wenn ich die Zeit und Lust habe und die Chins gerade Bock drauf haben - also nix Regelmäßigkeit, nix Ritual ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 15:39 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 16.06.2007, 09:51
Beiträge: 1571
Wenn ein Tier einzieht, bekommt es zur Eingewöhnung immer erst ganz strenge Rituale, aus demselben Grund, wie Murx anführt: Damit es für den Neuzugang erstmal keinen Grund gibt, 24 Stunden Panik zu haben, weil sich was bewegt. Bei besonders sensiblen Fällen wird dabei auch der Käfig abgedeckt zur Beruhigung, bis das Ritual, also ganz feste Fütterungszeiten z.B., erlernt ist.
Ich finde das sehr hilfreich - für die Tiere. Besonders, wenn ein Tier mehrere Medikamentengaben am Tag braucht, hilft sowas sehr, das Tier zu entspannen. Es muß nicht immer fürchten, gleich wieder behandelt zu werden, sondern weiß, daß die Zeit noch nciht gekommen ist. Und was von ihm verlangt wird, wenn es auf das Behandlungskissen gesetzt wird. Den Rest des Tages ist es möglichst unbehelligt, also einigermaßen streßfrei.
Auch akustische Reize können dabei hilfreich sein: z.B., daß Behandlung (oder Frühstücksleckerlie) an ein Weckersignal gekoppelt ist.

Sie gewöhnen sich unterschiedlich schnell an ihre Rituale, beharren aber dann auch auf ihren Zeiten. Hier gibt es schon sowas wie Nager-Aufstände, wenn man sich um 5-10min verspätet. Da wird dann aber richtig aufmerksam gemacht!
Und wehe, es gibt kein Frühstücksleckerlie!!!

_________________
Liebe Grüße, Angelika

*allesinddoof*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 15.01.2012, 01:17 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

ich danke euch für die Antworten.
Bei den Degus war ich eigentlich auch der Meinung dass feste Futterzeiten nicht nötig seien. Aber was Angelika hier jetzt erwähnt hat finde ich sehr eindrücklich und ich könnte mir gut vorstellen, dass das auch bei manchem Degu helfen könnte.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rituale und feste Futterzeiten?
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 19:28 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.05.2011, 19:42
Beiträge: 1315
hier gibs auch das ritual, das der auslauf mit der futtergabe beendet wird, bekommen sie nach dem auslauf nichts zu essen, wird hier richtig randaliert.....
wenn ich merke das sie langsam keine lust mehr auf auslauf haben, dann fange ich an ihnen das futter reinzustellen, und dann kommen alle rein gehen ein happen essen und dann wird hier geschlafen :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de