Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 07:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 30.10.2011, 19:27 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Hallo,

da ich ganz frische Chinchilla-Mama :wink: bin, benötige ich mal ein paar Tipps zum Auslauf.
Ich mache mir nämlich große Sorgen um meine Cleo, da sie sich nach dem Auslauf immer auf die Seite legt und völlig fertig erscheint. Marley hingegen wirkt nach dem Auslauf immer sehr zufrieden und ausgelastet.
Meine Beiden sind nun vier Monate alt und ich lasse sie immer ca. eine dreiviertel Stunde bis Stunde laufen. Auf Anraten des Züchters habe ich die Auslaufzeit langsam gesteigert, dennoch ist Cleo immer völlig KO. Mein Problem dabei ist, dass Cleo aber super unzufrieden ist, wenn ich sie früher in den Käfig einsperre - dann macht sie Lärm und knabbert wie wild an den Gittern. Dann kann ich auch nicht mehr die Tür aufmachen, weil sie mich dann anspringt und versucht, zu entwischen. Überspitzt kann man sagen, dass sie etwas hyperaktiv ist, während Marley ein ruhigeres Gemüt hat und nach dem Auslauf halt auch entspannter ist.
Jetzt weiß ich irgendwie nicht, was ich mit Cleo machen soll. Ich hab auch schon überlegt, sie mal vom Tierarzt durchchecken zu lassen, allerdings würde ich ihr den Stress gerne ersparen und daher habe ich gedacht, vielleicht könnt Ihr mir ja einen Rat geben, ob es normal ist, wie viel die Kleinen an Auslauf benötigen etc. Sind Eure Chins auch mal so fertig, ist es normal, wenn sie sich so auf die Seite schmeißen?
Anfangs hatte ich superdoll Angst, dass sie stirbt, dass es zu viel Stress ist etc. - ich bin bei dieser Situation total ratlos, ich möchte halt, dass sie genügend Auslauf erhält, den sie wirklich energisch einfordert, allerdings hab ich auch Angst um sie und es tut mir jedesmal in der Seele weh, wenn sie da so auf der Seite liegt.
Die Köttel sind aber unauffällig und nach einiger Zeit steht sie auch wieder auf und verhält sich normal, ist nicht apathisch, will teilweise sogar wieder hinaus...
In allen Büchern, die ich so gelesen habe, steht halt, dass Chins möglichst viel Auslauf bekommen sollen, aber vielleicht ist Cleo noch zu jung, um so viel Auslauf zu bekommen? Dazu habe ich bisher noch nichts gelesen, ab welchem Alter sie ausgiebig Auslauf bekommen dürfen...auf der anderen Seite lese ich auch, dass Einige ihren Tieren mehrere Stunden Auslauf geben - das könnte ich mit meinen Zwei gar nicht machen!
Ich weiß, in meinem Tex sind Fragen über Fragen, aber ich wäre super dankbar, wenn Ihr mir von Euren Erfahrungen her Anregungen geben könnt,
wie viel die Kleinen im Alter von 4 Monaten an Auslauf benötigen,
ob es normal ist, dass sich ein Chin so auf die Seite legt und völlig fertig erscheint,
sollte ich den Auslauf reduzieren und dann langsam wieder steigern? usw. usw.

Und wenn Ihr mir sagt, dass das unnormal ist, dann bin ich morgen die Erste, die zum Tierarzt geht, dann müssen die Zwei da irgendwie durch...
Danke schon mal :wink:

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 30.10.2011, 19:48 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2010, 13:08
Beiträge: 1964
Huhu,
Nein, leider ist das nicht normal. Mit dem Alter hat das nichts zu tun. Ich würde sie beim Tierarzt gründlich durchchecken lassen. Möglich wäre z.B. was mit dem Herzen...Sonst ist sie aber vom Verhalten nicht auffällig? Frisst sie gut?
Ich habe leider beim Tierarzt schon die Erfahrung machen müssen, dass manche, wenn sie erstmal nichts finden, versuchen einem mit einem Antibiotika und einer Aufbauspritze abzuspeisen. Also direkt hartnäckig sein :wink:

Dem Züchter ist bei Cleo nichts aufgefallen?

_________________
Bild





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
-Chinesisches Sprichwort-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 30.10.2011, 22:14 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
ich habe hier einige Chins, die sich nach dem Auslauf hinwerfen und pennen :D V.a. im Sommer, aber auch im Winter. Allerdings kann es wie lea gesagt hat ein Anzeichen für eine Erkrankung des Herzens sein, daher soll der TA das Herz gut abhören und eventl. auch röntgen/Ultraschall machen.
ne lass dich mit einem AB oder Schmerzmittel auf keinen Fall heim schicken ;)

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 08:13 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2011, 11:01
Beiträge: 199
Zwei von meinen sechs Mäuse pennen oft auf der Seite und die anderen tun das auch ab und zu. Ich bin davon ausgegangen, dass das ein Zeichen ist, dass es den Chinis wohl ist und sie sich so entspannen/schlafen wenn sie sich ungestört/sicher fühlen!? Ich habe das nie als nicht normal oder als Zeichen von Krankheit gesehen. Mit Mica war ich ja letztens beim Ta und sie liegt oft auf der Seite. Sie wurde beim Ta abgehört und mit ihrem Herz ist alles gut.
Wir liegen ja auch nicht immer genau gleich da zum entspannen oder schlafen. Chins von euch machen das ja auch, jedenfalls auf Fotos die hier eingestellt wurden sah ich das auch schon. Was haben denn diese Chins die ihr auf Seitenlage für Krankhheiten (gehabt)?

Liegt deine Maus immer nur auf der Seite oder einfach manchmal? Wenn wenn manchmal dann immer nur nach dem Auslauf oder auch sonst mal ab und zu?

_________________
Liebe Grüsse Conny und die Fellkugeln Claye, Kira, Mica, Nell, Shanyla & Shayla Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 09:02 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 14.08.2010, 13:08
Beiträge: 1964
Meine Chins schlafen auch auf der Seite, aber hier hört es sich anders an.
shalou hat geschrieben:
...völlig fertig erscheint...
...dennoch ist Cleo immer völlig KO....
...auf der anderen Seite lese ich auch, dass Einige ihren Tieren mehrere Stunden Auslauf geben - das könnte ich mit meinen Zwei gar nicht machen!...
...Sind Eure Chins auch mal so fertig, ist es normal, wenn sie sich so auf die Seite schmeißen?...


So wie es beschrieben wird, ist es nicht normal.
Shalou, ich denke du musst das Verhalten von Cleo nochmal etwas genauer ausführen.
Macht sie das auch mitten im Auslauf? Ich hatte es so verstanden, dass sie sich öfter zwischendurch auf die Seite schmeißt und das bei einer dreiviertel Stunde Auslauf :?
Du hast ja den Vergleich zum zweiten Chin und wenn du das bei Cleo so beschreibst, wie du es beschrieben hast, dann denke ich, da stimmt was nicht :wink:

Vielleicht ist es ja gesundheitlich bei ihr auch alles okay, dennoch würde ich es untersuchen lassen.

_________________
Bild





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
-Chinesisches Sprichwort-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 09:23 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Wenn Chins Auslauf nicht gewöhnt sind, ist das Verhalten durchaus zu verstehen.
Wie gesagt würde ich das Chin dennoch abchecken lassen ;)

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 15:55 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Hallo,

vielen Dank für Eure ganzen Antworten!!! Ich werde meine kleine Cleo nun doch schnappen und gründlich durchchecken lassen - dann bin ich auf der sicheren Seite und muss mir hoffentlich keine Sorgen mehr machen. Dem Züchter ist nichts aufgefallen, der war aber leider auch nicht so vertrauenserweckend...naja, n anderes Thema.
Cleo legt sich eigentlich nur nach dem Laufen so auf die Seite, kneift die Augen zu und wirkt wirklich völlig ausgepowert. Nach ca. 1-2 Stunden ist sie aber wieder fit und will am liebsten wieder hinaus und herumtoben. Sie ist echt ein Energiebündel und erinnert mich manchmal an meinen damailigen Welpen, der sich auch gerne mal übernommen hat. Da Marley sich aber nie so komplett auf die Seite legt und insgesamt ausgelassener wirkt, habe ich mir halt immer Sorgen um meine Cleo gemacht.
Danke für den Tipp, dass die Tierärzte einen gerne abspeisen mit Antibiotika - da bin ich auch kein Fan von und werde auf andere Untersuchungsmaßnahmen bestehen!
Danke schon mal, ich werde berichten, was der Arzt erzählt hat!

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 19:30 
Offline
Breifallklatscher

Registriert: 29.03.2011, 19:57
Beiträge: 172
Wohnort: bei Stuttgart
Gibt's was neues?

Wir haben hier ein Chin, dass sich auch gerne auf die Seite legt. Auch tagsüber. Er bleibt nicht so lange draußen wie die anderen und nach dem Auslauf liegt er wieder ganz entspannt auf der Seite. An manchen Abenden kommt er gar nicht raus. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass er ein wenig ängstlich ist %)

Bei Gelegenheit mach ich mal ein Foto von ihm :D

_________________
LG DIE WOLLMÄUSE

Sorry, we miss you
Oedi (2 Jahre) Sohn von Aisha
Aisha (15 Jahre) Hoffe, du verstehst es jetzt in deinem besseren Leben mit Oedi. Es ist uns nicht leicht gefallen dich gehen zu lassen.
Boomer (ca.15 Jahre) Nun hast du Aisha und deinen Sohn wieder
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.

(Mahadma Gandhi)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 13:26 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Hallo,

ich war nun gestern mit meinen Mäusen bei einer Tierärztin und sie bestätigte, dass sich meine Schilderungen wirklich nicht so normal anhören. Sie hat dann beide abgehört. Was schon mal gut ist – beide haben eine normale Herzfrequenz und einen normalen Herzschlag. Cleos Herz hört sich allerdings minimal leiser an, was erst einmal nichts bedeuten muss. Aufgrund ihres zarten Alters ist es momentan noch schwierig zu sagen, ob ihr Verhalten charakterbedingt ist, weil sie sich viell. wie ein kleines Kind übernimmt und dann total platt ist oder ob es tatsächlich ein schwaches Herz ist.
Ich habe jetzt ein homöopathisches Mittel zur Stärkung ihres Herzens mitbekommen, das ich ihr eine Woche lang geben soll. Danach soll ich noch einmal telefonische Absprache mit ihr halten, ob es etwas bewirkt hat etc. Außerdem soll ich jetzt Tagebuch darüber führen, ab wann ihre Belastungsgrenze erreicht ist und mit wie viel Minuten Auslauf sie gut zurecht kommt. Wenn sich ihr Zustand nicht bessert, wird ein Herzultraschall gemacht, wenn sie ein dreiviertel Jahr alt ist – vorher macht es keinen Sinn, da eben noch unklar ist, ob die Erschöpfung meiner Maus vielleicht einfach auch daher kommt, dass sie so klein ist und ihre Kraft und Grenzen noch nicht einschätzen kann…
Ich hab also noch Hoffnungen, dass meine Kleine einfach zu viel Energie versprüht und sich dabei auspowert und hoffe, dass sie es schnell lernen wird, auf ihre Energiereserven zu achten…

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 13:33 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Flora ist fit und hatte auch so scheinbare Erschöpfungszustände nach ausgiebigen Toben; sie tobte, dann ließ sie sich auf die Seite fallen, schlief und dann ging iwann weiter. Dann meinte auch einer hier im Forum zu mir, dass sie ihre Kraft wahrscheinlich noch nicht so recht einschätzen kann, da sie noch so klein ist. Mittlerweile hat sie dies nicht mehr, also wars wohl richtig die Vermutung...

Was für ein homöopatisches zeug hast du bekommen? Crataegus/Weissdorn?

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 15:12 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Hallo Kaktus,
das beruhigt mich ungemein, das zu hören! Noch ein Grund mehr, darauf zu vertrauen oder zu hoffe, dass sich ihr Verhalten oder Zustand ändern wird und es keine körperliche Ursache ist!
Ich muss gestehen, dass ich nicht weiß, welche Inhaltsstoffe in der homöopatischen Arznei sind, die Tierärztin sagte nur, dass es zur Stabilisierung des Herzens ist und ich beobachten soll, ob sie es verträgt. Aber ich werde sie das nächste Mal noch einmal genauer fragen...
Wie alt war denn Deine Maus bis sie ihre Energie einzuschätzen wusste?

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 15:37 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Das ging recht schnell, paar wenige Wochen und sie hats wieder richtig einschätzen können.

Mein Herzpatient bekommt übrigens dieses pflanzliche Mittel: http://www.vet-concept.com/Cardio-Liqui ... &ci=000105

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 04.11.2011, 11:34 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Bekommt sie das Mittel denn immer noch, auch wenn es sich mittlerweile wieder eingependelt hat?

Ich hoff auch, dass sie es schnell lernt und dass es wirklich daran liegt!

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 04.11.2011, 11:40 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Flora also das Jungtier, welches ihre Kräfte noch nicht richtig einschätzen konnte, hat keine Medizin bekommen. Das lete sich von alleine.
Tobi, der ein Herzproblem hat, bekommt das pflanzliche Mittel - sein Leben lang wird er es nehmen.

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erschöpfung nach Auslauf
BeitragVerfasst: 06.11.2011, 17:32 
Offline
Grünschnabel

Registriert: 29.10.2011, 20:22
Beiträge: 39
Kann Tobi mit seinem Herzproblem denn trotzdem so herumtoben wie die anderen oder merkt man ihm es an, dass er ein Problem mit seinem Herzen hat?
Ich hab aber noch total Hoffnung, dass sie genaus so wie Deine Flora einfach zu wild mit ihren 4 Monaten ist und nicht auf ihre eigenen Grenzen achtet ;O)

_________________
*jeder Tag ist ein kleines Leben*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de