Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 21.08.2018, 07:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:38 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Hallöle,

wollte mal ne Umfrage starten wer alles einen Familienverband hat und damit meine ich nicht Eltern + 1 Kind, sondern mehrere, insbesondere dann, wenn die Kinder Böckchen sind.

Warum ich diese Umfrage starte: Ganz einfach, ich habe eine 7er-Gruppe, bestehend aus Eltern und 5 Kindern, wovon 4 Böckchen sind und eure Erfahrungen sind für mich sehr wertvoll zu lesen.

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:44 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Hi!

ich selber habe leider keinen Familienverband, aber gerade vorhin habe ich einen interessanten Thread gefunden:
http://www.degupedia.de/board/viewtopic ... highlight=

Ich wollte bzw. will wissen, ob man eine Mischgruppe halten kann, in der mehr Böcke leben als Weibchen...das wäre für mich hier nämlich eine mögliche Alternative, wenn die Chins ihr Zimmer bekommen...

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:50 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Bis jetzt gab es keine Reibereien, muß aber auch sagen, daß die Jung-Böckchen aufs 6. Monat zugehen und die ganz kleinen Böckchen erst 6 Wochen alt sind. Bis auf die Babies sind alle Böckchen kastriert, damit Billie und Tochter Lani nicht schwanger werden ;)

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:54 
Offline
ehemaliger Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2007, 22:24
Beiträge: 2807
Danke! Den Thread habe ich nicht nur 1x gesucht. Irgendwie scheinbar immer übersehen oder die falschen Suchterme genommen. ;)

...hier gibts eine Gruppe bestehend aus Mutter-, Vatertier plus Nachwuchs, 1x männlich, 1x weiblich... Böcke kastriert. Es gibt meinerseits leider nichts Spektakuläres zu berichten, da es im Grunde die harmonischste ein-Herz-und-eine-Seele-Gruppe hier ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:55 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Ausprobieren würde ich es mit dieser Gruppe an deiner Stelle, wenn wirklich genug Platz vorhanden ist :D Wäre ja toll, wenn sie sich dauerhaft verstehen würden...

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 12:56 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Kleine Frage zum Verhalten der Kinder: Sind sie bei dir auch zugänglicher wie die, die nicht bei dir geboren sind oder verhalten sie sich genauso wie die anderen?

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 13:04 
Offline
ehemaliger Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2007, 22:24
Beiträge: 2807
Hier kannst Du am Verhalten absolut nicht festmachen, wer hier oder anderswo geboren wurde. Zugänglich, bis auf eine durchgeknallte Ausnahme, sind sie eigentlich alle und den einen oder anderen nicht-hier geborenen würde ich sogar als zugänglicher sehen. Liegt aber sicher zum einen an der Pflege durch meine bessere Hälfte, zum anderen an der durch sie getroffenen Auswahl beim Züchter, die idR Stuuuuunden dauerte und nicht nach Farbe, Dichte, Gewicht, sondern eher nach Verhalten ging... Ist imo also eher eine Charakter-, denn Geburtsort-Frage. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 13:06 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
@ B.: ...gern geschehen

Wenn du die Familie zusammenlässt Mcstom, musst du bitte bitte unbedingt berichten!!!

Hat hier zufällig noch einer von euch eine Mischgruppe, in der die Anzahl der Bocke die der Weibchen überwiegt???

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 13:13 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Kaktus, ich habe nicht vor sie zu trennen, solange sie sich verstehen, da können die anderen noch so viel mosern. Die Kleinen solltest mal sehen, sie wiegen schon über 200 g mit ihren 6 Wochen :)

Im anderen Forum habe ich sowieso nie von dieser Gruppe erzählt, wer weiß was ich mir da anhören dürfte...

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 13:32 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Na dann ist gut *freu* Bin auf deine (Langzeit-)Erfahrungen mit der Gruppe sehr gespannt!

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 13.07.2009, 20:47 
Offline
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2008, 19:26
Beiträge: 2255
Hallo,

meine Gruppe besteht aus dem 9 jährigen Papa, Tochter und Sohn 1. Wurf, , 2 Böckchen 2. Wurf und noch einer Tochter. Alle Böckchen kastriert. Jetzt nach Jahren gab es Ärger und ich muste eine Bock rausnehmen (aus dem2. Wurf) und weiter beobachten, da es ab und an Reibereien gibt. Es ist immer die Tochter (Chefin seit 2 Jahren) aus dem 1. Wurf die die anderen jagt. Hoffe, das sie sich jetzt nicht einen anderen ausguckt. Momentan wird Käfig gebaut, wo dann 2 Gruppen gemacht werden.

_________________
LG Janet

Man trägt für so lange Zeit eine Maske, dass man vergisst, wer man darunter eigentlich ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 14.07.2009, 13:24 
Offline
ehemaliger Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2007, 22:24
Beiträge: 2807
Was mir grad eingefallen ist wg. der Dresdner Schnauzen... Abhängig davon, wie intensiv hier jemand zu Gruppenhaltung nachforschen möchte, wäre es vielleicht eine Option Zoos anzuschreiben. Siehe die ISIS-Datenbank. So hat Halle scheinbar 4:1:0, Stuttgart 1:0:5 Chinchillas - vgl. http://app.isis.org/abstracts/Abs73864.asp#3.0 - die Frage ist ob als Gruppe. Die werden explizit weiter unten aufgeführt. So zB auch Amsterdam, hier schon früher erwähnt:

Johnny99 hat geschrieben:
Hier schaut mal: http://flickr.com/search/?q=chinchilla&w=46956042%40N00

Eine Chins-Degus-WG im Zoo Amsterdam? War schon mal wer da? Hier http://www.lovechins.de//chins_zoo_amsterdam.htm wohnten sie noch scheinbar getrennt: ...wenn es von den Bauarbeiten am benachbarten Degugehege Geräusche gab...
http://www.degupedia.de/board/viewtopic ... 3453#13453

Die lovechins-HP scheint offline? Der Bericht ist noch über http://web.archive.org verfügbar:

Zitat:
Chinchillas im Zoo von Amsterdam

Im Juli 2004 konnte ich den Amsterdamer Zoo "Natura Artis Magistra" besuchen. Ganz besonders beeindruckt hat mich dort eine mit ca. 10 bis 12 Tieren recht große Gruppe von Chinchillas. Die Tiere leben in einem Kleintierhaus in einer großen Voliere (zum Zuschauer verglast, oben vergittert) mit vielen Klettermöglichkeiten und Verstecken. Ich schätze, dass ihr Lebensraum etwa 5 m x 1,50 m x 2 m (L x B x H) beträgt.

Soweit ich die Ernährung sehen konnte, fand ich persönlich sie nicht optimal, da neben Pellets und viel Heu auch größere Mengen Äpfel und Karotten zur Verfügung standen.

Zudem vermute ich, dass es sich bei dem Badesand um Quarzsand handelt, denn das Fell der Tiere war nicht optimal. Gerne hätte ich einen Wärter danach gefragt, aber es war nirgends jemand "greifbar", obwohl ich eine lange Zeit vor dem Gehege verbracht habe.

Die Tiere waren wechselweise immer mal wieder "unterwegs" (daran werden wohl auch Umbauarbeiten in der näheren Umgebung nicht ganz unschuldig gewesen sein), während andere sich nicht stören ließen und weiter schliefen.

Was mich - trotz der Widrigkeiten - sehr beeindruckt hat, war das komplexe und harmonische Sozialverhalten dieser recht großen Gruppe. Das war unglaublich spannend zu beobachten! Natürlich sah das nicht wirklich anders aus, als bei meiner eigenen Dreiergruppe, aber eben das ist es, was erstaunt, wenn man um die möglichen Schwierigkeiten der Vergesellschaftung bei Chinchillas weiß. Gezählt habe ich irgendetwas zwischen 10 und 12 - es waren sicher nicht alle zu sehen und von einigen nur Schwänzchen oder Öhrchen - wer weiß da schon genau, was zu welchem Tier gehört.

Zum Geschlecht der Tiere kann ich leider nichts sagen. Erkennen konnte ich nur einen eindeutig potenten Bock. Es gab außerdem ein Jungtier im Gehege.

Ein relativ großer (offensichtlich potenter) Bock führte sozusagen die "Oberaufsicht". Immer wenn es von den Bauarbeiten am benachbarten Degugehege Geräusche gab, schoss er auf den obersten Stamm des Geheges und passte auf.

Insgesamt ist bei einer so großen Gruppe natürlich mehr Unruhe - ich gehe davon aus, dass das nicht nur an dieser speziellen Situation lag.

Wenn ein "Haufen" von 5 oder 6 Chins aufeinander sitzt und schläft und nur einer seine Position verändern möchte - oder ein Häppchen essen geht -, kommt natürlich die ganze "Schlafgemeinschaft" in Unruhe und erwacht.

Wir kennen das ja von unseren Tieren, dass da auch tagsüber mal einer guckt, ein Häppchen isst, das "Klo" benutzt oder sich einen anderen Schlafplatz sucht. Das gibt es natürlich auch in so einer großen Gruppe - nur eben durch die Anzahl der Tiere häufiger.

Das war einfach zauberhaft zu beobachten, vor allem, wie friedlich, harmonisch und zärtlich die Tiere mit einander umgingen. Klar, das ist auch bei zwei oder drei Tieren zauberhaft - aber bei 5 oder 6 oder mehr Tieren ist das eben ein besonderer Anblick.

[...]
Quelle: http://web.archive.org/ / http://www.lovechins.de//chins_zoo_amsterdam.htm


Zuletzt geändert von Johnny99 am 14.07.2009, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 14.07.2009, 14:40 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2008, 18:38
Beiträge: 1319
Wohnort: Rottenburg a. Neckar
Hi,

in meiner Nachbarschaft habe ich ab und an die Möglichkeit, eine 5-köpfige Chin-Familie zu sitten. Es handelt sich dabei um Mutter, Vater, 2 Söhne und eine Tochter. Ein Sohn und die Tochter stammen aus dem ersten Wurf und sind jetzt ca. 13 Monate alt. Der zweite Sohn ist jetzt ca. 9-10 Monate alt - er stammt ursprünglich aus einem 3-er Wurf, von dem aber ein Jungtier nicht lebensfähig war und von der Mutter totgebissen wurde und das zweite Jungtier starb durch innere Verletzungen bei einen Unfall nur wenige Tage später.

Die fünf sitzen zwar im selben Zimmer, aber nicht zusammen in einem Käfig.
Nachdem die Tochter anfing, den jüngsten Sohn zu jagen und zu attackieren, wurde der Jüngste zusammen mit seiner Mutter (die er zu dem Zeitpunkt noch brauchte) in einen separaten Käfig neben den anderen gesetzt. Vater, das Böckchen und das Weibchen aus dem ersten Wurf leben zusammen.

Die Böckchen sind kastriert - bei den Söhnen wurde jeweils eine Frühkastra gemacht.

Auslauf gibt es getrennt. Trotz der getrennten Unterbringung ist doch noch ein Familienband zwischen den Elterntieren und den beiden Jungböcken zu beobachten, die jeweils zum Käfig der anderen Gruppe mal "Hallo" sagen gehen oder am Gitter sitzen und gucken und kontakten. Wenn allerdings die Tochter an den Käfig des Jüngsten kommt, geht der in sicherer Entfernung in Deckung. Mama und Papa tauschen durchs Gitter auch schon mal Küßchen aus und ab und an darf der Papa mit Mama und jüngstem Sohn laufen.

_________________
Grüße, Ildiko mit den beiden Turtel-Chins

-------------------------------------------------------------------------------------
"Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu schimpfen" (Konfuzius)
-------------------------------------------------------------------------------------

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 14.07.2009, 15:17 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.03.2009, 11:23
Beiträge: 403
Wohnort: Bielefeld
Huhu,

ich kann nur von einem Minifamilenverband berichten; Meine zwei Hübschen sind ja Wurfgeschwister.

Lilly und Tessa verstehen sich super, sie schlafen aneinander gekuschelt im Häuschen, Kuscheln außerhalb des Häuschen nach dem Aufstehen immer miteinander. Kontakten sich beim Auslauf und näseln sich dann anschließend.
Nur beim Futter hat Tessa meist ein klares Vorrecht. Sie bekommt als erstes Leckerchen (wenn nicht nimmt sie es Lilly mit Gezicke weg) und auch beim Abendbrot muss Tessi als Erste gucken, was es denn so gibt...


LG,

Britta


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Familienverband
BeitragVerfasst: 07.09.2009, 10:44 
Offline
Team Helfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.12.2007, 16:38
Beiträge: 657
Wohnort: Bayerischer Woid
Hallo,

wollte mal wieder von meiner kleinen Familie berichten:

Die Jungböcke sind nun 7 Monate alt und es gibt keine Reibereien, Futterneid beim Napf mal abgesehen. Das ist auch schön zu beobachten:
Mike (7 Monate alt) vertreibt die kleinsten Jungs immer vom Napf, quasi: alles meins!!!

Die kleinen Jungs werden diese Woche 4 Monate alt und werden diesen Freitag kastriert, damit auch weiterhin nichts passiert. Was mir allerdings auffällt: Ich beschäftige mich mit den Kleinen sehr intensiv, aber richtig handzahm werden sie wohl nicht. Sie kommen von selbst, klettern auf mir rum, aber sich nehmen lassen... das ist eine andere Geschichte. Vorallem die Fellfärbungen sind richtig schön zu beobachten. Mal sehen, wie sie sich weiter verändern.

_________________
Liebe Grüße

Mcstorm

Bild

Nicht kucken


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de