Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 04:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Exzellente Doku zu den aktuellen Gesellschaftsproblemen
BeitragVerfasst: 22.10.2016, 21:17 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

ich habe hier einen Film, den man unbedingt gesehen haben sollte. Eine Arte Doku "Wachstum, was nun?"
Das Tolle an der Doku ist, es geht nicht um Probleme, wie in so vielen Dokus, sondern in erster Linie um Lösungsansätze, gute Projekte und Anregungen. Die Palette an Lösungen ist sehr breit, angefangen von biologischer, urbaner Landwirtschaft in Toronto und Rosario (AR), über alternative Währungen bis hin zu einer sinnvollen Alternative zum Bruttoinlandprodukt (BIP).


_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exzellente Doku zu den aktuellen Gesellschaftsproblemen
BeitragVerfasst: 23.10.2016, 16:08 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Ich wußte gar nicht, daß es auch in Deutschland schon legale Regionalwährungen gibt ... aufgrund des Filmes hab ich mich mal ein wenig umgeschaut und gesehen, es gibt sogar für den Westerwald ne regionale Tauschwährung - mit dem coolen Namen Talent :D

Das ist allerdings noch nicht alles, der Rhein-Westerwald Tauschring bietet noch etwas gänzlich anderes an:
Das bedingungslose Bürgergeld!
Jeder, der dort eintritt, bekommt ein "Grundgehalt" von 500 Talenten im Monat, über das er frei verfügen kann, auch ohne eine Leistung zu erbringen.
Die durchschnittliche Arbeitsstunde für Leistungen beträgt 36 Talente - wobei selbstverständlich für hochwertige, komplexe Arbeit mehr genommen werden darf und ein einfacher Aufpasserjob weniger wert ist. Wie die Werte tatsächlich aussehen, handeln die Vertragspartner aus ...
Der Import von Fremdleistungen, also aus dem Eurobereich, wird mit einer Gebühr "abgestraft", um den Import solcherart Leistungen unattraktiv zu machen, es geht um das Fördern von westerwälder Leistungen.
Rhein-Westerwald Tauschring

So ganz hab ich das alles noch nicht verstanden, wie das wirklich abgeht - aber es scheint doch sehr interessant zu sein und es scheint zu funktionieren, immerhin lebt dieser Tauschring nun schon ein paar Jährchen.

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exzellente Doku zu den aktuellen Gesellschaftsproblemen
BeitragVerfasst: 23.10.2016, 23:15 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Zitat:
So ganz hab ich das alles noch nicht verstanden, wie das wirklich abgeht - aber es scheint doch sehr interessant zu sein und es scheint zu funktionieren, immerhin lebt dieser Tauschring nun schon ein paar Jährchen.

Ja das klingt erst mal etwas erstaunlich.
Hingegen die gezeigte Tauschwährung ist vom Funktionsprinzip simpel und gut verständlich. Ich hatte mir früher auch schon Gedanken gemacht im Rahmen des bedingungslosen Grundeinkommens, dass der wunde Punkt dort ist, dass man eine Leistung ohne Gegenleistung bekommt einerseits und andererseits dass es selbst bei einer nationalen Umsetzung ein geografisch beschränktes Konzept wäre, das durch Zuwanderung in das System grundsätzlich aus dem Tritt gebracht werden könnte, gerade wenn die Mechanismen, welche die Funktionsweise des Systems, nicht gut genug austariert sind, so wie man das beispielsweise beim Euro schön sieht. Mit den ganzen lokalen Währungen und mit dem Umstand, dass diese sich entwerten mit der Zeit und es keinen Zins gibt, wird aber ein wichtiger Punkt behoben, der in der normalen Finanzwirtschaft schnell zum Problem würde.
Ich denke, da liegt denn auch der Hebel bei dem Westerwald Tauschring, dass man quasi in die lokale Wirtschaft investiert und dass diese Investition über die Entwertung mitfinanziert wird. Denkbar wäre aber auch, dass es über die Steuern geht, dass man einen Teil der Sozialausgaben in ein sogenanntes "bedingungsloses Grundeinkommen" investiert, das wiederum die lokale Wirtschaft ankurbelt, mit dem Vorteil, wer das Geld nur sparen will, dem schrumpft das Vermögen mit der Zeit weg, da das Geld sich entwertet. Es soll also regional genutzt werden, sprich statt dass man bei Grosshändlern, Amazon und Co das Geld ausgibt, fliesst es in die Taschen der KMU der Region. Damit wird dann auch ein Teufelskreis durchbrochen, der zu einer Spirale des wirtschaftlichen Austrocknen der Landregionen und einer Sogwirkung in den Städten führt.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de