Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 14:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 19.04.2010, 18:54 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
davX hat geschrieben:
Immerhin ist es doch so warm, dass die Degus noch draussen wohnen können. Und teilweise scheint ja doch wieder die Sonne und es wird tagsüber relativ warm. Sie sind jedenfalls auch aktiv.


Auf diesen Kommentar von Davx habe ich eine Frage:

Ich habe seit einigen Wochen vier Degus. Ich spiel mich mit dem Gedanken ihnen eine Außenvoiliere zu bauen (besser gesagt mein Mann). Muß ich da spezielle Dinge beachten?

lg MrsMindbraker

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 17:39 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Huhu,

ja es gibt Dinge zu beachten:

- Die Degus sollte einen gute eingespielte Gruppe sein, die harmonisch ist und zusammenhält.
- Je nach Käfig ist es von grossem Vorteil, wenn die Degus zutraulich sind und ohne grössere Probleme fangen lassen - vorzugsweise kommen sie aber freiwillig auf die Hand.
- Es ist von Vorteil wenn du deine Degus schon länger kennst und du bereits ein Vertrauensverhältnis zu ihnen hast. Das kann dir nützlich werden, wenn ein Degu ausbrechen sollte - aus welchem Grund auch immer. Ein Degu der dich nicht genug gut kommt, wird sehr wahrscheinlich nicht zu dir zurückkommen. Einer der dich kennt kannst du deutlich besser wieder einfangen. Aber nicht nur in solchen Extremsituationen ist es hilfreich sondern auch im Alltag und nicht zuletzt ist ein vertrauter Umgang stressfreier für dich und die Degus und somit sind die Risiken geringer.

- Das Gehege sollte eine Rückzugsmöglichkeit bieten, die geschützt ist und die durch Einstreu, Heu und Stroh auch in kühlen Tagen den Degus ein warmer Unterschlupf bieten.
- Das Gehege sollte absolut ein- und ausbruchsicher sein, auch der Boden sollte entsprechend gesichert werden. Dünne Ritzen, selbst an schwer zugänglichen Orten, die aber lang genug sind,d ass Degus durchkommen müssen ebenfalls abgedichtet werden. Nicht nagefeste Materialien müssen mit Metallleisten als Nageschutz ausgestattet werden.
- Die Degus sollten kühle Rückzugsmöglichkeiten haben (in meinem Falle in Sand eingegrabene Tonröhren, welche im Schatten stehen), sowie schattige Plätze, aber auch sonnige Plätze sind wichtig. Ich habe dicke Äste, auf die die Degus gerne klettern und sich sonnen.
- Von besonderer Bedeutung ist die Grundfläche des Käfigs. Von herkömmlichen (Voliere-)Käfige möchte ich abraten, da sie wenig sinnvoll sind für die Aussenhaltung. Klassische Volletagen wie sie in Innenhaltung beliebt sind halte ich für Aussenhaltung als sehr unpraktisch. Womit aber etwas Struktur geschaffen werden kann sind Hügellandschaften in Kombination Tonröhrensysteme und dicke Äste in der Höhe, die weitere Laufwege und Plätze zum ausruhen, die Gegend zu überwachen und sich zu sonnen bieten. Ich habe bei meinem jetztigen Aussengehege 2,5 qm Grundfläche insgesamt (mit Hütte) und das ist für eine kleinere Degugruppe nicht schlecht von der Grösse.

Konkret würde ich dir raten, die Aussenhaltung für nächstes Frühjahr einzuplanen. Bis dahin hättest du auch genügend Zeit das Aussengehege sorgfältig zu bauen und einzurichten. Der Aufwand für so ein Gehege darf nämlich nicht unterschätzt werden, aber es geht auch darum, dass du Zeit hast, deine Degus gut kennenzulernen und das Vertrauen zu ihnen (und sie zu dir) aufzubauen.

Hilft dir das weiter?

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 20:00 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
Hallo,

ja das hilft mir sehr gut weiter. Und während ich die Ausführungen gelesen habe bin ich genau auf die Gedanken gekommen, die du im letzten Absatz beschreibst.

Die Degus sind zwar quirlige Kerle und kommen schon mal her wenns Futter gibt. Sie sind auch nicht so panisch, aber in der Vierergruppe sind sie erst kurz bevor ich sie holte. Vorher waren es 2 Zweiergruppen. Also jede Menge Baustellen die erst bearbeitet werden müssen.

Vor allem habe ich zwar schon einige Jahre Erfahrung mit Chins aber keine mit Degus. Da muß ich sicher noch viel lernen.

Wie hoch ist der Käfig? Was sind die untersten °C die sie aushalten können? Frost sicher nicht, oder?

Dann noch eine andere Frage: Wie alt werden Degus? Das spielt jetzt zwar nicht die große Rolle, da ich nicht weiß wie alt meine sind, aber es interessiert mich.
Ich weiß nur, daß Chins älter werden.

lg Conny

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 20:37 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Mein Aussengehege ist etwa 80 cm hoch, etwas mehr aber ich habe noch etwas Bodengrund drin, da ich den Boden mit Gitter abgesichert hab und sie doch ein bisschen was zum Graben brauchen und für die Hügellandschaft. Du kannst dir aber überlegen, ob es für dich vielleicht doch sinnvoller wäre höher zu bauen, insbesondere, wenn das Aussengehege begehbar sein soll. Das ist bei mir sehr schlecht gelöst. Gut ich hätte es auch nie so geplant, aber ich bekam das Gehege fixfertig angeboten. Unser Meerschweinchengehege ist beispielsweise auf der Hinterseite etwa 1 m und auf der vorderseite 1,5 m hoch und man kann so doch mehr oder weniger darin stehen, natürlich nicht aufrecht, aber immerhin so, dass man darin relativ bequem arbeiten, reinigen usw. kann.

Zu den Temperaturen kann ich nur sagen, dass eine gute Hütte sehr wichtig ist und das Thema damit eigentlich nicht mehr so problematisch ist. Ich hatte meine Degus letztes Jahr bis im November draussen. Es hatte da teils schon sehr tiefe Nachttemperaturen. Ich schaute dann zum Reinnehmen, dass ich eine etwas wärmere Periode erwischte und es wurde dann tagsüber um die 10 Grad warm. Die Degus kamen rein, klappte problemlos.
Als ich sie nun wieder raussetzte wurde es während den Nächten teils auch wieder sehr kalt, wir hatten ja da noch so ein Kälteeinbruch und es hatte einige Morgen auf den Wiesen Reif. Hätten sie die Hütte nicht, die dank dem Stroh doch auch einen gewissen Kälteschutz bietet und da sie sich gegenseitig aneinanderkuscheln können noch zusätzlich sich gegenseitig warm geben, dann hätte ich selbst bei deutlich höheren Temperaturen bedenken. Wahrscheinlich liegt der kritische Temperaturwert für einen einzelnen Degu bei 10-15 Grad Celsius, sprich was darunter ist, das wäre dann einfach zu kalt. Aber mit einer Hütte ist es einfacher solche Temperaturen beizubehalten. Und nicht vergessen dürfen wir auch eine Hütte ist windgeschützt. Dadurch kann die erzeugte Wärme nicht fortwährend vom Wind weggetragen werden. Genau aus diesen Gründen ist es auch so wichtig, dass die Gruppe stabil ist und zusammenhält. Würde ein Tier ausgestossen und müsste draussen übernachten, könnte das sein Todesurteil sein. Ausser im Sommer natürlich wenn es auch in der Nacht mild genug wäre, aber die meiste Zeit ist es des Nachts nicht so warm.

Was das Alter der Degus angeht gibt es verschiedene Angaben, etwa 4 Jahre, 4-6 Jahre, 5-8 Jahre sind die gängigsten Nennungen und wiederspiegeln auch ziemlich gut die reale Lebenserwartung. Älter als 8 Jahre werden nur wenige Degus, viele sterben schon früher. Ich denke bei 4-6 Jahre dürften viele sterben. Dann gibt es zumindest in jüngerer Zeit Berichte, dass Degus vermehrt mit etwa 3 Jahren sterben sollen - was wirklich dahinter steckt, kann ich ehrlich nicht sagen, aber es gibt da offenbar doch beachtliche Unterschiede, auch in die andere Richtung. Es gibt Degus die werden 7 Jahre und älter, einige sogar 8-9 Jahre und sehr selten hört man von Degus die älter als 10 seien. Das höchste Alter das bekannt ist, liegt offenbar bei 14 Jahre und in der Alters-Datenbank (AnAge heisst sie wenn ich mich nicht täusche) vermerkt, im Deguforum dagegen ist das höchste berichtete Alter bei 12 Jahren. Aber das sind wirklich äusserst seltene Ausnahmen.

Zitat:
Ich weiß nur, daß Chins älter werden.

Auch das stimmt nur bedingt. Was das Höchstalter angeht ist das sicher richtig, aber was die Praxis angeht, denke ich geben sich die beiden Tierarten nicht sehr viel. Auch Chins sterben vielfach relativ "jung" (verglichen am Höchstalter).

Zitat:
Die Degus sind zwar quirlige Kerle und kommen schon mal her wenns Futter gibt. Sie sind auch nicht so panisch, aber in der Vierergruppe sind sie erst kurz bevor ich sie holte. Vorher waren es 2 Zweiergruppen. Also jede Menge Baustellen die erst bearbeitet werden müssen.

Vor allem habe ich zwar schon einige Jahre Erfahrung mit Chins aber keine mit Degus. Da muß ich sicher noch viel lernen.

Eben, es ist doch mit einiges an Arbeit verbunden, bis man den Draht zu einer neuen Degugruppe oder Tiergruppe allgemein aufgebaut hat und natürlich muss eine solche Gruppe auch selber die Zeit haben, dass sie sich festigen kann, wenn sie nicht miteinander aufgewachsen sind.
Die Aussenhaltung ist eben gerade wegen den kühlen Nachttemperaturen und den extremeren Wetterbedingungen etwas heikler als die Innenhaltung, gerade wenn dann in der Gruppe Stress auftritt und man als Halter handeln muss. Wenn jedoch alles klappt ist die Aussenhaltung nicht anstrengender, bereitet aber sehr viel Freude für die Degus und zum Beobachten.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 20:59 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
Ich denke, der Außenkäfig wird wohl um einiges größer werden. Begehbar ist schon ein wichtiger Punkt für mich. Aber da müssen wir noch sehr vieles planen. Schon wo er hinkommt.
Ich halte zwar meine Kaninchen in einem Käfig unter unserem Vorhäuschen Sommer wie Winter draußen. Der ist vorne halb zu und halb offen. Grundfläche ca 2,50 x 1,20 m, Höhe: 1m. Für unsere Kaninchen scheint das in Ordnung zu sein. Mir macht es auch nichts aus da sauber zu machen. Die benehmen sich gut. Sie haben ihre Toilette vorne wo man leicht hin kommt.
Bei denen kann ich auch beobachten, daß sie sich eng aneinander kuscheln wenn es kälter ist. Obwohl sie dann die beiden Häuschen nicht nutzen sondern eine Sass, die sie sich ins Heu gegraben haben.
Apropos Altern: Unsere alte Kaninchendame "Hase" ist vor einigen Wochen gestorben. Sie ist 14 Jahre alt geworden. Und dabei sagt einem jeder, daß sie nur 6 - 10 Jahre werden.

Bei uns werden die Tiere immer steinalt. Woran das liegt kann ich nicht sagen. Ich kann nur eins mit Sicherheit sagen: Die bunten Empfehlungsfutter von den Zoohandlungen sind bei uns tabu.

Wie reagieren deine Degus wenn sie vom kalten ins warme kommen? Ich vermute daß du den Raum dann erstmal nicht heizt, oder?

lg

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 20.04.2010, 21:26 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Was natürlich auch eine Möglichkeit wäre, eine Innenhaltung mit Möglichkeit, dass sie stets raus könnten in ein Aussengehege draussen.
Das ginge dann auch ganzjährig, da sie ja selber entscheiden können, wo sie sich aufhalten wollen.

Zitat:
Ich denke, der Außenkäfig wird wohl um einiges größer werden. Begehbar ist schon ein wichtiger Punkt für mich. Aber da müssen wir noch sehr vieles planen. Schon wo er hinkommt.

Das klingt doch schon gut :). Ich hätte meinen auch begehbar und vor allem auch grösser gebaut. Mein Plan wäre gewesen ihn ähnlich gross zu bauen wie damals bei meiner experimentellen Freilaufhaltung im Zimmer (leider nur für eine Woche, vor dem Umzug in der alten Wohnung). Die Degus hatten dort 5 qm, wobei die 10 qm die unsere Meerschweine haben wären sicher noch besser und die Vegetation käme dort wahrscheinlich auch besser. Ich füttere ihnen zur Zeit viel Grünfutter zu, damit sie mir nicht zu sehr an das Gras gehen, doch wenn sie nur mal etwas zu wenig bekommen, dann knabbern sie mir am Gras oder dann ist es ihnen langweilig und sie meinen, sie müssen rumscharren beim Gras und die Wurzeln annagen. Aber ganz vergebens ist sie doch nicht, denn mittlerweile leben sie schon fast einen Monat im Aussengehege und es hat immer noch etwas Gras drin.

Zitat:
Ich halte zwar meine Kaninchen in einem Käfig unter unserem Vorhäuschen Sommer wie Winter draußen. Der ist vorne halb zu und halb offen. Grundfläche ca 2,50 x 1,20 m, Höhe: 1m.

Für Kaninchen wäre mir das ehrlich zu wenig Platz - muss aber ehrlicherweise auch sagen, dass mich die Beispiele der Wiesenhaltung von Andreas Rühle und Verena Stiess sehr beeindruckt haben. Für Degus wäre sowas aber schon eine recht komfortable Sache. Nur ich würde für mich die Höhe wahrscheinlich etwas höher wählen, da ich ziemlich gross bin und es für mich bequemer wäre, wenn ich gegen oben etwas mehr Platz hätte.
Aber letztlich muss die Höhe für dich stimmen. Wenn du gut damit zurecht kommst, dann ist es in Ordnung. Was die Grundfläche angeht, denke ich wäre ein Aussengehege ab 2-3 qm schon mal nicht schlecht, ab 5 qm wäre eine tolle Sache und 10-15 qm oder so gehört für mich schon in die Kategorie sich einen richtigen Degu-Traum zu verwirklichen. Bei diesen Grössen wären wir dann schon halbwegs bei dem Raum, der eine Degugruppe in der Wildnis hat für ihren Bau und die näheren Futterplätze, sprich im Idealfall wäre das schon fast genügend Platz für wildlebende Degus, wobei in der Realität natürlich die Nahrung usw. weiter verbreitet ist und sie nur schon zur ausreichenden Futtersuche deutlich mehr Platz brauchen.

Wenn ich ganz ehrlich bin wäre mein Traum eine Deguhaltung in einem Wintergarten mit 10-15 qm und dann möglichst nahe dem chilenischen Vorbild gesteltet und bepflanzt oder was sicher auch eine tolle Sache wäre ein Gartenhaus, das im Winter beheizt werden könnte mit Freilauf.

Zitat:
Wie reagieren deine Degus wenn sie vom kalten ins warme kommen? Ich vermute daß du den Raum dann erstmal nicht heizt, oder?

Ich hatte wie schon erwähnt sie reingeholt als es etwas wärmer war. Es war draussen etwa 10 Grad und drinnen um die 20 Grad. War kein Problem.
Wenn du die Möglichkeit hast, den Raum nicht zu heizen, wäre das natürlich eine gute Sache. Du könntest auch für das Deguzimmer, sofern das möglich wäre, über den Winter durch weniger heizen. So wären beispielsweise 15 Grad durchaus ausreichend. Wobei da ist es vielleicht auch sinnvoll etwas ausprobieren. Allzu kalt sollte es m.E. nicht sein, etwas kühler könnte aber auch noch eine sinnvolle Sache sein. Das Problem, das bedacht werden sollte, wäre jedoch, dass es dann auch schneller schimmeln könnte, da bei niedriger Temperatur die Luftfeuchtigkeit höher ist. Aber da kommt es natürlich auch noch stark auf die Umstände an.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 06.09.2010, 12:05 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
Bei uns hat sich einiges geändert. Unser letzter Pflegehund, der bei uns ein neues zu Hause bekommen hat ist vor knapp 14 Tagen ausgebrochen und bei den Kaninchen eingebrochen. Da er früher Straßenhund war, machte er kurzen Prozess. Das hat meinen Mann und mich total geschockt.
Und bevor jetzt Meldungen laut werden, ich hätte das ganze besser absichern müssen. Der Kaninchenkäfig war vom Garten aus nicht zugängig. Wie die Hunde es geschafft haben, aus dem Haus zu kommen ist uns heute noch ein Rätsel. Es gibt nur eine Erklärung, die Terassentür war nicht richtig zu. Der Kaninchentöter kann über Zäune klettern.

So hat sich das ganze Projekt Außenhaltung jetzt sowieso auf nächstes Jahr verschoben. Ich mach mir Gedanken Chins oder Degus in den Kaninchenstall zu tun. Dafür muß der ab er umgebaut werden.

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 06.09.2010, 17:08 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Oh das ist natürlich bedauerlich.
Was die Aussenhaltung angeht, ist natürlich ein gut gesichertes Gehege wichtig, was je grösser das Gehege ist, desto schwieriger wird, weil die Möglichkeiten für Schwachstellen und möglichen Schlupflöcher steigt.
Insofern finde ich es gut, wenn du dir die Zeit nimmst, das sauber vorzubereiten. Dazu kommt natürlich auch, dass wir zur jetztigen Zeit eine starke Vorbildfunktion haben, denn es gibt wenige Beispiele. Allerdings ganz ohne Risiko gehts ja nicht und das gehört auch zum Leben dazu und würde nie jemand was wagen, kämen wir ja auch nicht weiter.

Insofern würde es mich natürlich sehr freuen, wenn es bei dir doch noch klappen würde mit der Aussenhaltung. Gerade bei Chinchillas wäre das noch mehr oder weniger ein Novum, aber auch bei den Degus ist man als Aussenhalter eher noch ein Exot.
Was ich jedoch noch tun könnte... meine Erfahrungen mit der Aussenhaltung zusammenzutragen und zu veröffentlichen. Ausser einem Artikel in der Rodentia und einigen Fotos im Netz gibt es von meiner Seite noch nicht viel zu diesem Thema.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 06.09.2010, 18:00 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Was viel wichtiger ist bei der Außenhaltung - daß im Falle des Falles, wenn doch ein Beutegreifer einbricht, die Tiere die Möglichkeit haben, sich in Sicherheit zu bringen ... je steriler eine Außenvoliere und je kleiner eine Außenvoliere ist, desto schlimmer wird der Kahlschlag bei den Gefangenen sein, wenn ein Beutegreifer eindringt - und die 100%ig sichere Voliere ist noch nicht erfunden!

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 06.09.2010, 18:04 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Zitat:
und die 100%ig sichere Voliere ist noch nicht erfunden!

Das nicht, aber ich habe zur Zeit eine ziemlich sichere Haltung, da das Gehege anders als sonst auch sehr robust gebaut ist. Das einzige Problem, das längerfristig drohen könnte, dass das Gitter im Boden durchrosten könnte, insbesondere das dünne Casanet. Da aber noch dicker Maschendrahtzaun drin ist, der deutlich stabiler ist und da der Boden durch den vielen Bauschutt sehr schlecht zum Umgraben ist... man kann also schon etwas tun durch die Art und Weise wie man baut. Allerdings Sicherheit geht immer auf Kosten anderer Komfort-Faktoren: Preis, Gewicht, Zeit für den Bau usw.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 04.10.2010, 20:08 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
ja der Meinung bin ich auch. Gerade nach dem Vorfall mit den Kaninchen. Da waren sie in dem "Stall" richtig sicher... so haben wir gedacht. Boden und Decke war Beton und drei Seiten Mauer. Nur nach vorne war Hasengitter. Das war zwar für so manchen Marder oder Katze (von denen es bei uns in der Siedlung viele gibt) ein Hindernis, aber für unseren Jimmy ein Klacks.

Die Schwachstelle war das Gitter an der Tür. Wir überlegen ob wir das durch ein Lochblech oder doppelt verstärktem Gitter ersetzen.

Aber wie schon gesagt. Es wird sich endgültig erst im Frühjahr kommenden Jahres entscheiden.

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 18.06.2011, 21:33 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
So ich kram den Thread wieder hoch...

Ich habe vor einer Weile Videos von meinen Degus in Aussenhaltung bei Youtube hochgeladen:
http://www.youtube.com/user/DegupediaDE

Interessant ist wirklich, man merkt richtig den Unterschied zur Innenhaltung. Ich habe förmlich das Gefühl, es geht ihnen draussen besser. Aktuelle Videos hätte ich zwar, muss aber schauen, dass ich sie bei Gelegenheit hochladen kann.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 19.06.2011, 12:07 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
diese Videos hab ich schon gefunden und mich köstlich damit amüsiert. Hab gestern einige angeschaut.

Ja dasselbe stellte ich mit Kaninchen und Meerschweinchen auch fest. Die hatte ich nur in Außenhaltung.

Was ich jetzt festgestellt habe: Ich hab in meinem Chinzimmer einiges umgebaut. Speziell die Degus in einen anderen Käfig. Der ist heller und direkt neben dem Fenster. Sie halten sich jetzt wesentlich mehr auf den Plattformen auf und nicht mehr im "Boden". Gänge werden im Moment gar nicht gebaut. Sie genießen es offensichtlich wenn das Fenster offen ist.

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 19.06.2011, 12:13 
Offline
Grüne Fee

Registriert: 19.04.2010, 11:32
Beiträge: 373
leider haben wir in letzter Zeit ziemlich viel um die Ohren. Darum weiß ich nciht ob ich die Außenhaltung dieses Jahr noch verwirklichen kann. Denn dafür wollen wir erst vernünftige Voilieren bauen.

_________________
Der Gedanke formt die Tat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Degu Außernhaltung
BeitragVerfasst: 19.06.2011, 19:27 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ich bin ja wieder einmal dabei, neue Videos hochzuladen und alte Schätze noch dazu.

Hier mal ein aktuelles Video aus dem Aussengehege... ein Degu in Alarmstimmung:


Zitat:
Was ich jetzt festgestellt habe: Ich hab in meinem Chinzimmer einiges umgebaut. Speziell die Degus in einen anderen Käfig. Der ist heller und direkt neben dem Fenster. Sie halten sich jetzt wesentlich mehr auf den Plattformen auf und nicht mehr im "Boden". Gänge werden im Moment gar nicht gebaut. Sie genießen es offensichtlich wenn das Fenster offen ist.

Ja meine sind auch mehr draussen, seit sie im Aussengehege sind... vorher waren sie auch eher düster plaziert, im Keller. Das war nicht so optimal. Aber über den Winter gehts leider nicht anders.

Was die Aussenhaltung angeht, finde ich vernünftig, wenn du zuerst Volieren bauen willst. Muss ja nicht alles aufs Mal kommen. Die Aussenhaltung war beispielsweise bei mir ein Traum, auf den ich ziemlich lange warten musste, bis ich es umsetzen konnte. Zuerst mussten wir umziehen, dann brauchte ich einen passenden Käfig... aber ich hatte da auch viel Glück. Abgesehen von der Grösse bin ich denn auch ziemlich zufrieden. Von der Grösse her hätte ich gerne mindestens das Doppelte gehabt und auch höher, dass ich besser reinkomme, aber man kann da halt nicht alles haben...

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de