Chinchilla-Scientia-Forum.de

Das natürlich andere Chinchillaforum
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 09:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: das fressen Wildchinchillas: alles andere als trocken & öde
BeitragVerfasst: 05.06.2011, 15:22 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Hallo Ihrs,

in Studien konnte man ja einige Pflanzen identifizieren, die Wildchinchillas als Nahrung dienen.

Eine Liste dieser könnt ihr hier finden:

Wildchinchillaernährung -) Futterpflanzenliste

Nach und nach suche ich Bilder dazu raus, aber bereits jetzt könnt ihr, wenn ihr auf die jeweilige Pflanze klickt, paar Bilder sehen.

Sind paar echt kuriose Pflänzchen dabei :D Eins ist aber klar: einseitig und vertrocknet sieht anders aus ;)

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das fressen Wildchinchillas: alles andere als trocken &
BeitragVerfasst: 05.06.2011, 18:42 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Falls du Fotos brauchst, von einigen dürfte ich mittlerweile welche haben.
Allerdings so vielfältig ist meine Auswahl noch nicht.

Apropos Oxalis carnosa ist übrigens umstritten, nur schon deswegen, da die Eigenständigkeit der Art angezweifelt wird, aber auch wegen Verwechslungen in der Vergangenheit zu Oxalis megalorrhiza. Siehe dazu auch:
http://degupedia.de/wiki/index.php/Disk ... is_carnosa

Eine kleine Pflanzenliste hatte ich vor einiger Zeit hier schon mal eingestellt:
http://degupedia.de/wiki/index.php/Disk ... Chinchilla
Sie ist natürlich nicht ganz so umfangreich und liesse sich sicher noch etwas überarbeiten.

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das fressen Wildchinchillas: alles andere als trocken &
BeitragVerfasst: 05.06.2011, 19:15 
Offline
Pyramidenspitze
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2007, 16:20
Beiträge: 5780
Wohnort: Hessen
Wenn man jetzt noch bedenkt, daß das alles Pflanzen nur aus dem Rückzugsgebiet der Chinchillas ist und dann auch noch eine Liste machen würde mit eventuellen Futterpflanzen aus dem ehemaligen Verbreitungsgebiet, wirds unübersichtlich ... das sind dann über 1000 verschiedene Pflanzen ...

_________________
Marx ist die Theorie
Murx ist die Praxis!

zum Thema Chinforen: Da muasch drieberschdeiga end derfsch di ned drum bucka


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das fressen Wildchinchillas: alles andere als trocken &
BeitragVerfasst: 05.06.2011, 19:18 
Offline
ehemalige Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2009, 11:46
Beiträge: 6114
Und: Haben Herbivore und Granivore die Möglichkeit an Kulturpflanzen und anderes zu gelangen, tun sie es siehe Hörnchen wie Ziesel oder Wildkaninchen. Würden Tomaten, Bananen oder Salate im Rückzugsgebiet wachsen, würden Chins diese 100%ig fressen. Wenn man sich zudem, wie du sagst, mal die ehemaligen Wohngebiete ansieht, was da so alles wuchs...

ist es auch nicht so, dass das kultivierten Pflanzen ihre wilden Vorgänger haben? ;)

_________________
Es grüßt Kaktus mit den geliebten Plüschbällchen
Bild

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner

meine Seiten: www.chinchilla-scientia.de und www.chinchillaschutzforum.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das fressen Wildchinchillas: alles andere als trocken &
BeitragVerfasst: 05.06.2011, 19:20 
Offline
Moderator und Technik
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2007, 20:50
Beiträge: 7985
Wohnort: Zürich / Schweiz
Ja dann wird es unübersichtlich. Im Prinzip könnte man sich jedoch auf die Degu-Futterstudien berufen, da sich das Verbreitungsgebiet der Arten überschneidet, so dass anzunehmen ist, dass viele der Degu-Futterpflanzen ursprünglich wahrscheinlich auch mal von den Chins gefressen wurden.

@Aleks
Ketzer... :lol:
Sowas würden Chins niemals nie fressen! :twisted:

_________________
Degupedia 2.0: Videos (Youtube) | Dokumente (Issuu) | Degupedia International (Google+)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de